CeBIT 2017

Verflixt gingen die 5 Tage schnell vorbei, die ich auf der CeBit mit Net at Work auf dem Skype for Business Partner Stand in Halle 12 für Gespräche bereitgestanden habe. Es gab auch zwei Vorträge zum Thema Telefonie mit der Cloud, die leider nicht aufgezeichnet wurden. Daher habe ich den Vortrag noch einmal "nachgesprochen", wobei jeder "Live-Vortrag" natürlich ganz anders rüberkommt.

Net at Work auf dem Skype for Business Partnerstand

Microsoft hat in Halle 12, wo auch all die anderen TK-Hersteller und Geräte (Snom, Yealink, Audiocodes, Polycom, Logitech etc.) platziert waren, einen Partnerstand organisiert. Microsoft selbst war auf dem Stand zwar nicht so prominent vertreten aber die Partner können sicher auch alleine die Interessenten bezüglich Skype for Business informieren und Dinge demonstrieren.

Der locker und luftig wirkende Stand mit typischer Blau-Färbung hatte im Innenbereich einen Vortragsbereich (Speakers Corner) und eine Lounge. Die Partner auf dem Stand besetzten nahezu jedes Themas und der ein oder andere hat auch ein Surface Hub mitgebracht.

  • Hardware
    Polycom (Telefone, Konferenz), Logitech (Surface SmartDoc, Konferenzkameras), ADN mit Sennheiser (Headset, Audiocodes Telefone), Ferrari, Plantronics
  • Software
    Hive (Mediastreaming Optimierung), cc4Skype (Callverarbeitung), Landis Computer (Attendant Pro), Estos (Kontakterweiterung), ASC (Recording)
  • Dienstleistung
    Net at Work, Datac, ComputaCenter, IPDynamics, NetTask (Hosting)

Auch in direkter Umgebung waren themenverwandte Firmen, z.B. UCPoint oder auch ir Prognosis (Reporting und Network Readyness).

Im Vergleich zu früheren Messen behaupte ich mal, dass die Qualität der Besucher hoch war. Wir mussten nicht mal Kugelschreiber unter Tags nachfüllen und selbst Bonbons blieben übrig. Die entsprechende "Kundschaft" hat sich wohl in anderen Hallen bewegt. Die Halle 12 war ja ein Stück weit von der leeren Halle 13 und der Halle 11 mit der "Job-Börse" etwas abseits der üblichen Besucherströme.

Vortrag

Die Vorträge waren eng gestaffelt, so dass ich als Partner am Montag und Mittwoch jeweils 30 Min zur Verfügung hatte. Mit etwas Vorbereitung und abschließenden Q&A blieben also gerade mal 15-20 Minuten. Klar, dass ich mich da kurz fassen musste und nur ein paar Themen aufzeigen konnte. Zudem weiß man nie, wer da vor einem sitzt. Also habe ich mich dem Thema "Telefonie in der Cloud" angenommen.

CeBit 2017 Vortrag: Skype for Business Telefonie OnPremise und Online” — Nachvertonung des auf der CeBit 2017 gehaltenen Vortrags
https://youtu.be/pnw-YsYUdug

Alternativ habe ich das Video auch als Office MIX-Aufzeichnung bereitgestellt.

https://mix.office.com/watch/19ymcqhpt48qy

cebit_2017.pdf
Vortrag als PDF

Frank als Fachbesucher

Ich war zwar an allen 5 Tagen am Stand aber für morgens bis ca. 10:00 Uhr oder nach 17:00 Uhr war es aber schon merklich ruhiger, so dass ich ein paar Abstecher in die nähere Umgebung machen konnte. Alle Ziele waren aber weiter in der Halle 12. Hier ein paar Stichpunkte.p>

