RCC mit OCS

Mit OCS 2007 R2 sind folgende Schritte zur Konfiguration erforderlich.

Wenn Sie OCS mit dem Communicator Client einsetzen ohne darüber auch Audio abzuwickeln, z.B. weil Sie keine passendes Gateway haben oder die Anbindung per OCS Mediation Server nicht möglich ist, dann können Sie trotzdem OCS mit der Telefonanlage verbinden, sofern diese das Protokoll CSTA versteht oder eine Drittsoftware dabei hilft.

Konfiguration von OCS zum SIP/CSTA Gateway

In der Regel muss man auf dem SIP/CSTA-Gateway nun den OCS-Server als möglichen Client einrichten und auf dem OCS-Server das SIP/CSTA-Gateway als Partner konfigurieren. Im OCS erfolgt dies über die Eigenschaften des Frontend Servers:

Hier wird das Gateway eingetragen.

Leitweg zum Gateway

Zudem muss noch das Routing der Domain auf das Gateway konfiguriert werden

OCS Routing

Damit werden PhoneURI-Zugriffe auf diese Domain an das entsprechende SIP-Gateway geroutet.

USER zu Telefon-Mapping

Wenn Sie nun über CSTA eine Verbindung von ihrem normalen Telefon zu einer Gegenstelle aufbauen möchten, muss die Telefonanlage natürlich wissen, welches ihre Nebenstelle ist, die verbunden werden soll. Dieser Eintrag ist im Feld "msRTCSIP-line" hinterlegt, der auch über die GUI verwaltet werden kann. Es handelt sich dabei um die Line URI, die bei jedem Benutzer gepflegt wird.

Damit weiß dann auch der OCS Server, welche Nebenstelle zu welchem Anwender geht bzw. welche Daten OCS per CSTA an das RCC-Gateway senden muss, damit dieses dann eine Verbindung zwischen der klassischen Telefonnebenstelle und dem anzuwählenden Teilnehmer herstellt.

DNS-Auflösung
Der hier verwendete Namen hinter dem @ (im Beispiel:cstagate.netatwork.de) muss per DNS auf den CSTA-Server verweisen. Es reicht nicht aus, hier eine generische Domain einzutragen und über das Routing das CSTA-Gateway als "Next Hop" anzugeben

Eingehendes Routing und RCC
Wenn die Telefonanlage kein "Gabelruf" kann, dann können Sie eingehende Rufe entweder NUR an den OCS Server oder an das klassische Telefon routen. Die PBX Integration muss raus, wenn die Rufnummer von OCS und Telefon identisch sind.

Feld Inhalt Beschreibung

msRTCSIP-OptionFlags

Bit 8 (256) gesetzt

Aktiviert die Funktion RCC. (Siehe auch OCS Felder)

msRTCSIP-Line

tel:+495251304613
tel:613
(je nach Gateway)

Enthält die Telefonnummer des echten Telefons des Teilnehmers ohne Leezeichen. Hier muss aber abgestimmt werden, was das RCC-Gateway und die Telefonanlage erwarten.

msRTCSIP-LineServer

sip:rufnummer@csta-gateway

Hier steht eine SIP-Adresse, die aus Telefonnummer und dem entsprechenden Gateway gebildet wird, über das die RCC-Funktion gesteuert wird.

Es gibt auch Gateway, die hier einfach einen beliebigen Namen erwarten, solange die Domain mit ihrer Route zum Gateway verweist.

Ein ändern der Felder per Skript ist einfach möglich. Dies ist besonders interessant, da die OCSAdministrator-Verwaltung keine müssenÄnderungen zulässt, d.h. die Auswahl mehrerer Benutzer zur gleichzeitigen Änderung ist nicht möglich.

RCC auf dem Client

Bei mir ist die Checkbox nicht aktiviert, weil ich kein RCC verwende, aber bei ihnen diese Option nicht aktiv ist, dann müssen Sie diese erst noch aktivieren.

Erst dann wertet der Communicator auch die URLs vom Server aus. Wenn die Konfiguration nicht serverseitig vorgegeben wird, können Sie unter Advanced auch manuelle Einstellungen vornehmen. Technisch wird dabei der Wert "TelephoneMode" in der Registrierung gesetzt:

HKLM\Software\Policies\MS\Communicator\TelephonyMode

Normalisierung von Rufnummern

Auf der Seite Mediation Server sehen Sie schon, wie Normalisierungsregeln eingerichtet werden. Die gleichen Regeln sind auch für die Einrichtung der Anbindung per SIP/CSTA erforderlich. Beachten Sie, dass die im Communicator eingegebene Rufnummer ohne weitere Veränderung an das Gateway gesendet wird.

Weitere Links