Microsoft 365

Microsoft 365 ist das Produkt, welches 2018/2019 von jedem Vertrieb bei Kunden platziert werden soll. War in 2016 noch die Vorgabe "Office 365 Seats Sold" und das Jahr drauf schon "Office 365 Seats adopted" die Vorgabe, müssen sich der Vertrieb nun an der Anzahl der verkauften Microsoft 365 Lizenzen messen lassen.

Microsoft Cloud Lizenzpakete für Administratoren
https://www.youtube.com/watch?v=dBt0dSH-0HQ

Microsoft Learn: Microsoft 365 Fundamentals
https://docs.microsoft.com/en-us/learn/paths/m365-fundamentals/

Umbenennung 26. April 2020

Microsoft hat zum 26. April 2020 die Small Business Versionen von Office 365 umbenannt, damit sie auch "Microsoft 365" als Präfix haben. Die klassischen Office 365 Enterprise/Government/Acdemic-Produkte ändern sich aber nicht.

Aber natürlich wird ihnen "Office 365 E1/E3/E5" nicht mehr auf der ersten Seite vorgestellt. Daher noch einmal kurz die Gegenüberstellung. Die langen Namen "Office 365" und "Microsoft 365" habe ich zu O365/M365 abgekürzt und Symbole für den Umfang.

  • Familie
  • Cloud Dienste wie OnDrive
  • Office Desktop Apps
  • Einzelperson
  • SMB Firma (bis 300)

 

Neu Alt Inhalt Notizen

M365 Family

O365 Home

Das kleine Miel-Paket für Privatnutzung in Familien mit bis zu 6 "Microsoft Konten", Outlook.com-Postfach, 6x 1 TB OneDrive und Office Desktop und Mobile Apps

M365 Single

O365 Personal

Etwas günstiger als Microsoft 365 Family aber nur für eine Person.

O365 Home&Student

O365 Home&Student

Klassische "Kauflizenz" für die Desktop-Apps ohne OneDrive. Als Student würde ich dann eher "Microsoft 365 Single" kaufen. Schon allein wegen dem 1 TB OneDrive als "Cloud Backup". Oder Sie erhalten die Lizenzen über die Universität.

M365 Business Basic

O365 Business Essentials

Wenn Sie auf Word, Excel, PowerPoint und Co auf dem Desktop verzichten können, ist das das kleinste Paket für gewerbliche Nutzung

M365 Apps für Business

O365 Business

Hier sind nur die Office Desktop Apps lizenziert und OneDrive

M365 Business Standard

O365 Business Premium

Kombiniert die Desktop Apps und Office 365 Cloud Dienste

M365 Premium

M365 Business


EMS

Kombiniert die Desktop Apps und Office 365 Cloud Dienste mit Endgeräteverwaltung (InTune), AIP und einigen anderen Paketen

Enterprise Pläne

Enterprise Pläne

Paketabhängig

Die Angebot für größere Firmen wurden nicht umbenannt. Hier bleibt es bei Office 365 E1/E3/E5 und Microsoft 365 E1/E3/E5

Das neue Office 365 ist Microsoft 365

Der Begriff "Office 365" scheint gar nicht mehr so häufig vorzukommen, denn selbst das Office 365 Channel wurde im November 2018 zu Microsoft 365 umbenannt:


YouTube Channel: New in Microsoft 365
https://www.youtube.com/playlist?list=PLXPr7gfUMmKwn422HmCx7b7D5qh9T6frb

Damit will Microsoft auch die Blickrichtung etwas verlagern und weg vom reinen "Exchange, SharePoint OneDrive" auch die anderen Produkte des Cloud-Angebots sichtbar machen. Viele Firmen kennen ja schon etwas mehr:

Office 365 Basis

Schon länger ist ja bekannt, dass es mehrere Office 365 Pläne gibt. Wenn ich nun zur Vereinfach auch die "Personal/Home"-Pakete als auch die Business-Pakete für Firmen mit weniger 300 Mitarbeitern weglasse, dann kommen die "Enterprise"-Pläne in den Fokus.

