Teams Content Camera

Auch wenn vieles heute schon "elektronisch" erstellt und verarbeitet wird, ist das klassische Whiteboard an der Wand mit Boardmarkern immer noch eine wichtige Komponente in Meetings. Wenn Besprechungen aber immer mehr mit Teams stattfinden, dann kann ein virtuelles Whiteboard durchaus funktionieren. Mit der Content Kamera kann Teams aber auch das Whiteboard an der Wand erfassen.

Voraussetzungen

Die Funktion der Teams Content Kamera wurde schon auf der Enterprise Connect 2019 in einer Keynote präsentiert aber leider ist die Funktion (noch, Stand April 2020) nicht mit dem normalen Teams Client kompatibel. Für die Nutzung sind zwei Voraussetzungen zu erfüllen.

  • Teams Room System
    Leider unterstützt auch im April 2020 nur das Teams Room System diese Funktion. Ich habe zwar ein Whiteboard auch im einem Home-Office und in kleinen Besprechungsräumen aber ein Standard Teams Client kann selbst mit einer weiteren Kamera nicht diese erweiterte Funktion bereitstellen.
  • Kompatible WebCam
    Ich kann verstehen, dass diese Funktion über einen zusätzliche Kamera nicht mit jeder einfachen Kamera funktioniert. Eine WebCam am PC hat in der Regel einen sehr großen Öffnungswinkel und stellt auf die Nähe scharf. Ein Whiteboard ist meist schon einige Meter entfernt, so dass eine Kamera eine ganz andere optische Dimensionierung haben muss. Ein optischer Zoom und eine entsprechend leistungsfähigere Linse ist erforderlich. Microsoft veröffentlicht daher eine Liste der kompatiblen Kameras

Von den für Microsoft Teams zertifizierten Kameras sind nur drei aktuell als Conten Kamera aufgeführt

Kamera Preis Beschreibung und Links

Logitech Brio 4K Webcam

239€ (Liste)
150-160€

Logitech C930e

139€
75-85€

Crestron Content Camera

?

  • Crestron Content Camera
    (noch kein Link)

Ich in aber sicher, dass es auch weitere Kameras geben wird, da insbesondere Poly und Yealink ebenfalls leitungsfähige Kameras haben.

Einsatz und Demos

Ich erspare mir und ihnen selbst fotografierte Bilder und Videoaufzeichnungen. Sowohl Microsoft als auch auf einige andere Blogger haben dazu nette Videos veröffentlicht, wie die Content Camera ein Whiteboard erfasst und davor agierende Personen erkennen und durchsichtig erscheinen lässt. Sie sind natürlich nicht durchsichtig und verdeckt gezeichnete Elemente werden erst sichtbar, wenn sich die Person davor wegbewegt. Aber das passiert bei einer normalen Arbeit am Flipchart oder Whiteboard genauso. ich warte eigentlich nur noch darauf, dass die Zeichnungen erfasst und direkt auf das digitale Teams Whiteboard übertragen werden.

Desktop Content-Kamera

Die Idee mit der Content-Kamera hat Microsoft vermutlich nicht bei mir abgeschaut aber natürlich viel leistungsfähiger umgesetzt. In meinen Meetings nutze ich in der Regel meinen Notebook, der aber jeder Touch noch Stift unterstützt. Eine Zeitlang habe ich ein Wacom Bamboo Tablet auf dem Tisch benutzt, um im "Virtual Whiteboard" zu zeichnen. Mittlerweile habe ich an einen Schreibtischleuchtenarm einfach eine weitere Webcam (Microsoft Cinema) installiert, die auf den Tisch schaut. So kann ich bei Bedarf auf einem DIN-A4-Blatt einfach zeichnen.

Für einen Einzelplatz ist das durchaus ausreichend, um zu skizzieren aber auch z.B. Waren und Objekte in einem Meeting zu zeigen. Es kommt natürlich nicht an eine Studio-Aufnahme mit perfekter Belichtung heran und Teams erlaubt hier auch keine Einstellungen des Bilds hinsichtlich Helligkeit, Zoom, Ausrichtung etc.

Hinweis: Teams zeigt das Bild in der lokalen Vorschau "spiegelverkehrt". an. Die anderen Teilnehmer sehen es aber korrekt.

Hier ist die Content-Kamera-Lösung von Microsoft viel weiter vorne. Aber diese Lösung funktioniert eben auch mit dem normalen Teams Client.

Weitere Links