Tools DumpAddresslists

Script zur Dokumentation der aktuell eingerichteten Adresslisten und der Anzahl der darin angezeigten Objekte.

VBScript und 64Bit !
Viele 32bit COM-Objekte lassen sich auf einem 64bit System nur instanziieren, wenn die 32bit Version von CSCRIPT/WSCRIPT genutzt wird, welcher unter C:\Windows\SysWOW64\cscript.exe liegt.

Auf der Seite Exchange Adressbücher und GAL haben Sie gesehen, wie Sie zus�tzliche Adresslisten nach bestimmten Kriterien anlegen. Nun kann es Natürlich sein, dass Sie als Administrator sehr viele Adresslisten anlegen und �ber Berechtigungen den Anwendern immer nur eine Teilmenge anzeigen. Genauso "�blich" ist aber auch, dass sich die Datenbest�nde immer mal wieder ändern. Als Administrator ist es daher gar nicht einfach den �berblick �ber die Adresslisten zu halten.

Diese Script ist dazu da, die aktiven Adressbuchansichten und die Anzahl der Empfänger in der jeweiligen Adressbuchansicht zu dokumentieren.

Download und Einsatz

Laden Sie sich zuerst das Script hier herunter:

dumpaddresslists.1.1.vbs.txt
Nach dem Download bitte mit der Endung VBS speichern.

Der Aufruf des Scripts erfolgt am besten in einer DOS-Box, damit die Ausgaben einfacher lesbar sind.

cscript DumpAddresslists.1.0.vbs

Wie viele andere Scripte im Bereich Franks Tools legt auch dieses Script die obligatorische Protokolldatei dam XML-Ausgabe an.

Das ebenfalls immer wieder angelegte Stylesheet erlaubt eine einfache Anzeige im Browser.

Es ist gut zu sehen, dass diese Exchange Organisation neben den vordefinierten Adresslisten noch eine Adressliste "Paderborn" und eine weitere Adressliste "Bellheim" hat. Die farbliche Kennzeichnung zeigt, dass einige Adresslisten weniger als 10 Objekte enthalten und es daher fraglich ist, ob diese Adresslisten �berhaupt sinnvoll sind.

Vielleicht sollte ich in meiner TestUmgebung doch ein paar Objekte mehr anlegen und Adresslisten wie "Einkauf, Verkauf, Marketing" etc. anlegen. Vielleicht sollte ich die Ausgaben auch einfach in der DemoUmgebung Contoso ausf�hren.

Weiterentwicklung

Das Script erf�llt seine Pflicht zur Dokumentation der Adresslisten. Aber ich könnte mir zwei Erweiterungen vorstellen:

  • "Vergessene Objekte"
    Oft tauchen Objekte in der Adressliste nicht auf, weil Sie einfach die Felder, auf die gefiltert wird, nicht korrekt gepflegt sind. Das Script könnte daher erst alle Objekte "einsammeln", die durch die Adresslisten aufgelistet werden und dann nachschauen, welche Objekte in Keiner Adressliste gelistet werden.
  • Ausgabe der Berechtigungen
    Aktuell wird ebenfalls noch nicht dokumentiert, wenn die Berechtigungen die Sichtbarkeit der Adresslisten einschr�nken. Das könnte aber durchaus interessant sein.
  • MOM und Monitoring
    Vielleicht w�re es gar nicht schlecht, wenn das Script Alarm schl�gt. Dies könnte erfolgen, wenn Adresslisten hinzu kommen oder entfernt werden oder aber auch, wenn eine Adressliste nur noch sehr wenige Objekte enth�lt und damit vielleicht �berfl�ssig ist.

Natürlich fehlt für diese Erweiterungen auch noch die R�ckgabe der Ergebnisse z.B.: als Errorlevel.

Weitere Links