Communicator 2010

Der Lync-Client als auch die Lync Telefone nutzen "Autodiscover", um per EWS aus Exchange Informationen zu den nächsten Meetings etc. zu erhalten. ältere Versionen scheinen sogar die SRV-Records zu ignorieren. Service Connection Points hat meines Wissens leider noch kein Communicator abgefragt. Sie sollten also diese Funktion per "autodiscover.<maildomain> mit einem passenden Zertifikat auf dem CAS-Server bereit stellen.

Informationen Lync auf Telefonen finden Sie auf Lync 2010 Mobile.

Informationen zum Mac gibt es auf Lync für MAC

Wer einen Apple Macintosh sein eigenen nennt, kann den Communicator für MAC nutzen
http://blog.officeformac.com/announcing-communicator-for-mac/

Client Virtualization in Microsoft Lync 2010
http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?FamilyID=f865e66d-1163-46ef-ba9c-d585376dfbae

Understanding and Troubleshooting Microsoft Exchange Server Integration
http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?id=15668

Achtung
Es gibt auch für den Lync Client, analog zu Outlook und Office immer wieder Updates.
Prüfen Sie daher auch die Seite MXFAQ.DE - Lync Updates

Einer für alles !

War es unter OC2007 noch erforderlich, dass Sie bis zu drei Komponenten (Communicator, Outlook AddOn und Livemeeting Client) nacheinander installieren mussten, so ist die mit dem neuen Lync-Client nicht mehr der Fall. Ein Programm beinhaltet nun alle Funktionen.

  • Lync Client
    Das Hauptprogramm
  • Outlook AddOn
    Die Erweiterung von Outlook um die Buttons für Meetings und die Anzeige der Präsenz
  • Konferenz-Client
    Das früher der eigenständige "Livemeeting"-Client war, gibt es in Lync so nicht mehr. Die Funktion ist komplett im Lync Client aufgegangen. Es gibt für anonyme Teilnehmer noch einen abgespeckten Lync-Client, um an Konferenzen teilzunehmen. Der Livemeeting-Client kann aber parallel installiert bleiben, wenn Sie noch an "alten" Konferenzen teilnehmen wollen.
  • Internet Explorer AddOn
    Neu ist eine Erweiterung, um in Webseiten die "Rufnummern" zu erkennen und per Klick anzurufen.

Und dann gibt es natürlich noch weitere AddOns

Installation 32bit/64bit

Achtung:
Deinstallieren Sie vorher nicht den Communicator manuell. Es ist mir schon mehrfach passiert, dass danach wohl noch "Reste" der Communicator Installation die Installation des Lync Clients verhindert haben. Geholfen hat dann aber immer eine Suche in der Registrierung nach "Communicator" einer Beseitigung der Reste.

Wenn sie die Installationsquellen haben, dann werden Sie einen 32bit und einen 64bit Client finden. Allerdings ist Lync immer 32bit. Nur das Outlook AddOn ist je nach Outlook Version auch 64bittig. Aus einer Microsoft Quelle:

Lync client itself only comes as 32-bit. Lync client installer is a package that comes as 32-bit and 64-bit. Package contains Lync client itself (always 32-bit) and Outlook add-on (that is either 32-bit or 64-bit depends on package version).   Assuming you are running Outlook 32-bit you would install 32-bit Lync installer. If Outlook is 64-bit you would install 64-bit Lync installer.

Aber selbst dann kann es noch zu Problemen bei der Installation kommen. Auf meinem eigenen Notebook konnte ich denk Lync Client nicht installieren, wenn ich vorher den Communicator (2007R2) bzw. den Lync RC1 manuell deinstalliert hatte. Scheinbar haben alte Registrierungsschlüssel die Installation von Lync verhindert. Dazu muss man zwei Dinge wissen:

  • Das Lync-Setup packt erst mal seine Installationsquellen nach "C:\Program Files (x86)\OCSetup" aus und starte dann da den "OCSetupLauncher.exe", welcher dann eventuell Voraussetzungen(VC++ und Silverlight) installiert.

