Jahresende - Zeit der Ruhe, Besinnung und Spenden

Wie jedes Jahr sind die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr für viele auch Tage der Ruhe und Einkehr. Wer nicht in Urlaub fährt, nutzt die Zeit vielleicht für etwas Kurzweil, Besinnung, Ruhe und lässt das Jahr noch einmal Revue passieren. Und es ist auch ein guter Zeitpunkt zu betrachten, welche Erfolge und Fortschritte man in diesem Jahr gemacht macht und wie man auch andere Personen und Gruppen daran teilnehmen lassen kann. Natürlich ist der Dezember auch der Haupteinnahme-Monat für karitative, kirchliche und soziale Spenden und natürlich kann jeder selbst entscheiden, wann er wem etwas gibt. ich für meinen Teil spende aktiv dann am Jahresende für Organisationen und Projekte und verzichte auf massenhaft Weihnachtspost oder Präsente an Geschäftskollegen und Freunde. Natürlich spenden meine Frau und ich an soziale und karitative Organisationen aber noch wichtiger sehe ich die aktive Mitarbeit und Unterstützung im lokalen Bereich. Wer einfach nur "Geld" gibt, macht es sich etwas einfach.

Aber auch mein Tag hat "nur" 24h und einige Dinge kann ich nicht so tatkräftig unterstützen, wie ich es gerne würde. Sicher erbringe ich mit der MSXFAQ einen Beitrag an die "Community" aber das hat nichts mit den klassischen Spenden zu tun. Aber neben mit gibt es noch ganz viele andere Organisationen, die sich um verschiedene Themen bemühen und auf unsere Hilfe angewiesen sind. Aus diesem Grund habe ich auch dieses Jahr z.B. ein paar IT-Projekte unterstützt, z.B.

  • LibreOffice/OpenOffice
    Schade, dass die Suite noch nichts Richtung Outlook enthält und beruflich nutze ich überwiegend Microsoft Office. Dennoch finde ich den Ansatz und die Leistung dieser Entwicklergemeinde sehr gut und unterstütze sie zumindest finanziell
    http://de.libreoffice.org/mitarbeiten/
  • Wikipedia
    Fast täglich nutze ich und sicher viele andere Leser auch die Wikipedia um Sachverhalte nachzulesen. Mein aktiver Beitrag bezüglich Artikel ist sehr gering,
    https://spenden.wikimedia.de
  • MINT Verl
    Es muss nicht immer die weite Welt sein. Vor Ort gibt es viel zu tun. Ende 2013 haben einige ehrenamtliche Personen eine Initiative gestartet, um Kindern und jungen Leuten die MINT-Fächer nahe zu bringen. Natürlich habe ich meine beiden Töchter mit einem Besuch dort überrascht und Sie wollten erst gar nicht mehr nach Hause.
    http://www.mint-technikum.de/

Entscheiden Sie selbst, von welche Organisationen und Firmen sie profitieren oder deren Arbeit sie wertschätzen und stellen Sie sich auch vor, wenn Diese morgen nicht mehr da wären. Gerade wir aus der IT-Branche sollten nicht vergessen, dass viele Dinge besser unabhängig bleiben sollten. Und dazu gehört auch sich dafür aktiv zu engagieren.

All diese Einrichtungen und viele mehr sind auch vom Finanzamt als gemeinnützig und damit absetzbar anerkannt. für Spenden bis zu 200€ (Stand Nov 2013) reicht sogar der Überweisungsbeleg als Quittung in der Einkommensteuer.

Damit jeder zudem zu Weihnachten wirklich nicht weiter von mir behelligt wird, sende ich keine Werbepräsente aber auch keine Glückwunschkarten durch die Gegend.