PodCast

Eine Übersicht von Microsoft Podcasts gibt es hier Microsoft PodCast

Wer kennt das nicht. Sie fahren im Auto, im Zug, Fliegen um die Welt und könnten die Zeit so einfach nutzen, um zu hören und zu lernen. Es gibt ja auch sehr viele Hörbücher, Märchen aber auch Sprachkurse. Aber auch Computerwissen kann einfach als "Vortrag" vermittelt werden. Natürlich bedeutet dies eine Einschränkung, da keine Bilder, Videos oder andere Medien kombiniert werden können, sondern nur der "Ton" nutzbar ist. Aber warum sollte es nicht trotzdem interessant sein, auf diesem Weg Informationen zu transportieren ?

Der Weg zur Audiodatei

Es ist technisch sehr einfach, den Ton eines Vortrags aufzuzeichnen. Aber ein Vortrag ist nur so gut wie die Vorbereitung, der logische Aufbau des Themas und natürlich auch der Tonfall des Sprechers. Akzentuierung, Dialekt, Lautstärke und einiges mehr sind hier von Belang.

Technisch kann der Ton mit einfachen Programmen auf jedem PC aufgenommen werden. Dazu benötigen Sie eigentlich nur ein Mikrofon, eine Soundkarte und eine Software zur Aufnahme. Die Aufnahme zuhause kann schon an den Hintergrundgeräuschen, einen Brummen aufgrund schlechter Abschirmung und anderen Faktoren leiden. Aber ein professionelles Tonstudio samt Sprecher ist natürlich wieder eine Kostenfrage.

Wenn Sie nun den Ton als "Datei" haben, ist es natürlich kein Problem, diese auf eine CD zu brennen oder als MP3-Datei zum Download anzubieten.

Wo ist nun die Besonderheit von "Podcast" ?

Podcast steht nun aber für eine sehr bequeme Art, diese Tondateien zu verwalten. Der Name stammt von dem Apple IPOD, der Musik und andere Medien auch mobil abspielen kann. Das können mittlerweile andere Geräte natürlich auch. Der IPOD war eben nur so etwas wie der Trendsetter und der Anfang der Bewegung. Das Herunterladen auf den IPOD ist zwar einfach, aber immer noch "Handarbeit". Speziell wenn eine Webseite nun regelmäßig neue Episoden veröffentlicht, müssen Sie als Anwender diese immer herunter laden und auf den IPAD übertragen. Das geht einfacher:

Eine Software liest analog zu einem RSS-Feed einfach eine XML-Datei, in der die Folgen aufgeführt werden. Die Software kann so also automatisch neue Folgen erkennen, herunterladen und auf das Mediengerät überspielen. Wenn Sie also im Büro oder Zuhause ihren MP3-Player einfach an den Computer angeschlossen haben, sorgt die Software dafür, dass immer die aktuellen Folgen abgelegt werden. Das mach PodCast so einfach.

Als Betreiber einer Webseite und Anbieter von MP3-Dateien kann ich den Besuchern einen sehr einfachen Weg anbieten, alle Folgen und auch die aktuellen Folgen automatisch auf ihrem System zu haben. Das ganz ohne erst einen Webbrowser zu starten, die Dateien herunter zu laden und dann noch zu kopieren.

PodCast Software

Weitere Links