Jobs

Hallo, da interessiert sich jemand für den Bereich Jobs? Vielleicht sollte ich besser "Beruf" schreiben, denn das was ich mache, ist wirklich mein Beruf und nicht nur eine "Arbeitsstelle". Und das Wort Beruf leitet sich von Berufung ab. Und das ist eine ganz wichtige Voraussetzung für diese Aufgabe.

Täglich lernen

Im Aug 2014 hat mir jemand einen Ball zugeworfen, den ich gerne aufgreife. Nach einen dicken Dankeschön über die Informationen auf der MSXFAQ stand auch folgender Satz:

... Leider sahen sich meine bisherigen Arbeitgeber (Systemhäuser) nicht in der Lage, mir entsprechende Schulungen angedeihen zu lassen, womit ich bei unseren Kunden entsprechend professionell agieren könnte...

Das zeigt ziemlich gut die Umgebung, in der heutige IT-Dienstleister unterwegs sind. Ich selbst bin ja als Mitgründer von Net at Work von Anfang an „mein eigener Herr“. Was aber auch die Last bedeutet, dass man sich selbst weiter bilden muss und sogar noch die Richtung selbst bestimmen kann aber auch muss.  Bislang ist mir das recht gut gelungen.

Auf der anderen Seite haben wir bei Net at Work in Paderborn viele qualifizierte und engagierte Mitarbeiter und da müssen wir uns schon Gedanken über die Ausbildung machen. Und zwar aus mehreren Gründen:

  • Interessenten und Kunden fordern
    Wie kann ein Auftraggeber die Spreu vom Weizen trennen?. Sie frage nach Zertifizierungen der Firma und Mitarbeiter oder fordert diese. Wir hatten schon Ausschreibungen ,bei denen z.B. ein Certified Master oder MSCE gefordert war. Damit ist die Zahl der Mitbewerber natürlich deutlich reduziert.
  • Lieferanten fordern
    Auch von der anderen Seite gibt es den Bedarf nach Qualifikation. Microsoft aber auch Audiocodes, Kemp und andere erwarten, dass wir ihre Produkte qualifiziert verkaufen und einsetzen und bieten dazu nicht nur Schulungen an, sondern diese Maßnahmen sichern eine enge Zusammenarbeit. Wir stelle als Firma sicher, dass unser Personal „qualifiziert“ ist. Das ist wie beim Auto und der Fachwerkstatt.
  • Unser Qualitätsanspruch und Reputation
    Wir führen Projekte, beraten und planen. Natürlich verlassen sich unsere Kunden auf unsere Aussagen und Einschätzungen. 100% schafft keiner, aber wir versuchen deutlich besser als unsere Mitbewerber zu sein.
  • Kosten
    Schulungen und Weiterbildung kosten Zeit und Geld, aber Fehler werden auch schnell teuer, z.B. wenn Projekte länger dauern, Entscheidungen falsch sind oder nachgekauft werden muss. Das ist ein „Risiko“, welches wir als Dienstleister durch Knowhow minimieren.
  • Wettbewerbsvorteil beim Angebot
    Wir stehen mit anderen Firmen im Wettbewerb und auch das ist der Preis relevant. Wenn ich ein Thema anbiete, wo ich mir nicht „sicher“ bin, dann muss der Vertrieb einen Risikoaufschlag drauf rechnen, damit er nicht mit Verlust am Ende rausgeht. Ein Wettbewerber, der besser weiß, was anfällt, kann günstiger anbieten.

Insofern „rentiert“ sich Schulung und Weiterbildung immer und wer sich nicht weiter bildet, wird in der IT-Branche nicht alt. Abgesehen von „Erfahrung“ stelle ich fest, dass das technische Wissen nach 3-5 Jahren nur noch die Hälfte abdeckt und die andere Hälfte wieder neu gelernt werden muss. Solange es Spaß macht, ist man in der richtigen Branche.

