MCM - Microsoft Certified Master für Lync

Ende des Master-Lehrgang

Am 1. Sep 2013 hat Microsoft per Mail verkündet, dass ab 1. Oktober 2013 keine weiteren Master-Lehrgänge mehr angeboten werden sollen. Alle bestehenden Master behalten natürlich ihr Zertifikat. Hier ein paar Links zum Thema:

Diese Abkündigung betrifft alle MCM/MCSM Kurse, als neben Lync auch Exchange, SQL, Directory Services. Ich könnte nun mich hinstellen und sagen, dass mich das nicht betrifft, da mir mein Master und das gewonnene Wissen mir niemand mehr nehmen kann, aber das trifft nicht. Das Master-Programm war der einzige Weg, eine höhere Zertifizierung zu erreichen, die über das hinaus geht, was ein MCITP/MCSE normal erreichen kann. Wer nicht allzu blauäugig ist, weiß um das Niveau der MCP-Tests und dass mit Braindumps viele Personen ein paar Zertifikate ablegen damit die Firma sich dann mit dem Gold oder Silber-Status als Microsoft Partner auszeichnen kann. Größere Firmen noch leichter als kleinere Firmen. Das sagt aber gar nichts über den Projektkompetenz oder Interesse am Produkt aus, sondern ist Marketing, Wie sonst soll ich mir erklären, dass ein Microsoft Gold Partner Communication einem Interessenten Lync vorstellt aber am Tag drauf ein Vertriebler der gleichen Firme eine andere Lösung präsentiert?. Das kann nicht im Interesse von Microsoft als Firma und der Produktgruppe insbesondere sein.

Auch wenn das Master-Programm nicht wieder aufgelegt wird, kann ich kann nur hoffen, dass bei Microsoft ein paar Leute nicht allzu tief schlafen und den Kunden aber auch den Dienstleistern einen Weg ermöglichen, passende Partner zu finden. Und natürlich eine Möglichkeit einer Ausbildung, die dem jeweiligen Produkt gerecht wird. MSCE-Ausbildung beginnt quasi bei 0 und mit jedem Kurs qualifiziert man sich weiter. Das Master-Programm hatte als Basis nicht nur ein paar absolvierte Tests und einen MCSE, sondern man musste auch Projekte nachweisen und einige andere Voraussetzungen erfüllen. Ich bin gespannt, wie Microsoft speziell im Bereich Lync die zukünftige Ausbildung und Zertifizierung gestalten will.

Ich werde zu gegebener Zeit die neuen Veränderungen dokumentieren.

Die Master-Zertifizierung

Liste der MCM Lync (Stand 10. 05. 2013)
http://download.microsoft.com/download/7/C/2/7C28964B-E49D-4C4D-A78B-FC0C844FA66B/MCM-Communication.pdf

Die Geschichte der Zertifizierungen von Personen und Firmen ist relativ lange und wechselhaft. Ich habe selbst mit einem Novell CNE im Jahr 1993 erstmalig neben der klassischen BerufsAusbildung (Dipl. Ing. (BA)) meine Fachkenntnis nachgewiesen. In den folgenden Jahren bis heute kamen sehr viele weitere Prüfungen mit den entsprechenden "Titeln" (MCP, MCSE,MSTC, MCITP etc.) hinzu.

Für wen lohnt sich der MCM?
Er kostet Geld und viel Zeit, Abwesenheit von Familie und das nur für intensives Wissen ?. Ein MCM ist nicht für jeden geeignet. Lassen Sie es mich mit einem Vergleich beschreiben:

Warum sollte jemand ein Rennrad kaufen, wenn er eh nur in der Stadt zum Einkaufen fahren will.

Admin einer Firma sind eher „Generalisten“, die von jedem Thema genug wissen müssen, um die Fäden in den Händen zu halten und sich Knowhow und Unterstützung von Consultants heran holen, die dann ein spezielles Thema vertiefen. Microsoft Certified Master sind solche Spezialisten.

Am 22. Februar 2011 habe ich die abschließende praktische Prüfung zum Microsoft Certified Master Lync 2010 abgelegt. Diese Erfahrung hat mich geprüft, weswegen ich diese Seite gestartet habe. Es geht dabei um weit mehr als nur das Ablegen von ein paar weiteren Prüfungen, sondern beinhaltet umfangreiche Lab und Schulungseinheiten. Beim Master für Lync finden diese unterweisungen in Redmond bei Microsoft statt.

Drei Wochen Redmond ?