  • AttendantPro (landiscomputer.com)
    mein US-MVP-Kollege hat vor einigen Jahren die Chance ergriffen, einen eigenen Client als bessere "Attendant Console" zu entwickeln. Auf dem Partnerstand hat er diese Lösung nun auch einer breiteren Öffentlichkeit in Europa vorgestellt. Sie können die Software einfach auf der Webseite herunterladen und starten. Ohne Lizenzkey werden Verbindungen nach 30 Sekunden beendet. Für einen "Test" reicht das immer.
  • CC4Skype
    Die niederländische Firma hat eine AddOn-Lösung für Skype for Business entwickelt, die die Responsegroups ersetzt. Es gibt eigene User, die per UCMA vom Service bedient werden und eingehende Anrufe immer in eine Audio-Konferenz vermitteln. Dann werden Agenten informiert und der Agent, welcher den Anruf annimmt, kommt mit in die Konferenz. Über die Konferenz können dann dich ein Supervisor aufschalten oder das Gespräch auch mitgeschnitten werden. Ein passender Client erweitert den SfB Client je nach Rolle des Anwenders (Agent, Supervisor, Admin). Es gibt sogar entsprechende "Panels", die Sie dann auf einem Monitor als Statusanzeige der aktiven Anrufe nutzen können.
  • ir– Prognosis und Assessor
    Wenn es um Network Readyness geht, dann finden Sie auf dem Solution Katalog (http://partnersolutions.skypeforbusiness.com/solutionscatalog) verschiedene Produkte. ir war auf dem Nachbarstand, so dass ich hier mal genauer mich informieren konnte. Je nach Produkt kann man die Netzwerkbandbreiten mit Anrufen belegen und die Qualität messen. das geht aber nicht nur von Ende zu Ende sondern ir erfasst auch die Weg und Zwischenstationen und kann bei installiertem QoE-Reporting auch diese Daten einbeziehen. Auch diverse Gateways und Telefone sind legitime Datenlieferanten. So ist sowohl ein "Network Assessment" vorab als auch eine Überwachung während des Betriebs möglich. Ich hoffe auf die nächste Gelegenheit damit praktische Erfahrungen zu sammeln und dann auf der MSXFAQ zu berichten.
  • Hive
    Auf der Rückseite von Stand war „Hive“. Die Software optimiert den Verkehr, wenn mehrere identische Daten verteilt werden (Meeting Broadcast aber zukünftig auch Windows Updates, Filesharing (vergleichbar zu BranchCache). Aber das machen Sie mit Agenten auf den Clients recht pfiffig und dynamisch. Microsoft listet diese als ein Partner zur Optimierung von „Meeting Broadcast“ in Unternehmen, dass nicht jeder Client die Daten über das Internet beziehen muss. Es ist aktuell noch keine Hilfe für einfache SfB Konferenzen, da hier jeder Stream individuell verschlüsselt ist. Ich kann mir aber gut Umgebungen vorstellen, wo dieses AddOn sehr hilfreich ist.
  • Audiocodes
    Natürlich muss ich auch bei Audiocodes mich über die Telefone und Gateways informieren. Leider darf ich über die Neuigkeiten noch nicht schreiben. Aber Sie können sicher sein, dass ich entsprechendes Feedback gegeben habe, damit diese neuen Dinge auch den richtigen Weg einschlagen.
  • Sennheiser
    Bei dem Audio-Spezialisten war am ersten Tag auch unsere Bundeskanzlerin. Insofern war der Montag morgen etwas "voller" durch die Pressemeute und die Damen und Herren in Uniform waren auch gar nicht an unseren Lösungen interessiert :-). Zwei Dinge habe ich aber gesehen, die wirklich interessant sind. Einmal ein Noise Cancelling Headset (MB660. http://de-de.sennheiser.com/mb-660), welches für Skype for Business geeignet sein wird. Ich wollte es gar nicht mehr absetzen. So angenehm war die Stille im Messetrubel obwohl ich den Gegenüber problemlos verstanden habe. Nur er hat mich nicht mehr verstanden, weil ich automatisch leiser gesprochen habe. Ich kann mit das in Büroumgebungen aber als sehr nützlich vorstellen.
    Und dann gibt es noch mit dem TeamConnect Wireless ( http://de-de.sennheiser.com/drahtlose-telekonferenz-meeting-mikrofone-loesungen-teamconnect) ein sehr exquisites Model einer Konferenz-Soundsystem. Es ist zwar nicht ganz günstig aber es wird sicher seine Abnehmer finden.
  • Yealink
    Der chinesische Hersteller von Skype for Business -Telefonen hat weitere Modelle mit aktualisierter "blauer" Firmware vorgestellt. Zudem habe ich mit dem Produkt Manager einige neue Ideen besprochen, die ich hier aber noch nicht preisgeben will. Ich bin mal gespannt, wie und ob so etwas umgesetzt wird. Man kennt Chinesen ja als freundlich und lächelnd und eine Zustimmung ist nicht immer eine Zusicherung, dass auch was darauf wird.
  • Ferrari
    Fax ist immer noch nicht Tod, aber Faxserver müssen "Cloud und Internet tauglich" sein. Ferrari hat mit dem Office 365 Connector (Connector per CatchAll) hier ein Alleinstellungsmerkmal und auch der Office Master Server braucht nun kein Gateway oder eine XCAPI, sondern spricht direkt Native SIP und T.38. Er ist sogar so pfiffig und erkennt, wenn die FaxIP-Verbindung zur Gegenseite komplett per VoIP läuft und muss sich dann nicht auf die 9600Baud-Emulation von T.38 stützen, sondern kann die Dateien schneller z.B. als PDF/A übertragen. Quasi Filetransfer zwischen Fax-Servern.
  • Snom
    Leider hat sich am Status noch nichts geändert, dass die Produktvielfalt von Snom nicht mehr Skype for Business genutzt werden kann. Der neue Eigentümer VTECH stellt nämlich neben den "Kinderspielzeug" durchaus auch Qualitätsgeräte für andere Hersteller "on demand" bereit. Das dürfte die Liefersituation von SNOM deutlich vereinfachen und Individualisierungen z.B.: bezüglich Beschriftung oder Farben möglich machen. Vieleicht sollte Microsoft doch noch mal in Berlin anklopfen und eine Zusammenarbeit ausloten.

Hiermit will ich es mal enden lassen. Wenn Sie was Neues und Interessantes zum Thema Skype for Business entdeckt haben, das ich wissen sollte, dann schreiben Sie mir doch einfach eine Mail.

Cebit 2018 ?

Die Deutsche Messe AG hat eine umfangreiche Änderung der CeBIT für 2018 angekündigt. Unter dem Motto "d!conomy, d!tec und d!talk" soll die neue Messe im Sommer 2018 stattfinden und einmal die klassischen Firmen aber auch die "neuen Technologien" und ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm bieten.

Wir werden sehen, wie sich die Sache weiter entwickelt. Aktuell ziehe ich ein überwiegend positives Resümee der Cebit 2017 als Aussteller aber auch als Besucher bei anderen Ständen und kann mir vorstellen, auch in 2018 wieder mit dabei zu sein.