Das ist natürlich immer eine Frage des Kundenklientel. Der „Computershop um die Ecke“ mit Privatpersonen oder kleinen Handwerkern als Kunden muss anders arbeiten als ein Systemhaus für Mittelständler. Es gibt Kunden die Fragen nach dem „Architekten“ und fordern Zertifikate ein, für andere Tätigkeiten möchte man einen „Bauleiter“ und es gibt auch was für die „Arbeiter“.

Der klassische PC-Servicetechniker ist idealerweise 220Tage x 8h im Einsatz, da er einen niedrigeren Stundensatz erzielt. Ich bin aber vielleicht nur 100 Tage/Jahr beim „Kunden“. Der Rest geht auf Presales, Vorträge, Weiterbildung, Evaluierung drauf. Es ist die Entscheidung eines jeden einzelnen, wie und wo er arbeiten will, was er sich zutraut und was er bereit ist zu leisten.

Wir nehmen Sie mit..

Ja, ich brauche Unterstützung bzw. ich sollte besser sagen "Wir" brauchen Unterstützung. Auch wenn sie beim Studium der MSXFAQ eigentlich immer nur meinen Namen lesen, so bin ich doch nicht allein in der Welt unterwegs. Zusammen mit den Menschen von Net at Work arbeiten wir für unsere Kunden, zu denen Sie auch zählen können. Und Sie können zu diesem Team dazu stoßen.

Wie ? - einfach bewerben: http://www.netatwork.de/jobs.aspx

Vielleicht fragen Sie sich, wie eine einzelne Person solche eine Webseite pflegen und unterhalten kann, zusätzlich auch in Newsgroups Rede und Antwort steht und dann noch einen Übervollzeitjob in dem gleichen Themenbereich ausfüllt. Nun ja das geht alles nur, wenn das Umfeld stimmt, die Kollegen und Mitarbeiter, die Trennung von Beruf und Hobby nicht vorhanden ist und keine Stechuhr ein Ende bestimmt. So stellt sich seit vielen Jahren mein Leben dar und ich bin recht glücklich damit gefahren. Aber wie alles im Leben gibt es Veränderungen und Chancen der Weiterbildung, Weiterentwicklung. Das gilt aber nicht nur für mich, sondern auch für alle Anderen, die sich in dem Bereich qualifizieren möchten.

Wenn Sie mich daher persönlich können lernen wollen, mir mir und meinen Kollegen gemeinsam Projekte rund um Paderborn, in Deutschland und dem europäischen Ausland durchführen wollen, lernbereit und wissensdurstig sind, dann sollten Sie zumindest das Gespräch mit uns suchen. Ich denke das Umfeld ist höchst interessant und lehrreich, aber auch fordernd. Wenn Sie sich dem gewachsen fühlen und in einem jungen unkomplizierten Team eigenverantwortlich arbeiten möchten, dann sind sie aufgerufen, sich zu melden.

Das erwartet Sie

Damit Sie sich wissen, auf was sie sich einlassen: Wir sind ein Systemhaus, welches überwiegend mittelständische Kunden betreut. Das sind Kunden die überwiegend eine eigene IT-Abteilung haben, d.h. ihre Server und Mitarbeiter selbst betreuen und unsere Hilfe immer erst dann in Anspruch nehmen, wenn neue Aufgaben, neue Themen oder echte Probleme anstehen. Insofern ist auch klar, dass die Aufgabenstellungen meistens neu, interessant und anspruchsvoll sind. Es ist daher notwendig, dass wir alle eigenständig Informationen suchen, aufbereiten und verstehen können und zudem zusammen in Diskussionen und Workshops unser Wissen aufbereiten. Wer auf eine Schulung durch einen Trainer wartet, kann nie zu den Ersten gehören. Sie sollten bereit sein, Konzepte vor dem Kunden zu erklären, vorzutragen, zu erläutern und umzusetzen.

Wenn Sie all das nicht abschreckt sondern interessiert und sie eine echte Herausforderung suchen, dann bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen, gerne auch elektronisch.

Net at Work GmbH
Herrn Uwe Ulbrich
Am Hoppenhof 32a
33104 Paderborn
anfragen at netatwork.de