  • Das Setup selbst legt dann zwei weitere Protokolldateien im Benutzerverzeichnis unter "Tracing" ab.

Die "OCBoot.log" enthält die Ergebnisse des Auspackvorgangs und die "Lync-Setup-0.setuplog" die eigentliche Installation. Nachdem Lync installiert ist, schreibt Lync weiterhin Protokolldateien. Die "Communicator-uccapi-0.uccapilog" wird dabei mit jedem Start nach ".BAK" umbenannt und neu geschrieben.

Während der Installation werden nach vorheriger Rückfrage die folgenden Programme beendet.

Ein eventuell vorhandener Office Communicator wird automatisch deinstalliert. Folgende Versionen hatte ich bislang installiert:

Version Quelle

4.0.7457.0 RC1

öffentlicher Release Kandidat

4.0.7577.0

RTM Version

4.0.7577.108

Januar 2011 Update

4.0.7577.253

April 2011 Update

4.0.7577.4419

KB2912208 Description of the cumulative Update package für Lync 2010: January 2014

Lync Mehrsprachig

Seit 13. Dez 2010 gibt es nun endlich auch ein MUI-Paket für Lync, welches neben Deutsch noch 37 weitere Sprachen enthält

Lync MUI’s
64bit: http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?FamilyID=18adebb8-459b-44b1-bf01-db52077e4145
32bit: http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?FamilyID=b0038147-1396-4255-a7ba-a4b0f8f672c1

Nach der Installation auf dem englischen Client stehen die Sprachen dann in der Auswahl zur Verfügung: Bei mir hat das nach der Installation sogar ohne Neustart des PCs oder des Lync Clients geklappt.

Das umstellen hier wird aber dann doch erst nach dem Neustart des Lync-Clients aktiv. Eine Meldung weist darauf aber auch noch einmal hin

Das MUI-Paket aktualisiert aber nicht die Lync Attendant Console.

Lync Hotkeys

Vielen Anwendern ist gar nicht bekannt, dass man den OCS-Client aber auch den Lync Client mit systemweiten Hotkeys bedienen kann. Da ich die auch immer mal wieder vergessen, habe ich sie hier

Kürzel Funktion

Windows + A

Aktuelle Verbindung annehmen., Das kann ein eingehender Telefonanruf oder eine Kurzmitteilung sein.

Windows + Q

Bringt den Lync Client zum Vorschein.

NICHT VERFÜGBAR

Verbindung beenden (Auflegen), auch wenn man in einem anderen Fenster ist

NICHT VERFÜGBAR

markierte Rufnummer wählen.

Lösung1: Autohotkey
Lync DialHotkey

Lösung2: Estos Phone Tools
http://www.estos.de/unified-communications-amp-klassische-cti/phonetoolsnbspfornbspcommunicator.html

Die vollständige Listen finden Sie auf

Lync Client und Sharepoint Skill Search

Im Bezug auf die Integration von Lync und Sharepoint gibt es zwei relevante Schnittstellen:

  • Integration in Webseiten
    Über das auf dem Client installierte Lync AddOn für den Internet Explorer werden Sie auf jeder Sharepoint-Seite, auf der Kontakte zu finden sind, auch den Status der Personen sehen.
  • Skill Search
    Interessanter ist die Funktion das der Lync Client über die Sharepoint Webservices nach Personen suchen kann. Jeder Mitarbeiter kann ja in seiner Firma eine "MyPage" auf Sharepoint anlegen und dort seine Tätigkeiten, Skills etc. beschreiben. Wer dann im Lync Client sucht, wird eben so auch Antworten von Sharepoint erhalten.

Neu ist auch die Integration der Suche in Sharepoint Benutzerprofilen. Dazu muss aber in der CSClientPolicy der Pfad zu den Sharepoint Suchseiten konfiguriert werden.

