Exchange Unified Messaging - Anbindung

Auf dieser Seite geht es darum, wie der Exchange 2007 Server, der ja erst mal keine ISDN-Karte hat, mit der "Telefontechnik" verbunden wird.

Die Verbindung von Exchange zu klassischen ISDN-Vermittlungsstellen erfolgt per Gateway. Sehr häufig sind diese Verbindungen instabil oder es gibt Aussetzer, weil die physikalischen Eigenschaften nicht 100% sauber sind. Eine gute Quelle gibt es auch auf http://www.mathematik.uni-marburg.de/~gasi/Div/elek-isdn/index.html

Technische Anbindung = VoIP

Damit stellt sich natürlich die Frage nach der technischen Umsetzung. Wer nun erwartet, dass in den Exchange Server eine spezielle Steckkarte mit ISDN-Anschluss o.ä. eingebaut werden muss, täuscht sich. Exchange 2007 verhält sich wie ein "Voice over IP"-Endgerät. Betrachten Sie Exchange wie ein normales IP-Telefon bzw. eine Gruppe von IP-Telefonen, welche sich in ihrem VoIP-Verbund anmelden.

Wenn VoIP für sie bislang unbekanntes Gebiet ist, dann lesen Sie vorab erst einmal VoIP

Eine CAPI-Karte wird nach meinem Kenntnisstand nicht direkt unterstützt. Natürlich ist es denkbar, dass ISDN-Kartenhersteller oder Drittanbieter demnächst ein SIP/TCP-Gateway auf CAPI anbieten und damit diese Lücke schließen. Bislang kenne ich aber kein Produkt oder Hersteller.

Um nun Exchange 2007 UM zu nutzen, müssen Sie in ihrem Netzwerk zumindest eine rudimentäre VoIP-Infrastruktur bereitstellen. Wenn Sie seitens der Telefonverbindung noch klassisch per S0 oder S2m angeschlossen sind, dann haben Sie zwei Optionen:

  • Anbindung an klassisches Telefonnetz über ein Gateway
    Es gibt entsprechende Gateways, die auf der einen Seite mit einem analogen Anschluss oder ISDN-Anschluss versehen sind, und sich als Endgerät an das klassische Telefonnetz anbinden lassen und auf der anderen Seite einen Ethernet Anschluss haben.

Verwechseln Sie diese Funktion nicht mit den Adapterboxen wie z.B.: der Fritz-Box, welche es erlauben, ein analoges Endgerät in einem VoIP-Netzwerk anzuschließen. Das ist die "verkehrte" Richtung. Details siehe auch VoIP

  • VoIP-Telefonanlage
    Wer heute schon seine Telefongespräche über TCP/IP abwickelt, hat heute schon VoIP Endgeräte aber viel wichtiger auch noch ein VoIP-Gateway für die Verbindung zum klassischen Telefonnetz. Diese Gateway steht bei einigen Firmen sogar gar nicht mehr im eigenen Haus, sondern VoIP geht bis zum Provider, der dann die Verbindung zum alten Telefonnetz übernimmt. Hier müssen Sie dann nur noch das Glück haben, das sich beide Partner an den gleichen Standard halten und eine Verbindung zwischen Exchange und ihrem VoIP-Gateway auch möglich ist.

Für eine Integration von Exchange in ihre Netzwerk gibt es daher gleich mehrere Lösungsansätze

Anbindung Beschreibung

Dieses Bild zeigt die einfachste Anbindung über eine vorhandene Telefonanlage, die aber hierfür intern natürlich die entsprechende Anzahl an S0-Leitungen abstellen muss. Zudem muss die Anlage so konfiguriert werden können, dass dieser Querweg mehrere Rufnummern unterstützt.

Das Gateway setzt die Rufe auf VoIP um. Exchange registriert sich beim Gateway als Endgerät für diese Rufnummern.

Beispiel:
DIAL PIMG 80LSV4 - PBX IP Media 8 Port Analog-Gateway
DIAL TIMG 300DTI Q - 30 Kanal VOIP Gateway
DIAL TIMG 600DTI W - 60 Kanal VOIP Gateway

Dies ist eine alternative Anbindung. Einige Telefonanlagen können heute schon Endgeräte nicht nur über die bekannten Kabel (a/b, S0, uk0 o.ä.) anbinden, sondern bieten auch über Ethernet schon VoIP-Dienste an.