Gleich vorneweg: Alle Lync Master Kandidaten sind per Vertrag verpflichtet, die unterlagen und Inhalte dieser Schulung nicht zu veröffentlichen. Anfragen sind also zwecklos

Und das hat gute Gründe:

  • Schutz des geistigen Eigentums
    Was ich in Redmond erfahren und erlernen konnte, ist mit nichts in der Welt zu vergleichen. Microsoft gibt sich sehr viel Mühe, die richtigen Spezialisten zum Thema aufzufahren die auch die entsprechenden Arbeitsunterlagen und Labore vorzubereiten. Vielleicht ist für den ein oder anderen das schnelle Kopieren solcher unterlagen ein Kavaliersdelikt. Ich weiß aber selbst wie arbeitsaufwändig die Erstellung guter Schulungsunterlagen ist und werde die Arbeit der Autoren nicht zunichte machen.
  • Ansehen der Zertifizierung
    Ich denke sie wissen alle, was Braindumps" sind und wie leicht damit auch Tests zu bestehen sind. Wer jedoch die Zeit und Mühe in einen Master-Lehrgang investiert, möchte natürlich ein gewisses Niveau gehalten sehen. Und dazu zählt weit mehr als nur mal einen Multiple-Choice-Test zu bestehen. Übrigens: Es würde ihnen vermutlich gar nichts helfen, alles auswendig zu lernen statt zu verstehen.
  • Lernen, Üben, verstehen
    Beim Lync Master geht es um das verstehen des gesamten Umfelds. Lync ist keine XBOX, die man im Wohnzimmer an den Fernseher und Internet anschließt. Lync integriert sich in eine bestehende Umgebung mit Exchange, Reverse-Proxy, Loadbalancer, Active Directory. Es geht um DNS-Einträge, Zertifikate, Netzwerkbandbreiten, E.164-Nummern und TK-Netzwerke. Ich durfte erfahren, wie in verschiedenen Laboren mit sehr vielen Systemen diese Teile ineinandergreifen. Wir sprechen hier nicht von dem Betrieb von 2-3 VMs auf einem PC.
  • Abstand vom Tagesgeschäft
    Es tut auch mal gut, sich einige Zeit exklusiv um ein Thema kümmern zu können. So intensiv wie bei einem Master Lehrgang konnte ich mich bislang noch nie mit einem Produkt auseinandersetzen. Perfekt vorbereitete Labs, die einem alles abverlangen, ein forderndes Team Gleichgesinnter und Trainer, die (fast) alles beantworten konnten.

Klar sind drei Wochen "weg von Zuhause" auch eine Belastung, aber ich möchte keinen Tag müssen. Und ich weiß, was andere Kandidaten durchlaufen haben und welche technische Expertise die letztlich zertifizierten Master haben.

Wer glaubt, ein Lync Master ist leicht, der wird sich täuschen. Ohne solide Erfahrung in Planung, Migration, Aufbau und Betrieb von Lync kann man in der Zeit vor Ort gar nicht alles Lernen, was zum Bestehen der verschiedenen erforderlich ist. Ich dachte auch, dass das wohl nicht so knifflig sein könnte, aber da hatte ich mich wohl getäuscht.

Kosten

Ein Master ist nicht nur mit Arbeit und Schulung und Lernen verbunden, sondern natürlich auch ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor. (Die individuelle Kosten können abweichen). Sehen Sie die Preise einfach als "Größenordnung" an

Position Kosten

Schulungskosten Microsoft ($18,500 ca. 13500€)
Dies ist der Listenpreis. Manchmal offeriert Microsoft spezielle Angebote für Partner oder Aktionen.

13500€

3x5 Tage Arbeits-"Ausfall"
Ich nehme einen Tagessatz von 1200€ als Basis.

18000€

2-4 Tage "Vorarbeiten
Schon vor der Schulung sind einige "Vorarbeiten" zu leisten, z.B. Dokumente zu lesen und vor allem eine Serie von 30 Videos von insgesamt 8 Stunden über VoIP und SIP zu verfolgen. Gerade diese Videos sind perfekt aber die Zeit muss man sich nun mal nehmen. Auch hier geht die Zeit vom verkaufbaren Budget des Arbeitsgebers ab.

4800€

Reisekosten Flug
Wer früh bucht, kommt billiger weg, aber 800€ ist ein realer Preis

800€

Reisekosten Hotel (24 Tage)
Wer nicht grade in einem nicht klassifiziertes Hotel übernachten möchte, muss mit 100-150 uS$/Nacht rechnen. Auch die von Microsoft gestellten Apartments liegen in dem Preis. Ein "Roomsharing" kann den Preis etwas drücken. Aber selbst die Reisekostenrichtlinien sehen Kosten von 120 uS$ bzw. 100€ pro Nacht an. Man sollte schon "Ruhe" suchen, damit man sich auf den Master konzentrieren kann. Ein "Motel" mit Zimmertür zum Parkplatz und Nachbarn, die auch "billiger" schlafen, sollte man sich nicht rumschlagen müssen.

