BLOG - Was ist das ?

Siehe dazu auch Dokumentation

Überall in der Welt spießen die "BLOGs" wie Blumen aus der Erde. Ein Blog ist eine Art Tagebuch, in der jeder sehr einfach seine Gedanken aufschreiben und damit auch veröffentlichen kann. Sie werden nun sagen, dass man das ja auch auf einer Webseite machen kann. Aber wenn Sie eine Webseite pflegen, dann müssen Sie meist immer mit Programmen wie Frontpage oder anderen die Webseite entwerfen und dann hoch laden.

Ein BLOG hingegen erlaubt es dem Anwender nach einer Anmeldung sehr einfach über ein Formular einen Eintrag hinzuzufügen. Bei einem BLOG geht es weniger darum, eine strukturierte Webseite zu erstellen, sondern einfach nur ein Tagebuch an das man neue Einträge anfügt. Es ist daher sehr viel weniger strukturiert, aber schnell nutzbar. Und sehr viel schneller, denn Sie können quasi jeden PC mit Internetzugang nutzen. Ein Browser ist genug.

Daher finden sich auch viele Blogs, die teilweise Live von einem Event berichten oder mehrfach am Tage ein Update erfahren. Einige Blogs erlauben sogar das Hinzufügen von Einträgen per Mail. Es so schon fast eine Anarchie von selbsternannten Journalisten, die alles mögliche Bloggen. Von skurrilen Dingen, die sie vielleicht nicht mal ihrem Beichtvater (so sie einen haben) erzählen bis zu hoch interessanten Informationen von Entwicklern, die sonst auf einer Webseite nicht einsortierbar wären. für die Leser eines BLOGs bietet sich dann RSS an, um immer die eigenen Favoriten zu erhalten. Jeder Blogger ist sein eigener Redakteur und kann publizieren, auch wenn es vielleicht niemand liest. Ein Leserbrief an eine Zeitung wird vielleicht gar nicht erst veröffentlicht und kann so nie gelesen werden.

BLOGs im Firmeneinsatz und intern

Aber neben dem Wildwuchs von BLOGs kann ein Blog auch für Firmen interessant sein. Hierzu kommen zwei Optionen zum Tragen:

  • öffentliche Blogs
    Viele Firmen erlauben mittlerweile ihren Mitarbeitern, in öffentlichen offensichtlich nicht zensierten Blogs Informationen offen zu legen. Dies ist bei Microsoft sehr gut zu beobachten. Wenn die gleichen Personen auch in Newsgroup anonym oder bekannt schon mitarbeiten und technische Details sonst nur in den Tiefen eines Handbuchs oder der MSDN zu finden sind, so erlauben themenspezifische Blogs einer Person eine gezielte Ansprache "seiner"  Zielgruppe. Einige solcher BLOGs finden Sie am Ende in der Linkliste.
  • Interne Logbücher
    Interessant kann ein BLOG aber auch intern sein. Unterstützt die BLOG-Software z.B. eine Anmeldung, Kategorien etc, dann kann ein BLOG zum Servertagebuch oder Netzwerktagebuch aufgewertet werden. Jeder Admin kann einfach mit einem Webbrowser seine Veränderungen ablegen. Alle andere können dies per RSS auslesen oder per Mail informiert werden. Damit kann ein Blog ähnlich zu einem Wiki ein Bestandteil einer Unternehmenslösung werden. Allerdings dürfte dies nur für kleine und mittlere unternehmen zutreffen, da große unternehmen schon allein anhand von BS7799 und ISO-Zertifizierung entsprechende Protokolle führen müssen.

Sie sehen also, dass BLOGs nicht nur etwas für journalistisch und exhibitionistisch veranlagte Computerjunkies ist, sondern einen sehr praktischen Weg zur Verbreitung von Informationen und Protokollierung von Tätigkeiten ist.

BLOG Software

Um ein BLOG zu starten benötigen Sie natürlich eine entsprechende Software auf einem Webserver, welche ihre Eingaben annimmt, geeignet speichert und wieder anzeigt. Sie können sich nun selbst eine BLOG-Software installieren (es gibt viele kostenfreie und günstige Lösungen für Windows und Unix, IIS und Apache, MSDE und mySQL) oder Sie nutzen einfach einen Dienstleister, der ihnen ein Blog bereit stellt.

Weitere Links

Eine weitere Form von News sind Tagebücher oder Weblogs (Kurz BLOG). Hier pflegt jemand ein Tagebuch ohne Struktur, wenn man mal vom zeitlichen Ablauf absieht. Die meisten Blogs erlauben auch den Zugriff über RSS (Syndication), so dass sie die Inhalte nicht im Browser lesen müssen. Hier einige Blogs