Sie enthalten schon die Programme und Speicherorte, die in den letzten Jahren von immer mehr Personen genutzt wurden. Aber wir wissen auch, das es damit nicht getan ist. In den Office 365-Plänen sind weder eine Software-Verteilung, eine Inventarisierung noch viele anderen wünschenswerte Komponenten enthalten. Solche Funktionen konnten aber hinzu lizenziert werden. Sei es z.B. als Azure Premium Plan 1

EMS

Aber Microsoft hat natürlich auch für das Management von Endgeräten mit EMS ein Produkt im Angebot:

Sicher könnten sie auch "Intune" alleine für das Management von Clients verwenden aber die Einsparung ist doch gering und auf einen adäquaten Virenschutz sollten sie nicht verzichten und viele Komponenten von Azure Premium Plan 1 werden Sie vermutlich auch benötigen. Auch die Windows Server CAL ist in EMS E43 und E5 schon enthalten.

Windows 10 Enterprise

Mit Office 365 und EMS haben sie natürlich schon eine recht umfangreiche Produktfunktion aus der Cloud bezogen. Für die effektive Nutzung auf dem Client fehlt ihnen natürlich noch die passende Windows Lizenz. Sicher können Sie Computer im Großhandel mit Windows 10 Professional kaufen aber Microsoft hat die Funktionen von Windows:


Quelle: Microsoft

Es sind die kleinen Vorteile von Windows 10 Enterprise, wie z.B. DirectAccess, Branchcache, Applocker oder auch vollwertige Gruppenrichtlinien, die nur bei Windows 10 Enterprise vorhanden sind. Auf die erweiterte Telemetrie könnte ich vielleicht verzichten. Irgendwann wird Sie ein Schadensereignis treffen und Applocker könnte bei korrekter Konfiguration den Schaden verhindern.

Achtung:
Microsoft 365 enthält kein komplettes Windows Enterprise. Sie müssen auf dem Client eine Windows 10 Version haben, die für ein Upgrade auf Windows Enterprise qualifiziert ist, z.B. Windows 10 Professional.
Beachten Sie, dass eine SystemBuilder Lizenz an die Hardware gebunden ist und wohl nicht als Basis für Microsoft Windows E3/E5 dienen kann.

Microsoft 365

Das Microsoft 365 Paket enthält nun die vorgenannten Produkte als Bundle.

Es gibt natürlich noch eine Auflistung mit den Einzelkomponenten, wobei auch dieses Bild nur einen ersten Überblick erlaubt.


Quelle: Microsoft

Das violette "Microsoft 365 E3" beinhaltet die gleichen Komponenten wie Office 365 E3 + EMS E3 + Windows E3. Das große Microsoft 365 E5-Paket fasst alle anderen E5-Umfänge zusammen.

Eine kleine Anmerkung gibt es aber noch, was aus der Tabelle nicht direkt abzulesen ist:


Auszug aus https://raw.githubusercontent.com/AaronDinnage/Licensing/master/Microsoft%20365%20Enterprise%20on%20a%20Page.png

Die Microsoft 365 Lizenz für ihre Anwender erlaubt ihnen auch die drei Services On Premises zu installieren und selbst zu betreiben. Ich gebe gerne zu, dass das Geschenk hier eher klein ist, denn warum sollten Sie eigene Server aufbauen, wenn Sie die Dienste in der Cloud schon bezahlt haben und dann sind es ja nur die drei Hauptservices. Schon in der Vergangenheit waren es ja nicht die Softwarelizenzen der Server, die ins Geld gingen sondern die Client CALs.

Die Seite https://raw.githubusercontent.com/AaronDinnage/Licensing/master/Microsoft%20365%20Enterprise%20on%20a%20Page.png zeigt auch noch mal alle Dienste. Hier nur eine kurzfassung

Produktivität mit Microsoft 365

Aber hinter Microsoft 365 verbirgt sich nicht nur ein großes Lizenzpaket. Interessant sind nun vor allem die Möglichkeiten, die durch die Kombination möglich sind. Wurden früher bestimmte Produkte nur halb genutzt, weil die entsprechenden Partnerprodukte gefehlt oder zu alt waren, sind nun alle Komponenten am Start. Hier ein paar White Papers und Links

Weitere Links

Licensing Microsoft 365
http://download.microsoft.com/download/8/7/7/877B1713-671E-43AA-BB79-AF8478C64AFF/Licensing-Microsoft-365.pdf

YouTube Channel: New in Microsoft 365
https://www.youtube.com/playlist?list=PLXPr7gfUMmKwn422HmCx7b7D5qh9T6frb