Teams for Home

Microsoft bewirbt das neue Angebot mit dem Satz

Microsoft Teams Bleiben Sie perfekt organisiert und mit der Familie und Freunden verbunden – alles in einer Anwendung. Bald als Preview verfügbar.

Zwischen der Ankündigung a, 14. Jun 2020 und der Möglichkeit sich für die Preview anzumelden, sind gerade mal 10 Tage vergangen. Wenn ich mir aber Teams so anschaue, dann kann es für Microsoft schon interessant sein, eine "Consumer-Version" zu veröffentlichen

Anforderungen Bisher Teams for Home

Präsenzstatus

WhatsApp
Skype

Teams Präsenz

1:1 Chat

SMS
WhatsApp
Skype

Teams Chat

Gruppenchat

WhatsApp
Slack

Teams Kanalchats

Computer Audio/Video

WhatsApp
Facetime
Facebook
Google Meet
u.a.

Teams

Dokumente

Google Drive
OneDrive
u.a.

Teams

Bots, AddOns

Weitere App

Teams Bots
Teams Apps

Tasks und Aufgaben

Wunderlist
Todo

Teams

Kalender

Google Kalender
Outlook.com Kalender

Teams (Vielleicht Outlook.com)

Bilder/Fotos

OneDrive

Teams

Anrufe

Skype

Teams

 

Offen ist natürlich auch noch die komplette Lizenzfrage. Skype, nicht Skype for Business, gab es als komplett kostenfreie Version und war werbefinanziert. Sie konnten aber als Privatperson auch Skype "kaufen" bzw. im Office 365 Personal/Home-Paket warten z.B. 60 Telefon-Minuten enthalten.

Ich könnte mir vorstellen, dass "Teams for Home" als Bestandteil eines Office 365 Personal/Home-Pakets lizenziert wird

Technisch könnte es wie bei der Free-Version so ablaufen, dass hinter einem Office 365 Family-Paket ein reduzierter Office 365 Tenant hängt. Microsoft könnte z.B. nur ein Team zulassen. Da die Home/Personal-Versionen aber kein Exchange Postfach haben, könnte der Kalender ja aus einem Outlook.com-Kalender kommen. Das könnte die ein oder andere Familien-Domäne sogar dazu bringen, ihre native Domäne zu Outlook.Com umzuziehen. Vieles ist möglich und wenn es nur noch die eine Teams-App gibt, dann können auch Menschen in Firmen mit ihren Familienangehörigen auf der gleichen Plattform arbeiten.

Weitere Links