SPSearchInternalURL           : https://sharepoint.firma.tld/_vti_bin/search.asmx
SPSearchExternalURL           : https://sharepoint.firma.tld/_vti_bin/search.asmx
SPSearchCenterInternalURL     : https://sharepoint.firma.tld/sites/search/pages/peopleresults.aspx
SPSearchCenterExternalURL     : https://sharepoint.firma.tld/sites/search/pages/peopleresults.aspx

SPSearchInternalURL und SPSearchExternalURL werden für die "Keyword"-Suche genutzt. SPSearchCenterInternalURL und SPSearchCenterExternalURL hingegen liefern bei der Anzeige einer Person genauere Details. Beide URLs können Sie auch mit einem Browser ansurfen. Die erste liefert einen Webservice zurück während die zweite die Sharepoint Suchseite liefert.

Hinweis: Die URLs können in ihrer Sharepoint-Umgebung anders sein.

Danach können Sie in Lync aber auch nach Personen und Skills suchen

Sie sehen, dass hier auch die Beschreibung und andere Quellen einbezogen werden. Und unten ist der direkte Link um die Ergebnisse in Sharepoint anzuzeigen.

Communicator und Office

Microsoft Office "erkennt", wenn der Communicator installiert und geladen ist. Beachten Sie bitte, dass das Maß der Integration von der Office Version abhängig ist

Integration im Internet Explorer als AddOn

Interessant ist, wo der Lync-Client sich schon überall einbinden. Fast unbemerkt erfolgte die Integration im Internet Explorer. Scheinbar sucht es in den Webseiten nach Rufnummern (E.164) die es dann mit einem kleinen "Call-Button" versieht. Dies ist über Extras- Lync Addon im IE zu konfigurieren:

Die Webseite selbst muss dazu nichts beitragen, also keine besonderen URLs oder Tags. möglich wird dies durch AddOns.

Über diesen Dialog im Internet Explorer können die AddOns auch manuell deaktiviert werden. Zentral können die AddOns per Gruppenrichtlinien steuern

  • 883256 Gewusst wie: Verwalten von Add-ons für Internet Explorer in Windows XP Service Pack 2

Die DLL selbst liegt im Lync Programmverzeichnis

Wer die DLL mit Notepad analysiert, findet z.B. folgenden RegEx Ausdrücke:

(\+?1[\-\. ])?(\(\d{3}\)|\d{3})[\-\. ]?\d{3}[\-\. ]?\d{4})
((\+?1[\-\. ])?(\((800|880|888|877|866|855|844|900)\)|(800|880|888|877|866|855|844|900))[\-\.0-9A-Za-z]{7,9})
(\+\d+[\-\. ](\(\d+\)[\- ]?)?\d[\d\-\. ]+\d) 
((x|X)\d{3,5})

Ob diese Ausdrücke so im Code auch angewendet werden, kann ich aber nicht sagen. Es scheint aber so zu sein, dass das PlugIn nur E.164-formatierte Nummern mit einem Trennzeichen (Punkt, Minus oder Leerzeichen) nach dem Ländercode erkennt. Hier mal ein Paar Muster. Wer einen Lync-Client hat, sollte bei einigen Nummern das blaue "Click to Call" Icon sehen:

Erkannte Schreibweisen Nicht erkannte Nummern

+49 5251 304600
+49.5251.304.600
+49-5251304600
+49-5251-304-600
+49-5251 304 600
+49-5251 304 600
+49 (0) 5251 304 600 (Servernormalisierung)
+1.234.1234567
+1 800 1234566  FreeCall uSA
+1 888 1234567  FreeCall uSA
+1 900 1234567  "Schmuddelnummern"
(234)1234567

05251304600
005251304600
+495251304600 Klassische E164 Schreibweise ohne Sonderzeichen oder Trenner
+49(5251)304600 Häufig in Deutschland anzutreffende Schreibweise mit Klammern um die ONKZ
+49.5251 304 600
(234)12345678
(234)123456
(5251)1234567
800-NETATWORK

Leider werden also auch keine "Klammern" erkannt und auch individuelle Normalisierungsregeln von Lync scheinen nicht genutzt zu werden. Manchmal wird aber auch "zu viel" erkannt, da das AddOn auch "Namen" erkennt. Hier ein Ausschnitt eines Heise Artikels zu Roaming, bei dem mir das zuerst aufgefallen ist:


Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Kommission-will-Roaming-Gebuehren-abschaffen-1147525.html

Nur gut dass es bei Lync keine klassischen Roaming-Kosten, abgesehen von Internet Tarifen, gibt.

