SMS mit Exchange 2010

Für den Einsatz mit Windows Mobile 6.1 ist ein update für Windows Mobile erforderlich

Update für Outlook Mobile für Windows Mobile 6.1 AKU 1.3
https://outlook.vo.msecnd.net/OutlookMobile_1.0.10.4052_PPC_192_AKU1.3_0407.cab
Update für Outlook Mobile für Windows Mobile 6.1 AKU 1.2
https://outlook.vo.msecnd.net/OutlookMobile_1.0.10.3052_PPC_192_AKU1.2_0407.cab
Update für Outlook Mobile für Windows Mobile 6.1 AKU 1.1
https://outlook.vo.msecnd.net/OutlookMobile_1.0.10.2052_PPC_192_AKU1.1_0407.cab
Update für Outlook Mobile für Windows Mobile 6.1 AKU 1.0
https://outlook.vo.msecnd.net/OutlookMobile_1.0.10.1052_PPC_192_AKU1.0_0407.cab

Diese update kommt nicht über die Windows update Funktion von Windows Mobile, sondern müssen Sie entweder auf dem PC herunterladen und auf den PDA übertragen oder direkt vom PDA ansurfen.

Thomas Windscheif hat auf der Seite http://microlinc.homeip.net/index.php?lev1=3&lev2=4&lev3=13&id=119#download seine Forschungsergebnisse veröffentlicht, um das update auf Windows Mobile 6.1 zu bringen. Microsoft hat seinen update-Server nämlich schon abgeschaltet.

Anscheinend ist diese Feature nicht so begehrt, denn ich habe nur mit Windows Mobile 6.1 und 6.5 damit eine SMS senden können. Selbst Windows Phone 7.0 und 7.5 scheint dies nicht mehr zu unterstützen.

Kurzmitteilungen im Mobilfunknetz, landläufig auch SMS genannt, konnten bislang mit Exchange ohne Drittprodukte weder empfangen noch versendet werden. Nur über entsprechende Gateways konnten sie diese Funktion ihren Anwendern zur Verfügung stellen. Aber selbst dann gab es diverse unstimmigkeiten:

  • Mobil versendete SMS nicht in "Gesendete Objekte"
  • Mobil empfangene SMS nicht im Posteingang
  • Versand von SMS mit "Firmenrufnummer"
  • Kostenübernahme
    Der Versand von Kurznachrichten ist nicht kostenfrei. Wie stellen Sie sicher, dass ein Anwender (oder Virus) keine Premium Dienste per SMS anspricht oder ihre SMS-Kosten aufgrund eines Missbrauchst (offenes Relay etc.) nicht explodieren ?

All diese Einschränkungen werden sich mit Exchange 2010 und Windows Mobile 6.5 derart ändern, dass der Exchange Server, das Mobiltelefon und ActiveSync das Mobiltelefon des Anwenders zum SMS-Gateway des Anwenders aufwerten.

Über ActiveSync werden zukünftig Kurzmitteilungen mit dem Postfach abgeglichen. In die Gegenrichtung ist auch ein Versand von Kurzmitteilungen über Outlook möglich. Der Exchange Server überträgt die Nachricht dann mittels ActiveSync an das Mobilgerät, welches die SMS mit seiner eigenen Kennung absendet. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Exchange ist weiter "universelle Inbox"
    Neben E-Mails, Sprache (UM) werden, in der jede Kommunikation zusammen geführt wird.
  • Empfänger sieht Rufnummer des echten Absenders
    Es wird nicht mehr eine Rufnummer des SMS-Gateways gezeigt
  • Kosten auf der Mobilfunkvertrag
    Die Kosten der versandten Kurzmitteilungen fallen auch bei dem Anwender an, der diese Nachrichten versendet.
  • Exchange als Backup
    Da alle Kurzmitteilungen auf dem Exchange Server im Postfach des Anwenders liegen, sind diese auch beim Verlust des Mobiltelefons vorhanden. Sie werden wie Mails behandelt, was auch hinsichtlich der  Revision und eines Archivs immer wichtiger wird.

SMS-Berechtigungen steuern

Per Default kann wieder mal jeder ActiveSync-Anwender auch die Funktion SMS nutzen, wenn das Mobilgerät entsprechend aufgerüstet ist. Die Kosten für diesen Dienst laufen ja sowieso auf der SIM-Karte des Anwender auf und es ist kein unterschied, ob der Anwender nun selbst einen SMS auf dem Telefon erfasst und versendet oder eben über Outlook.

Wenn Sie die Funktion komplett sperren wollen, dann können Sie dies auf dem CAS-Server natürlich für alle Nutzer dieses CAS-Servers tun: 

set-owavirtualdirectory -TextMessagingEnabled:$false

Alternativ kann die Nutzung natürlich auch pro Anwender gesteuert werden. Dazu dient die passende ActiveSync-Policy, welche dann über SET-CASMailbox an den user angewendet wird.

Set-ActiveSyncMailboxPolicy policyname -AllowTextMessaging $false

Allerdings sehe nur wenige Gründe, warum dies nicht erlaubt sein sollte.

