IoT - Internet of Things

Das Internet verbindet nicht nur Webbrowser mit Webservern und Mailserver sondern auch immer mehr Geräte nutzen das Internet um mit anderen Geräten oder Services zu kommunizieren. Angefangen hat dies mit Bilderrahmen, die Anlagen von Mails angezeigt haben über per Internet und App erreichbare Kameras (Babyüberwachung, Haustür etc.) und wird bei den per Cloud gesteuerten Heizungs-und Hausautomatisationsgeräten sicher nicht halte machen Die ersten Angriffe durch zweckentfremdete Geräte gibt es auch schon und stellen eine neue Herausforderung an die Netzbetreiber und Hersteller. Dieser Bereich sammelt neben der Bastelbude verschiedene Links zum Thema und meine eigenen Untersuchungen solcher "smarten" Geräte, die oft gar nicht wirklich smart sind. Ein Teil der Geräte nutze ich als Sensoren für PRTG, auch wenn ich die Konfiguration entsprechend anpasse, dass ich ohne die öffentliche Cloud auskomme. Ich finde es schon kritisch, wenn IoT-Geräte verkauft werden ohne einen "Vertrag" mit dem Anbieter des Backends in der Cloud spätestens wenn der Gewinn aus Neuverkäufen die Kosten des Betriebs für alle Bestandsgeräte nicht mehr übersteigt, besteht das Risiko, dass der Anbieter einfach "zu" macht. Das passiert viel häufiger, wie ich auf Cloud - Abruptes Ende anhand einiger Beispiele aufzeige.