Lync und Taskleiste

Der Lync Client verhält sich erst mal wie ein "normales Programm", d.h. wenn ich ihn minimieren, dann verschwindet er zwar, aber in der Taskleiste als auch mit ALT-TAB kann ich das Programm immer noch sehen. Mir ist natürlich lieber, wenn der Client wie bei OCS dort verschwindet und nur noch in der Taskleiste als Icon neben der uhr erscheint. Das muss/kann der Anwender selbst einstellen.

Und schon habe ich wieder das gewohnte Bild.

Bilder in Lync

Neu ist, dass ich ein Bild in Lync mit meinem Kontakt verbinden kann, den dann auch die anderen Personen einsehen können. Hier habe ich die Auswahl, ob ich kein Bild, das Bild aus dem Active Directory oder ein eigenes Bild einer Webseite einbinden will. In der ersten Stufe habe ich einfach das Bild meiner Webseite eingebunden.

Das "Corporate-Bild" ist das Bild, welches im Active Directory hinterlegt wird. (Feld: ThumbnailPhoto. siehe auch ADPhoto)

Berechtigungen: Ein Benutzer kann sein Bild nicht selbst aktualisieren. Es muss also ein administrativer Benutzer sein, welcher auf das Feld "ThumbnailPhoto" zum Schreiben berechtigt ist.
ADPhoto

Das Programm "AD Photo Edit" kann per GUI einfach Bilder anzeigen und auch verändern und wieder speichern.
http://www.cjwdev.co.uk/Software/ADPhotoEdit/Info.html

Lync Kontakte

Etwas "unschön" finde ich das Standardverhalten, das Lync die Kontakte in das Outlook Adressbuch repliziert. Vor allem dass der "Name" leer bleibt, was dann in Outlook nicht nur unschön aussieht.

Man erkennt hier auch nach der unkenntlichmachung, dass vor den ersten echten Kontakten der unteren Zeile (Viele Details) die oberen Lync-Kontakte nur die SIP-Adresse enthalten. Ein Blick auf die Details offenbart dies auch.

Durch die Replikation bzw. Nutzung der Kontakte auf Mobiltelefonen hat man dann auch sehr viele "leere" kontakte am Anfang, die zudem nicht mal die Telefonnummern enthalten. (Telefonnummern werden bei Externen Kontakten" in der Regel nicht angezeigt.) Da hilft nur das Deaktivieren in den Optionen

Lync und Serverzertifikate

Wer mit einen Notebook und Lync Zertifikaten "unterwegs" ist und an einem WIFI-Accesspoint sich verbindet, dann kann können Sie eventuell folgende Meldung sehen. Bei mir erschien diese bei Microsoft Hamburg, als ich das MSFTGUEST-WLAN nutzen wollte und noch nicht authentifiziert war. Anscheinend konnte ich als "nicht angemeldeter" Benutzer dennoch eine SIP-Verbindung (5061/TLS) herstellen. Das vom Lync Server auf diesem Weg übermittelte Zertifikat konnte der Client noch bekommen aber die CRL war noch nicht erreichbar.

Auch hier sehen Sie wieder, dass Lync auf eine sauber funktionierende CA-Struktur aufbaut. Auch Firmen die eine eigene interne CA betreiben, sollten darauf achten, dass die CRL auch wirklich überall erreichbar ist.