Aktiveren auf dem Client

Richten Sie ActiveSync auf dem PDA wie gewohnt einfach ein. Aber bei der Auswahl der zu synchronisierenden Elemente sollten Sie aufpassen. beim ersten Mal ist es noch wie gehabt, aber nachdem der PDA sich mit dem Exchange 2010 Server unterhalten hat, wissen beide um ihre neue "Funktion". Gehen Sie dann auf dem PDA noch einmal in die Verwaltung und konfigurieren Sie die zu synchronisierenden Elemente. Hier ist dann ein neuer Eintrag "SMS", den Sie einfach anwählen können:

Aktivieren Sie den Abgleich von Kurzmitteilungen (SMS) und speichern Sie die Einstellungen ab.

Status im Postfach

Nach der nächsten Synchronisation mit dem Postfach erkennt auch Exchange, dass der PDA nun die SMS-Funktion nicht nur unterstützt, sondern auch aktiviert hat und bestätigt dies mit einer Meldung im Postfach:

Bei mir ist die Meldung "englisch", weil meine Postfachsprache noch auf englisch stand. Nur wie sende und empfange ich nun eine SMS mit Exchange ? Dies kann wie gewohnt über drei Wege passieren:

  • Auf dem Mobiltelefon
    Das ist keine Überraschung. Sie können weiter per Mobiltelefon eine SMS senden
  • Per Outlook Web App
    Per Browser können Sie nun von von überall in der Welt SMS-Nachrichten über ihr Mobiltelefon versenden
  • Per Outlook 2010
    Leider ist die Nutzung mit Outlook 2007 nicht möglich

Durch die Synchronisation sind aber nun alle Kurzmitteilungen zwischen PDA und Postfach synchronisiert, d.h. sogar Stellvertreter, Archivprodukte, Volltextsuche etc. können auf dem Server diese Informationen mit einbeziehen.

Nutzung per Outlook Web App

Nachdem die Verbindung mit Exchange 2010 hergestellt worden ist, finden Sie auch in Outlook WebApp die Möglichkeit, eine neue "Text Message" zu erstellen.

IM darauf folgenden Fenster können Sie dann einfach die Nachricht eingeben, wobei ein Zähler die verfügbare Restmenge anzeigt. Wenn Sie mehr als 160 Zeichen eingeben, dann werden darauf zwei Meldungen

Eingegangene Kurzmitteilungen werden natürlich ebenfalls im Postfach einfach mit einem passenden Icon angezeigt.

Outlook 2007

Die synchronisierten Nachrichten sind natürlich in Outlook 2007 als normale Nachrichten lesbar. Wenn Sie sich die Nachrichtenklassen anzeigen lassen, dann sehen Sie auch, dass es sich um Kurzmitteilungen handelt.

Diese neue Funktion stört also nicht wirklich aber Outlook 2007 kann über diese Anbindung keine Kurzmitteilungen versenden noch in einem passenden Formular anzeigen.

Outlook 2010

Erst mit Outlook 2010 kann dann auch Outlook dem Anwender die neue Funktion eröffnen. Anscheinend ist es nicht geplant, diese Funktion in Outlook 2007 nachzurüsten.

Outlook 2010 ist zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Abschnitts nur als Beta-Version verfügbar. Finales Aussehen und Verhalten können abweichen

Outlook 2010 erkennt, wenn ein "kompatibles" Endgerät angebunden ist und zeigt nicht nur die Kurzmitteilungen mit einem passenden Icon im Posteingang an und erlaubt ihnen per Outlook die SMS zu lesen, sondern sie können auch darauf antworten oder eine Nachricht erstellen:

  

Beim Erfassen einer Nachricht unterstützt sie ein Formular bei der Eingabe und zeigt ihnen auch, wenn z.B.: die 160 Zeichen überschritten sind und eine zweite Kurzmitteilung erstellt wird.

Bei der Auswahl der Adressaten komme eine neue Adressliste zum Vorschein. Outlook auf dem PC kann über ActiveSync des Servers auf das Telefonbuch des PDA durchgreifen !!.

öffnen Sie mal das Adressbuch über Outlook. Sie können tatsächlich über Outlook auch Adressen löschen.

Sie können so einen Eintrag per Doppelklick sogar öffnen und editieren. Alle Änderungen werden in "Echtzeit" auf den PDA zurück repliziert !

SMS und AD

Wenn ich meinen AD-Benutzer exportieren, dann finde ich auch hier ein paar Einträge zu SMS

dn: CN=Carius\, Frank,OU=Technik,OU=Abteilung,DC=netatwork,DC=de

msExchTextMessagingState: 16842751
msExchTextMessagingState: 302120705

Eine genauere Analyse der Feldbedeutungen steht noch aus

SMS und PowerShell

Passend gibt es dazu auch die Option über Set-Mailbox steuernd einzugreifen. Hier eine Ausgabe von Get-Mailbox

[PS] C:\Windows\system32>get-mailbox fcarius | fl

IsPersonToPersonTextMessagingEnabled   : False
IsMachineToPersonTextMessagingEnabled  : True

Weitere Links