2400€

Kosten Verpflegung
Auch dieser Brocken ist selbst aufzubringen. Hier setze ich einfach die offizielle Reisekostenpauschelen uSA Ganztags" für 24 Tage angesetzt (36€)

864€

Summe 40364€

Der Betrag wirkt erst mal abschreckend und muss die Frage stellen, was der Gegenwert für diese Schulung ist.

Nutzen

Wenn eine Firma einen Betrag investiert, dann erwartet sie einen "Return of Invest" in absehbarer Zeit. Vor allem Weil so eine Zertifizierung ja auch nicht für "immer" gilt. Schon beim Wechsel von OCS auf Lync hat sich so viel geändert. Schauen wir also auf die Habenseite.

  • Wissen und Qualität
    So kompakt und intensiv wird man wohl nie mehr Lync und alles drum rum "lernen". Zudem haben alle "Kandidaten" durch die Vorauswahl und vermutlich auch durch die Kosten eine gewisse Qualität, so dass die Schulung noch intensiver erfolgen kann.
  • Kontakte
    Die Dozenten sind aus dem Lync Team und damit sehr nah am Thema. Entsprechend Praxisnah und aussagekräftig sind auch die Aussage. Das ist insbesondere dann von Vorteil, wenn man als aktiver Teilnehmer aus dem präsentierten auch Rückfragen ableiten kann.
  • Zertifizierung
    Natürlich zählt die MCM-Spezialisierung zu den höheren Auszeichnungen, die man neben den MSITP und dem MSTS erlangen kann und sich damit im Markt entsprechend hervor heben. Auch der Arbeitgeber kann natürlich diese Zertifikate nutzen, um dann seine Partner Kompetenzen entsprechend anzuheben.
  • Risikominimierung
    Lync kann wie auch Exchange, Active Directory sehr stark skalieren. Es kann der "Single Server" mit einer kleinen Firma mit 50 Endpunkt als TK-Ersatz sein bis zu zigtausend Seats umfassende international verteilte Konzerne bedienen. Selbst wer "gut" mit Lync unterwegs ist, wird nicht unbedingt eine 100.000 user Umgebung mit allen Themen (Mehrere SIP-Domains, mehrere Edge-Server, Hochverfügbarkeit, Desasterplanung etc.) aufbauen. Nach einem Master sind sie so sicher, dass Sie fast nichts mehr abschreckt, weil Sie das Produkt sehr gut können. Das macht es natürlich auch dem Vertrieb einfacher, Angebote zu schreiben, weil er nicht mehr so viel "Sicherheit einplanen muss als ihre Wettbewerber und daher günstiger kalkulieren kann. Oder dass nichts falsches versprochen wird, was letztlich für unzufriedenheit sorgt.
  • Ausreichend höherer Tagessatz - Fraglich
    Ob man aber die Kosten z. B. durch einen höheren Tagessatz der zertifizierten Person direkt kompensieren kann, ist eher fraglich. Selbst bei einer fast optimalen Auslasting von 200 Tagen/Jahr wären das immer noch 200€ mehr. Interessanter ist es also, wenn man im Team (wie bei Net at Work) arbeitet und mehrere Personen damit eine bessere Auslastung beschert. Und als Arbeitgeber darf man nicht vergessen, dass ein MCM Lync natürlich auch umworben wird. Da steht vielleicht auch die ein oder andere Lohnerhöhung an.

Sie haben nach der Schulung auf einige Fragen einfach direkt eine Antwort und müssen nicht erst lange recherchieren. Über kürzere Zeiten bei der Fehlersuche wird sich ein Kunde auch freuen, obwohl dies natürlich gerade nicht den umsatz anheben. Da pass die (übersetzte) Aussage eines Trainers:

Wenn es in einer Umgebung Probleme gibt, die nicht am Produkt liegen, und wir schicken einen Master hin, dann gehen wir davon aus, dass danach die Probleme gelöst sind.
Quelle: Übersetzte Aussage bei der damaligen Einführungssession.

Ein Master kann aber natürlich keine "Bugs" in einem Produkt lösen. Aber er kann dann die Probleme zumindest so eingrenzen und die Daten sammeln, damit Microsoft eine qualifizierte Aussage zum Fehler erhält und den Bug findet und mit dem nächsten Update löst. Denn letztlich sind alles nur Menschen und das ist auch gut so.

Aber wenn Sie es dann geschafft haben, dann gibt es eine recht formlose Mail:

Congratulations on earning your "Microsoft Certified Master" certification! Enclosed in the Welcome Kit are tools to acknowledge your new level of Certification, the Highest level of technical certification currently granted by Microsoft.
Quelle: Anschreiben zur bestandenen Zertifizierung

 

Weitere Links

Liste der aktuellen Master für Lync
http://download.microsoft.com/download/7/C/2/7C28964B-E49D-4C4D-A78B-FC0C844FA66B/MCM-Communication.pdf