Lync und Authentifizierung

Beim Einsatz von OCS musste sich der Anwender immer wieder mit Benutzername/Kennwort anmelden. Nun wissen wir, dass im Active Directory die vergleichbare Anmeldung mit NTLM schon länger durch Kerberos-Tickets ersetzt wurde. Tickets sind einfach eine bestimmte Art von Zertifikaten und Lync macht dies auch. Nur funktionieren Kerberos-Tickets nicht aus dem Internet, da niemand einen DC auf dem Port 88 (KDC) ins Internet stellen würde. Daher verteilt Lync alleine entsprechende Tickets, die Sie auch im Zertifikatsspeicher sehen.

Damit kann sich der Client dann einfach direkt am Lync-Server authentifizieren und muss nicht mal mehr das Kennwort bei jeder Anmeldung übertragen.

Lync per Gruppenrichtlinien

Viele Einstellungen des Communicators können über Gruppenrichtlinien vorgegeben werden.

Allerdings sollten Sie nicht nach einer "lync.adm" suchen, wie dies an einigen Stellen noch dokumentiert ist, sondern nach "communicator.adm und die dann nach %windir%/inf kopieren oder anderweitig in die Gruppenrichtlinienverwaltung einbinden.

Lync Client und Outlook und Exchange Versionen

Idealerweise setzen Sie natürlich Lync mit der aktuellen Version von Outlook und Exchange ein. Das ist aber wohl eher ein Wunschtraum denn in der Regel gibt es eine Mischform von Outlook und Exchange Versionen. Entsprechend gibt es aber auch die ein oder andere Einschränkung. Relativ einfach sind aber die Mindestvoraussetzungen:

  • Outlook Client
    Outlook 2003 SP3, 2007 oder 2010
  • Exchange
    Da Lync für einige Stellen EWS nutzt, ist Exchange 2007 SP1 oder höher hierzu erforderlich.
    Allerdings funktioniert auch noch Exchange 2003, wobei dann der Lync Client "nur" per MAPI sich mit dem lokalen Outlook verbindet.

Folgende Konfiguration kann seitens Exchange vorliegen

  • Exchange 2003
    Hier gibt es keine Exchange Webservices
  • Exchange 2007/2010 ohne EWS'
    Auch wenn Exchange 2007 und höher die "Webservices" anbieten muss das nicht bedeuten, dass EWS auch funktioniert. Lync besteht nämlich auf eine funktionierende Autodiscover-Auflösung.
  • Exchange 2007/2010 mit EWS
    Ideal ist es natürlich, wenn nicht nur Exchange 2007/2010 installiert ist, sondern EWS und Autodiscover auch von Intern "UND" Extern funktioniert. Dann kann der Lync Client suber arbeiten.

Eine kleine Tabelle zeigt, welche Funktionen der Lync Client mit welchem Protokoll gegen welche Exchange Version umsetzt.

Exchange Version
EWS-Status
2003
nicht möglich
2007/2010
EWS nicht aktiv
2007/2010
EWS aktiv

Info über Sprachnachricht
Gelesen/ungelesen

MAPI Push

EWS Subscription

Verpasster unterhaltungen
Gelesen/ungelesen

MAPI Push

EWS Subscription

Anzeige Sprachmail in Lync

nicht möglich

EWS Subscription

Anzeige der letzten Konversationen

Nicht möglich

EWS Subscription

Einbinden der Kontakte im Postfach

MAPI Push

EWS Subscription

Konversationen im Postfach speichern

MAPI (OnDemand)

EWS (OnDemand)

Kontakte im Postfach anlegen

nicht möglich

EWS (OnDemand)

Free/Busy Integration

MAPI (Polling)

EWS (Polling)

Ermittlung der Arbeitszeiten aus Outlook

Nicht möglich

EWS (Polling)

OOF Einstellungen

MAPI (Polling)

EWS (Polling)

Exchange Stellvertreter

MAPI Push

nicht möglich

Sie sehen also, dass der Lync Client die Verwendung von EWS vorzieht und damit ein lokales Outlook sogar umgeht aber in vielen aber nicht allen Fällen auf MAPI zurück fällt, wenn EWS nicht zur Verfügung steht. Die aktuellen Details finden Sie auch in der Lync Dokumentation