Hier ist allerdings genau zu prüfen, ob die Telefonanlage zum einen mit Exchange zusammenarbeiten kann und die Kapazität ausreichend ist.

Beispiel: Nortel Telekom-Anlagen CS2000 und CS 2001 - UC Integrated Branch

Firmen, die schon heute VoIP intern nutzen, haben manchmal gar keine interne Telefonverkabelung mehr. Die "Telefonanlage", sofern man davon dann noch sprechen kann, besteht aus der Funktion eines Gateways und dem Registrar-Service. Beide Dienste können natürlich auf einem System zusammengefasst sein.

Klassische alte Telefone oder Faxgeräte werden intern dann über entsprechende Adapterboxen angeschlossen.

Beispiel: Asterisk

Zuletzt noch eine Anbindung, die gerne übersehen wird. Es gibt heute auch Boxen, die man zwischen die Amtsleitung und der eigenen TK-Anlage schaltet. Nach Extern und zur TK-Anlage kommt unverändert S0 oder S2M zum Einsatz. Die alte Telefonanlage ist dann nur noch eine "unteranlage", während die Box die Verbindung zum Ethernet herstellt. So können neue VoIP-Dienste genutzt werden, ohne an der bestehenden TK-Anlage Änderungen oder Erweiterungen durchführen zu müssen. Irgendwann wird die TK-Anlage dann komplett überflüssig.

Auch hier muss es im VoIP-Verbund aber eine Registrierungsstelle geben, die auf dem Gateway oder einem eigenständigen Server implementiert sein kann.

Beispiel: www.easyvoiper.de/

Kleiner Hinweise am Rand: Der Office Communications Server 2007 wird ebenfalls in diese Gemeinschaft mit einsteigen, da der neue müssenger Client direkt VoIP versteht und der Live Communication Server das Callhandling mit unterstützt.

UM Webcasts http://www.microsoft.com/events/series/unifiedcommunications.aspx

TechNet Virtual Lab: Configuring Microsoft Exchange Server 2007 Unified Messaging
https://msevents.microsoft.com/CuI/WebCastEventDetails.aspx?EventID=1032365360&EventCategory=3&culture=en-US&CountryCode=US

VoIP Gateways

Ich möchte hier zumindest in der Anfangszeit aufführen, welche Telefonanlagen und Gateways mit Exchange 2007 funktionieren sollten. Hier bin ich aber auf ihre Mithilfe angewiesen. Wenn Sie die Unified Messaging Funktion von Exchange 2007 erfolgreich oder partiell implementieren konnten, würde ich mich über eine kurze Nachricht an freuen.

Telefonanlage, Gateway, Version Funktionalität Weitere Informationen
UM für $1,000 Trial Kit

One AudioCodes MediaPack 114 FXO VoIP gateway

Text2Speech

Sprachsteuerung

Faxeingang

Microsoft Blog
http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2006/09/25/428984.aspx

Intel NetStructure PBX-IP Media Gateway (PIMG):

Text2Speech

Sprachsteuerung

Faxeingang

http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/exchange/2007/productevaluation/sysreqs.mspx

AudioCodes MP

Text2Speech
Sprachsteuerung
Faxeingang

MP118 8 Port FXS Gateway, 8x analoge Ports unter 700 Euro
Oder die Audiocodes Mediant 1000
http://www.audiocodes.com/

Eicon Diehl Server

Text2Speech
Sprachsteuerung

UM - DIVA SIP Gateway
Dialogic Media Gateways
Mit einer eine "Eicon Diva Server Card" (auch direkt im Exchange Server) und der Software "SIPControl" ist ein einfaches Gateway möglich
http://www.eicon.com/worldwide/products/MediaGateways/disvwin2000.htm

DIAL PIMG 80LSV4 - PBX IP Media 8 Port Analog-Gateway

DIAL TIMG 300DTI Q - 30 Kanal VOIP Gateway
DIAL TIMG 600DTI W - 60 Kanal VOIP Gateway

??

