Teams Phone Plattform

Seit Teams auch als Telefonie-Lösung beworben wird, stellt sich auch die Frage nach Lösungen für Arbeitsplätze ohne PC oder Tablet. Auf dieser Seite versuche ich die Zusammenhänge der Teams-Telefonie etwas zu beschreiben. Dann werden Sie auch verstehen, warum alle Telefone eigentlich gleich sind.

Telefonstack

Als ich das erste Teams-Telefon (Hier ein Audiocodes C450HD) in den Händen hatte, habe ich natürlich gleich analysiert, wie das Gesamtsystem funktionieren könnte. Ich kenne aus der Historie ja sowohl die ersten OCS-Telefone wie das Windows CE basierte LG/Nortel IP 8540, CX700 - (Tanjay), als auch die offiziellen Lync Telefone der Aries Serie (z.B. Aasta 6721p/6725p, HP Phone 4120, Polycom CX500) und natürlich die 3rd Party IP Phone (3PIP) mit eigener Firmware wie die Serien von Audiocodes 4xxHD und die früher auch zertifizierten SNOM Telefone. Jede Plattform hat dabei ihre eigenen Zugänge und Verhaltensweisen.

Viele Dinge auf dieser Seite sind sicher noch spekulativ, da die Entwicklung der Teams-Telefone noch sehr agil ist.

Mein erster Verdacht scheint sich aber zu bestätigen, dass Microsoft wie bei den Aries-Telefonen den Herstellern, oder vielleicht besser "Interessenten" klare Vorgaben bezüglich der Hardware macht. Die Software kommt anscheinend sowieso schon von Microsoft und dürfte auf allen Telefonen daher gleich sein. Damit dürfte auch die Bedienung als auch der Funktionsumfang der verschiedenen Hersteller letztlich gleich sein. Selbst Zusatzkomponenten, mit denen sich die Hersteller etwas diversifizieren könnten, z.B. größere Displays, zusätzliche Kurzwahltasten etc., dürften nur möglich sein, wenn diese auch von Software unterstützt werden. Das war früher mit 3PIP noch möglich und wurde von den Herstellern auch genutzt. Als Hinweise darauf nutze ich gerne die Feature-Liste, die nicht durch die Hersteller sondern durch Microsoft bereit gestellt wird

Wenn ich mir die technischen Spezifikationen der verschiedenen Hersteller (Audiocodes, Yealink, Polycom) anschaue, dann könnte man sogar den Verdacht hegen, dass selbst hier Microsoft noch entsprechende Vorgaben macht. Die Endgeräte scheinen doch sehr ähnlich zu sein.

  • Hardware
    Die kommt sicher vom Hersteller und wird von diesem auch entwickelt und zusammengebaut. Allerdings vermute ich , dass auch hier Microsoft entsprechende Vorgaben zur Performance macht.
  • Betriebssystem (Android)
    Leider habe ich noch keine Bestätigung, wer nun das Betriebssystem baut. Aktuell (Anfang 2019) ist es Android 7 und damit noch kein Android One o.ä., so dass der Hersteller hier die Hardwaretreiber noch einbinden muss. Wenn aber Microsoft eh die Hardware intern vorschreibt, dann kann auch Microsoft das System entwickeln, was auch hinsichtlich späterer Updates logisch klingt.
  • TeamsApp
    Der Anwender sieht keinen Android Desktop o.ä. sondern nur die Teams App. Ich bin sicher, dass diese von Microsoft kommt.

Auf der entfernten Seite dann

  • Teams Backend
    Das Telefon wird sich sicher direkt beim Teams Backend anmelden. Microsoft wird zumindest bei den Teams Telefonen nicht mehr die Umsetzung von SIP o.ä. fordern und damit die alte SfB Plattform weiter führen müssen.
  • Device Management
    Ich habe bislang noch nicht gesehen, dass einer der Hersteller eine Management-Lösung vorschreibt. Aber die Telefone melden sich im "Unternehmensportal" von Office 365 an.
  • Skype Online
    Microsoft hat versprochen, dass auch alle für Skype for Business Online zertifizierten Geräte mit "Teams" weiter funktionieren. Soweit ich gesehen habe, melden sich diese alten Geräte aber nicht direkt bei Teams sondern weiter an SfB Online an und werden per Federation betrieben.
    Damit stellt sich natürlich auch die Frage, ob das per Direct Routing geht

Wer telefonieren will, muss natürlich eine TK-Anbindung betreiben. Das kann ein eigener SIP-Trunk oder Microsoft PSTN-Services sein.

Koexistenz

Investitionen in Telefone sind natürlich langfristig geplant und folgen eher nicht dem kurzen Zyklen von Computern, Tablets oder Smartphones. Insofern kann Microsoft ja auch gar nicht den Tod der bislang zertifizierten Skype Telefone ausrufen und so findet sich auf dem Skype for Business Blog folgende Aussagen:

"Certified Skype for Business 3rd Party IP Phones (3PIP) for Skype for Business Online will be supported by Microsoft Teams."
Stand 1. Jan 2019 auf Certified Skype for Business Online Phones and what this means for Microsoft Teams
https://techcommunity.microsoft.com/t5/Skype-for-Business-Blog/Certified-Skype-for-Business-Online-Phones-and-what-this-means/ba-p/120035

Weiter unten in der FAQ Sektion steht aber relativierend noch "Yes, we plan to support all Certified Skype for Business Phones (3PIP).". Das gilt aber eben nur für die 3PIP-Geräte von Audiocodes, Yealink und Polycom. Nicht mehr unterstützt werden die "Aries-Telefone (Polycom CX500/CX600/CX3000, HP4110/4120, Aastra: 6721ip/6725ip) Der Mainstream Support für diese Geräte ist schon im April 2018 abgelaufen aber letztlich hat der TLS 1.2-Zwang von Office 365 seit 1. November 2018 diese Geräte ausgesperrt, denn deren Firmware unterstützt TLS 1.2 nicht mehr.

Für die bisherigen Telefone stellt sich natürlich die Frage, ob diese über ein Update für Teams aktiviert werden oder einfach weiter sich an "Skype for Business" anmelden, was durchaus möglich ist. Für meine Analysen steht daher noch aus.

  • Mitschnitt von SfB Online Telefonen an einem Tenant mit "Teams Only" Policy
    In so einem Tenant kann sich der Anwender nicht mehr mit Skype for Business anmelden. Kann es dann das Telefon noch?
  • SfB Telefonie mit Direct Routing
    Wenn sich diese Telefone nicht an Teams sondern weiterhin an SFB anmelden, dann stellt sich mir die Frage nach der TK-Anbindung. Offiziell können SfB Online Anwender nicht die Funktion "Direct Routing" nutzen. Oder stellt Microsoft für die SfB Online-zertifizierten Telefone hier einen Sonderweg bereit, da sie ja "nur" telefonieren müssen und alle andere Funktionen nicht gefordert sind.
  • SfB Telefone und "Teams Island Mode"
    In dem Zuge wäre natürlich auch einmal zu prüfen, wie sich die Teams und Skype Online Telefone nutzen, wenn das Konto im "Island Mode" konfiguriert ist.

Ich hoffe, dass ich die verschiedenen Fragen zeitnah auch beschreiben kann. Allerdings möchte ich schon noch etwas abwarten, bis sich die Entwicklung der Teams Telefone etwas stabilisiert hat.

Weitere Links