  • Lync 2010 Compatibility
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/gg412817.aspx
  • Lync 2010 Integration
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/gg398806.aspx
  • 968099 The presence information für a user of Lync Server 2010 or of Communications Server may not be displayed in Outlook 2003 SP2, in Outlook 2007, or in Outlook 2010
  • 2475891 Description of the Office Outlook 2007 hotfix package (Outlook-x-none.msp): February 22, 2011
    2412171 Description of the Office Outlook 2007 Update: January 11, 2011
    Hotfix 2412171 ändert das Standardverhalten, dass Outlook den UPN statt der primären SMTP-Adresse für Autodiscover verwendet

Fehlersuche

Für viele kaum bemerkt hat auch der Lync Client eine Option, um Fehler weiter einzugrenzen. Aktiviert man in den Optionen die Debug-Optionen, dann werden wahlweise zusätzliche Events ins Eventlog oder in eine Datei "Communicator-uccapi-0.uccapilog" geschrieben.

Die Protokolldateien liegen im Benutzerprofil unter "Tracing"

Die Dateien sind mit jedem Texteditor lesbar und enthalten sehr ausführliche Informationen, wenn gleich diese auch nicht allzu leicht zu finden sind.

Lync Autokonfiguration

Der Lync-Client kann sich zwar automatisch den Lync-Server zu einer vorgegebenen SIP-Adresse suchen, aber dazu muss der Client erst mal die SIP-Adresse können und eintragen. Das ist natürlich nicht "Benutzerfreundlich". Die SIP-Adresse zur Konfiguration wird vom OCS Communicator und Lync Communicator in der lokalen Registrierung hinterlegt:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Shared\UcClient\

Dort finden Sie die Einstellungen bezüglich der Verbindung zum Server und der SIP-Adresse

Der ConfigurationMode=0 steht für "Automatische Konfiguration", so dass die Einträge bei den ServerAddressExternal und ServerAddressInternal nur relevant sind, wenn hier eine 1 steht. Diese Daten können auch durch eine Gruppenrichtlinie vergeben werden.

Interessant wird, es wenn Sie die SIP-Adresse des Anwenders z.B. durch ein Anmeldeskript gleich korrekt vorgeben. Das ist gar nicht mal so schwer, da VBScript heute wohl auf jedem Client als "vorhanden" angesehen werden kann und wenn der Client eine Verbindung zum AD herstellen kann, ist es auch ganz einfach, die SIP-Adresse auszulesen. Hier ein Beispielcode

wscript.echo "Starting SetUCConfig"

set ADSysInfo = CreateObject("ADSystemInfo")
wscript.echo "Current user" & ADSysInfo.Username

set ADSUser = GetObject("LDAP://" & ADSysInfo.Username)
wscript.echo "ADS username="& ADSUser.Name

dim SipAddress 
SipAddress = ADSUser.get("msRTCSIP-PrimaryUserAddress")

if instr(SipAddress,"sip:") <> 1 then
	wscript.echo "Invalid SIP-Address: " & SipAddress
else
	wscript.echo "Valid SIP-Address: " & mid(SipAddress,5)
end if

Dim WSHShell
Set WSHShell = CreateObject("WScript.Shell")
WSHShell.RegWrite "HKCU\SOFTWARE\Microsoft\Shared\UcClient\ServerSipUri",mid(SipAddress,5)
wscript.echo "Done"

Dieses Skript funktioniert natürlich auch mit dem OCS 2007 Communicator, da die Registrierungsschlüssel die gleichen sind.

Solch ein Code kann auch helfen, wenn Sie die SIP-Adresse ihrer Anwender ändern müssen. Es ist immer ratsam, die SIP-Adresse, den UPN als auch die primäre Mailadresse identisch zu halten. Viele Prozesse funktionieren sonst nicht mehr korrekt

Lync und OCS

Offiziell ist es nicht unterstützt, den neuen Lync Communicator mit einem OCS 2007R2 Server zu betreiben. Die normale Migration sieht so aus, dass zuerst die Backend Server von OCS nach Lync migriert werden, da der alte OCS Communicator mit dem Lync Server arbeiten. Erst am Ende werden dann die Clients aktualisiert.