Dialogic/Intel

http://www.intel.com/design/network/products/telecom/gsp/media_gateways.htm
DIAL PIMG 80LSV4 - PBX IP Media 8 Port Analog-Gateway
DIAL TIMG 300DTI Q - 30 Kanal VOIP Gateway
DIAL TIMG 600DTI W - 60 Kanal VOIP Gateway
http://www.dialogic.com/exchange2007um/default.htm

Eine Quelle in Deutschland ist z.B.:
http://www.bressner.de
http://www.bressner.de/...direktlink

OfficeMaster Gate
4xS0 oder 1xS2M

2180€ netto

Text2Speech

Sprachsteuerung

Faxeingang

Ferrari OfficeMaster

Ferrari electronic, Berlin
OfficeMaster Gate für Exchange 2007 – the Power of unified
http://www.ferrari-electronic.de/index.php?id=182

Kleine autarke Box als Gateway mit ISDN zur TK-Anlage und Ethernet zum Exchange 2007 Server. Wird zusätzlich auch die Software "OfficeMaster " eingesetzt. kann die gleiche Box auch als Faxserver und SMS-Gateway arbeiten.

easyvoiper

 

Tennet Hamburg
www.easyvoiper.de/

http://www.tennet-hh.de/produkte/easyvoiper.htm

Asterisk als VoIP-Gateway

 

Blogeintrag vom 28. Nov 2006
http://alginald.blogspot.com/2006_11_01_alginald_archive.html

Alan Dutton beschreibt den Einsatz von Asterisk und SIPX als Gateway für Exchange 2007 UM

http://garysweeting.blogspot.com/2007/04/setting-up-exchange-um-with-sipxasterix.html
Noch eine Linkseite auf:

  1. Introduction
    (http://blog.lithiumblue.com/2007/04/accessing-exchange-2007-unified_29.html)
  2. Requirements
    (http://blog.lithiumblue.com/2007/04/accessing-exchange-2007-unified_6743.html)
  3. Implementation Plan
    (http://blog.lithiumblue.com/2007/04/accessing-exchange-2007-unified_1977.html)
  4. Configure the Exchange Server
    http://blog.lithiumblue.com/2007/04/accessing-exchange-2007-unified_5019.html)
  5. Configure the sipX Server
    http://blog.lithiumblue.com/2007/04/accessing-exchange-2007-unified_1352.html
  6. Configure the SIP Client
    http://blog.lithiumblue.com/2007/04/accessing-exchange-2007-unified_6868.html
  7. Configure Asterix/Trixbox
    http://blog.lithiumblue.com/2007/04/accessing-exchange-2007-unified_7596.html

AsteriskNOW 1.7.1 32-bitISO Image
http://www.asterisk.org/downloads/asterisknow/i386/asterisknow32.iso

Step-by-step Microsoft Lync 2010, Asterisk and Skype installation/integration guide
http://imaucblog.com/archive/2010/10/09/step-by-step-microsoft-lync-2010-asterisk-and-skype-installationintegration-guide/

 

SwyxWare PBX

JA

HOWTO: Support of Microsoft Exchange 2007 and Microsoft Office Communications Server 2007 (kb3580)
http://www.swyx.com/support/knowledge-base/article-details.html?tx_swyxkbase_pi1[kbid]=kb3580

Nortel PBX
CS1000
CS2000
CS2100

 

Converged Office für Communication Server 1000
http://products.nortel.com/go/product_content.jsp?segId=0&catId=null&parId=0&prod_id=58480

n.n!!!

?

Wenn Sie Hersteller eines kompatiblen Gateway oder eine Lösung dazu sind, dann senden Sie mir doch einfach einen Hinweis mit Link zu ihrer Webseite. Eventuell passt ihr Produkt in diese Auflistung.

Microsoft selbst führt auf der Seite http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/exchange/2007/productevaluation/sysreqs.mspx eine umfangreiche Liste der Telefonanlagen, welche zumindest über ein Gateway betrieben werden können.

Ein guter Ausgangspunkt ist auch einfach die Suche nach "PBX" auf der Microsoft Downloadseite. http://www.microsoft.com/downloads/results.aspx?pocId=&freetext=pbx&DisplayLang=en. Am 28.Nov 06 wurden schon 25 Einträge mit dem Namen "Microsoft Exchange 2007 Unified Messaging PBX Configuration Note" aufgelistet.

