xobni

XOBNI wurde von Yahoo gekauft.

(Rückwärts gelesen wird INBOX draus)

Es gibt sicher viele AddOns zu Outlook aber die Freeware "xobni" ist schon etwas besonderes. Als AddIn hat es den Überblick über alle Elemente und bringt diese zueinander in Verbindung. Der Schwerpunkt ist klar auf Personen gelegt. Immer wenn Sie eine Person über Kontakte oder den Absender eine Mail etc. auswählen, sehen sie in Xobni die damit verbundenen Elemente und Statistiken. Gerade für Personen die mit sehr vielen Nachrichten arbeiten ist Xobni genial, weil man sofort die letzten Threads und Nachrichten im Zugriff hat.

Fehlt eigentlich nur noch, dass Vertriebsprogramme und andere Informationssysteme ihre Daten ebenfalls im Exchange Postfach ablegen und damit für Xobni verfügbar machen.

Xobni ist kostenfrei und soll es laut Webseite auch bleiben. Es könnte aber später einmal eine kostenpflichtige "Premium-Version" verfügbar sein, die mehr leistet und kostenpflichtig sein wird. Ich bin mal gespannt, welche Funktionen dort weiter enthalten sein werden.

Eindrücke

Hier ein paar Bilder zu Xobni in meinem Postfach. Nach dem ersten Start muss Xobni natürlich erst mal indexieren. Damit es nicht langweilig wird, wechseln rechts immer wieder die Einblendungen. (Flash). Ich könnte mir vorstellen, dass hier später vielleicht auch Werbung eingeblendet wird. bei mir waren es aber nur allgemeine Aussagen und Kennzahlen zur E-Mail-Nutzung in unternehmen, der Marktverbreitung von Exchange (53%), dass es 701 Mio Mailboxen weltweit bei Firmen gibt.

Xobni Startindexierung

Interessant sind dann auch statistische Daten, z.B. welche Person am schnellsten auf meine Mails antwortet etc. Das sind natürlich alles auch Wege, das Programm weiter bekannt zu machen. Ich würde nie eine Mail versenden, die dem Empfänger sagt, wie schnell er im Schnitt antwortet. Die Antwortzeit ist ja keine Garantie für Qualität.

 

Nach Abschluss der Erstinstallation muss man sich erst mal dran gewöhnen. Klar gibt es oben einen Suchbereich, in dem die Eingabe eines Begriffs eine entsprechende Ergebnisliste anzeigt. Zum einen sucht Xobni in "Personen" aber ebenfalls in den Nachrichten. Diese Zeit er als kurze "Vorschau" an und auch das Alte "2 weeks ago" wird passend mit eingeblendet.

Interessanter ist aber das Verhalten, wenn man in Outlook selbst auf dem Posteingang oder einem beliebigen anderen Ordner auf eine Mail klickt. Xobni liest dann sofort den Absender aus und zeigt in seinem Bereich die Daten zu diesem Kontakt an. Das sind dann die anderen Kommunikationspartner, mit denen Xobni eine Verbindung herstellen kann, als auch die Nachrichten in Form einer Konversation und ganz unten die Dateien, welche mit diesem Kontakt ausgetauscht wurden.

Man muss also gar nicht groß nach Personen suchen, sondern es reicht aus, diese Person als Kontakt oder als Kommunikationspartner einer Mail auszuwählen.

Der Zeitliche Verlauf der Mails (also zu welcher uhrzeit wie viele Mails vorhanden sind) mag ein nettes Gimmik sein. Aber so kann man zumindest erahnen, wann jemand häufiger seine Mails liest.

Ich könnte mir vorstellen, dass eine "Premium-Version" z.B. P2P Funktionen oder einen Server enthält, um sich mit anderen XOBNI-Installationen abzugleichen und damit sowohl innerhalb einer Firma ein "kollektives" Wissen über Kommunikationen bereitstellt. 

Weitere Links