Eine zwischenzeitliche Aktualisierung der Clients ist möglich, wenn der Benutzer auch als Homeserver schon Lync hat und an dem PC sich natürlich niemand anmeldet, der sich noch am OCS 2007R2 Server anmelden muss.

Es gibt aber dennoch einen Trick, auch mit dem Lync Communicator sich an einen OCS2007R2 Server anzumelden. Über einen Schlüssel in der Registrierung kann die Versionsprüfung des Servers deaktiviert werden:

Key: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Communicator
Name:  DisableServerCheck
Type: DWORD
Value: 1

Wie bei Polices üblich, ist der Schlüssel nur da, wenn er auch konfiguriert wird. Und kann auch in HKEY_CURRENT_USER pro Benutzer konfiguriert werden. Allerdings werden nicht alle Funktionen des Lync Clients dann auch nutzbar sein. Welche es genau sind, habe ich nicht ermittelt, da ich diesen unsupporteten Weg sowieso nicht gehen möchte.

Client und Kennworte

Im März 2012 wurde eine eigentlich nicht unbekannte Problematik durch Remko Weijnen's in etwas reißerischer Form publiziert. Es geht letztlich darum, dass ein Lync-Client dem Anwender bei einer Anmeldung die Option anbietet, das Kennwort zu speichern. Das passiert in der Regel nur, wenn die Integrierte Anmeldung nicht funktioniert und der Anwender auch nach Anmeldedaten gefragt wird.

Die "Unsicherheit" ist eigentlich, dass der Communicator ein eingegebenes Kennwort eventuell im lokalen Passwortsafe des Anwenders speichert und jemand mit dem Tool das Kennwort auslesen könnte. Voraussetzung ist aber, dass der aktive Benutzer auch angemeldet ist und das Tool unter dessen Konto ausgeführt wird.

Ob der Communicator ihr Kennwort gespeichert hat, sehen Sie einfach in der Anmeldeinformationsverwaltung (Tresor).

Ich habe hier absichtlich mein Kennwort einmal gespeichert. Als die Meldung durch die Ticker lief, war bei mir KEIN Kennwort gespeichert.

Wenn das Kennwort gespeichert ist, dann kann ich als Anwender dieses natürlich auch auslesen. Lync kann es ja auch auslesen um es wieder an den Lync oder Exchange Server zu senden. Sie können das gerne selbst prüfen

Lync Client Password Recovery Author
http://www.remkoweijnen.nl/blog/2012/03/12/lync-client-password-recovery/

Bei mir sah das dann so aus:

Wenn eine Firma hier eine zusätzliche Sicherheit einführen will, dann kann der Communicator per Gruppenrichtlinien oder Konfiguration natürlich angewiesen werden, Kennworte generell nicht zu speichern. Die gleiche Einstellung kann auch über die Gruppenrichtlinien unter "Policies" eingestellt werden.

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Communicator]
SavePassword:reg_dword=0

Die Einstellung "1" erlaubt dem Anwender bei der Eingabe der Credentials die "Speichern"-Checkbox zu aktivieren. Anscheinend gibt es aber unterschiedliche Clientstände, die sich unterschiedlich Verhalten.

How To Turn On Office Communicator "SavePassword" Option
http://www.youtube.com/watch?v=nQePcpe9HBo

Communicator 2010 Registrierung

Der Communicator registriert sich für verschiedene Erweiterungen, z.B. TEL, Callto, SIP, SIPS etc. Manchmal "klaut" sich ein anderes Programm diese Verknüpfungen. Mit folgender REG-Datei lassen sich die meisten Dinge wieder gerade ziehen, zumindest wenn der Communicator unter "C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office15\Lync.exe" installiert ist.

communicator2010.reg

Ansonsten können Sie natürlich immer wieder eine "Reparaturinstallation" starten. Gerade die Attendant Console 2010 ist bekannt dafür, die Verknüpfungen auf sich umzulenken.

Weitere Links