"Falsche" VoIP Gateways

Dieser Abschnitt soll ihnen helfen, warum bestimmte Produkte nicht geeignet sind. Die Hersteller behaupten nicht, dass diese Gateways gehen. Insofern ist niemandem ein Vorwurf zu machen. Ich möchte Sie nur so davor bewahren mit diesen Gateway es zu versuchen, weil diese "irgendwie" was mit ISDN und VoIP zu tun haben

Produkt Grund für die Nichtfunktion

Fritz!Box

Die Fritz!Box ist ein Gateway in die "falsche" Richtung. Sie erlaubt, dass ISDN und analoge Endgerät über die Fritz!Box als Teilnehmer an einer VoIP-Verbindung genutzt werden können. Die VoIP-Seite weist also zum Internet und nicht zum internen LAN und Exchange UM.

Mit aktueller Firmware kann eine 7170 und höher mittlerweile auch intern als SIP-Registrar agieren. Das reicht aber nicht für Exchange, OCS oder Lync, die keine Anmeldung per Benutzername und Kennwort unterstützen.

VoIP-Gateway 5188 / VoIP-Gateway 5144

Diese Box wird zwischen Telefonanlage und Amtsanschluss geschaltet und die VoIP-Verbindung geht auch hier Richtung Internet. Somit können Sie mit ihrer alten Telefonanlage ohne Änderungen VoIP-Telefonate über das Internet führen. Sie können aber nicht intern ein VoIP an diese Box anbinden. Endgerät einsetzen.

Lancom Router

Hierzu haben ich keine Informationen

Ich weiß wohl, das sich für ein Testfeld oder zu Demonstration ein "großes" Gateway nicht optimal geeignet ist. Aber aufgrund der recht speziellen Anforderungen von Exchange UM, OCS und Lync reicht leider nicht ein "allgemeiner" SIP-Registrar. Problem bei ExUM/OCS ist dass die Anmeldung nicht als Endpunkt mit username/Kennwort erfolgt und die Identifizierung auf der IP-Adresse des Peers und einem optionalen Zertifikat basiert.

Für ganz kleine DemoUmgebungen reicht aber meist das UMTestphone oder eine EiconDiehl ISDN-Karte mit Sipcontrol als kostenfreie 2-Kanal-Version.

Es IST ein SIP Standard, genau wie HTTP, aber Hersteller erweitern Basisprotokolle immer wieder. Warum sehen Webseiten nicht überall gleich aus ?, weil Anbieter Flash, eigene Schriften  etc. verwenden und entsprechende "Erweiterungen" auf dem Client voraussetzen. für Microsoft und Exchange wird auch immer auf Microsoft geschimpft. Vergleichen wie es mal mit ISDN

Es gibt EuroISDN Mehrgeräteanschlüsse (also Punkt zu Multipunkt=) für Einzelanschlüsse mit MSN Das entspricht in etwa einer SIP Verbindung mit Anmeldung und Kennwort

Es gibt EuroISDN Anlagenanschlüsse  (Punkt zu Punkt) mit denen man TK Anlagen anschließt. Das sind dann „Trunks“ und bei SIP ist genau das, eines der Verfahren die MS gewählt hat

Natürlich können Beide auch für den jeweils anderen Zweck „missbrauchen“ werden, aber ratsam bzw. üblich ist es nicht. Genau wie Leute, die Exchange Server per POP3 Sammelkonto und POP3“Connector“ anbinden und sich über Probleme wundern. (Siehe POP3 Probleme)

Insofern wird man es eine einfach akzeptieren müssen, dass ein Lync/OCS eben nicht hinter eine Consumer Box läuft.

Es tun sich auch noch sehr viele überhaupt schwer mit dem Thema SIP/TLS  also mit Zertifikaten etc. Aber auch das wird sich ändern müssen.  Wer heute noch POP3/IMAP4 ohne SSL nutzt (also nicht POP3S und IMAP4S), muss sich nicht wundern, wenn andere die Zugangsdaten abfischen können. (Stichwort Cain&Abel und andere) Microsoft ist da wieder sehr weit vorne, weil OCS/Lync by Default erst mal TLS-only anbietet.

Weitere Links