Exchange Unified Messaging

Ich habe die Details zur Exchange 2007 Unified Messagingrolle zusammen mit dem Unified Communication Server in einem neuen Bereich zusammen gefasst. Hier finden Sie eine allgemeine Beschreibung zur Funktion und dem Einsatzbereich. Siehe auch Unified Communication

SBS und UM
Technisch ist es auch mit einem Small Business Server 2008 möglich, auf dem Server die UM-Rolle zu installiert. Allerdings ist es lizenztechnisch nicht möglich, die SBS Cal um eine PremiumCal zu erweitern, welche erforderlich wäre. Zudem haben von Test bei Microsoft gezeigt, dass die Funktion nicht stabil wäre (Last !) und daher ist diese Konstellation nicht supported.
Eine Lösung bestände darin, einen eigenen "normal" lizenzierten Windows Server mit Exchange 2007 UM daneben zu stellen.
http://www.microsoft.com/sbs/en/us/faq.aspx#licensing

Achtung: Exchange 2010 Unified Messaging mit SP1
Anscheinend hat Microsoft die Logik etwas verändert, dass der UM-Dienst nun nicht mehr selbst auf Port 5060/5061 lauscht, sondern dort nur ein Watcher aktiv ist, der die Anfrage per "SIP Redirect" auf den eigentlichen UM-Dienst auf Port 5065 oder 5067 umlenkt. Viele "einfache" Gateway können dies aber nicht. Eine statische Konfiguration direkt auf Port 5065 ist aber nicht möglich, da der UMWorker-Prozess immer wieder mal neu gestartet wird (Recycling wegen Speicherbedarf etc.) und dabei den Listen-Port ändert.
Overview of Unified Messaging http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb125141.aspx

Was bietet mir die neue UM-Rolle ?

Eine komplett neue Funktion hält mit Exchange 2007 Einzug in die Rechenzentren. Mit der Rolle "Unified Messaging" sind folgende Funktionen möglich:

  • Faxempfang
    Eingehende Faxe werden direkt ihr Postfach geleitet. Hierzu muss aktuell aber das VoIP-Gateway auch FAX unterstützen.
  • Anrufbeantworter
    Sie können ihr Exchange Postfach als Anrufbeantworter verwenden. Eine hinterlassene Nachricht landet dann als Sprachdatei im Postfach. So kann ich auf diese Information natürlich auch über andere Wege zugreifen (z.B. OWA oder den PDA)
  • Zugriff per Sprache und Tonwahl auf Mails, Termine, Kontakte und Sprachnachrichten
    Sehr interessant ist aber der Ansatz, die Nachrichten im Postfach über Sprache zu steuern und vorgelesen zu bekommen. Angeblich soll es möglich sein, auch Termine per Telefon allein mit Worten zu verschieben. Hier stellt sich dann doch die Frage nach dem Training, der FremdsprachenUnterstützung und wie effektiv die durchgeführt werden kann, oder ob diese Funktion nicht durch die immer mehr vorhandenen mobilen Endgeräte (Mobile Clients) abgedeckt wird.
  • Vermittlung von Gesprächen
    Exchange kann auch genutzt werden, um sich zu anderen Teilnehmern weiter vermitteln zu lassen. Dazu kann man die Durchwahl oder die Suche im Adressbuch nutzen.

Vielleicht sind Sie jetzt auch noch genau so skeptisch, wie ich am Anfang. Bis ich bei einem Kunden neben den aus meiner Sicht wichtigen Änderungen (64-bit, CCR etc.) auch auf die UM-Rolle zu sprechen gekommen bin.

Bei der Diskussion über ActiveSync und dem Zugriff des Vertriebs wurde von einer "Bordsteinsituation" gesprochen: Was mach ein Vertriebsmitarbeiter, der vor dem Eingang zum Kunden steht und noch mal schnell nachsehen will, ob es ein Update zum Termin gibt ? Er holt sicher nicht den Notebook heraus und repliziert per UMTS und wenn er keinen PocketPC hat, dann kann er nur telefonieren. Das geht auch beim Autofahren problemlos, wo Bildschirme nur ablenken. Schön, wenn Exchange ihm dann den nächsten Termin vorliest.

Insofern kann ich Anfang 2008 sagen, dass ich noch nicht allzu viele Firmen kenne, die Exchange 2007 UM tatsächlich installiert haben. Das kann auch daran liegen, dass Sie dazu eine Enterprise CAL benötigen und viele Funktionen schon in den der Telefonanalage oder andere Produkten von Drittherstellern vorhanden sind. Aber ich bin sehr zuversichtlich, dass Exchange UM und erst Recht in Verbindung mit dem Office Communications Server 2007 der Markt ganz schön in Bewegung kommen wird.

Was leistet Exchange UM nicht ?

Folgende Funktionen sind nicht Bestandteil der UM-Rolle:

  • Keine IP-Telefonanlage
    Exchange 2007 UM ist keine Telefonanlage für VoIP. Wobei es ja bei VoIP keine "Telefonanlage" gibt, sondern eher eine Verzeichnisserver, der die VoIP-Teilnehmer miteinander verbindet und Gateways als Übergang in das normale Telefonnetz. Allerdings hier hier etwas mehr Funktion mit dem Communication Server in 2007 zu erwarten
  • Anlagenkopplung
    Damit Exchange UM funktionieren kann, muss es natürlich eine Verbindung zum klassischen "Sprachnet (Analog, ISDN oder VoIP) haben. Exchange UM spricht direkt "VoIP over TCP" und kann also als Endstelle einer bestehenden VoIP-Anlage fungieren oder über ein entsprechendes Gateway auch andere Anschlüsse (Analog, ISDN, uP0) angebunden werden. Mittlerweile gibt es entsprechende Gateways verschiedener Hersteller.
  • Kein Faxversand
    Die UM-Rolle implementiert keinen Faxserver zum Versand von Faxen.
  • kein SMS
    Exchange UM ist kein SMS-Gateway. Wenn Sie also Kurznachrichten senden und empfangen wollen,  dann ist weiterhin eine Zusatzsoftware erforderlich. In Zeiten von PDAs und Mobiles Clients wird dies aber  immer weniger wichtig.

Wer also direkt nach Exchange 2007 umsteigen will und einen Faxserver benötigt, sollte ein Produkt auswählen, welches entweder direkt einen Connector für Exchange 2007 hat oder sich per SMTP an Exchange einbinden lässt. Die bisherigen Gateways (EDK) sind nicht mehr nutzbar.

Ausblick

Interessant ist, dass Microsoft natürlich die eigene Kommunikationslösung "Exchange" nun auch mit Sprachfunktionen ausstattet und Sie nun auch per  Telefon auf ihr Postfach zugreifen können. Ob diese Funktion jedoch hierzulande angenommen wird, muss sich noch zeigen. Allzu oft habe ich den Eindruck, dass ein Großteil der Anwender nur im Büro mit Mail arbeiten und einige mobile Anwender langsam auch mit Always up-to-date (AUTD) und einem PDA arbeiten. Zwar sind heute die meisten Personen schon per Telefon erreichbar, aber ob diese Nutzung auch auf die Mailbox ausgedehnt wird, kann ich nicht vorhersagen. Die Funktion ist vorhanden und ich bin gespannt, wie sie angenommen wird.

Weitere Links