Office 365 Audio Services

Microsoft bietet in der Cloud schon lange die Funktion "Unified Messaging" und Konferenzlösungen an. Aber in 2015 und 2016 wird das Angebot deutlich erweitert. Hier ein erster Überblick.

Jahr Funktion Beschreibung

2010?

Lync Online mit Konferenz

Mit Lync Online startet Microsoft eine Konferenzplattform, die durchaus zu Anbietern wie WebEx, GotoMeeting und anderen mithalten kann. Allerdings sind zu der Zeit die Teilnehmer auf einen PC angewiesen

2010?

Exchange UM

Mit Exchange VoiceMail können Sie ihren Anrufbeantworter im Postfach abbilden. Erforderlich ist natürlich, dass Sie OnPremise eine entsprechende Technik vorhalten, um die Anruf zur UM-Rolle in der Cloud zu leiten.

2013

Jahjah Telefonie

Für einige Monate konnten Sie über den Provider JahJah sogar Telefonie mit Lync Online machen. Das Angebot wurde aber sehr schnell wieder eingestellt.

2013?

Konferenzeinwahl per Telefon mit ACP

Über gesonderte Verträge über können Sie Audio Konferenz Provider einbinden, über die Konferenzteilnehmer per Telefone die Audio-Teilnahme ermöglichen können.

2015

Skype für Business Online

Anfang 2015 wurde die Cloud-Plattform nach und nach auf Skype für Business angehoben.

2015

QoS im WAN
(Express Route)

Das Internet mag zwar relativ flott sein aber Audio hat speziellere Anforderungen. Insbesondere wenn ihre "PBX" in der Cloud steht und Audio-Daten vom Client zum Server in der Cloud laufen, ist die Übertragung über das Internet nicht ausreichend zuverlässig. Erst über eine eigene dedizierte und QoS-gesicherte Verbindung macht daher der Einsatz von VoIP in der Cloud Sinn.

2016

Konferenzeinwahl per Telefon

Microsoft wird in einem nächsten Schritt selbst Einwahl-Nummern bereitstellen. Damit entfällt die Notwendigkeit Verträge mit zusätzlichen Firmen abzuschließen

2016

Konferenz DialOut

Im gleichen Zug wird es möglich werden, aus der Konferenz auch einen Anruf nach extern auszulösen. Damit spart der Teilnehmer nicht nur die Kosten. Wichtiger ist, dass Sie damit keine Einwahl freischalten müssen und ziemlich sicher sind, keine fremden Mithörer zu haben.

2016

DE:CloudPBX

Auch im Bereich "persönliche Telefonie" geht es weiter. Bis Ende 2015 konnten die Anwender von Skype für Business Online nur andere Skype und Skype für Business User per VoIP von ihrem PC erreichen. Dazu müssen Sie natürlich in Office 365 entsprechende Rufnummern und Einstellungen hinterlegen können. Diese Funktionen sind Bestandteil der Funktion und Lizenz von Cloud-PBX. Damit allein können Sie aber noch nicht telefonieren.

Vergleichen Sie dies einfach mit einer TK-Anlage, die sie bei sich aufbauen. Ohne Amtsleitung sind sie noch nicht komplett.

2016

OnPremise PSTN-Connectivity

Eine Option die Cloud-PBX mit dem Telefonnetz zu verbinden ist die Kopplung mit einer lokalen TK-Anlage oder einen lokalen Amtsanschluss. Über entsprechende Vermittlungsserver wird die lokale Umgebung mit Office 365 verbunden.

2016

PSTN Trunking

Interessanter wird das Angebot CloudPBX, wenn Sie vor Ort gar keine TK-Anbindung mehr betreiben und der SIP-Trunk samt Rufnummern direkt von Office 365 bereit gestellt wird.

2016

Skype Meeting Broadcast

Für ganz große Meetings können Sie auch die Funktion Skype Meeting Broadcast nutzen. Hierbei übernimmt das Azure Media Netzwerk die Verteilung der Audio/Video-Daten an die Teilnehmer. Das entlastet das eigene Netzwerk.

*TDB bedeutet, "To be defined". Ich kenne zwar schon einige geplante Zeitpunkte, aber darf darüber noch nicht schreiben. (NDA). Allerdings ist es auch eine Frage des geografischen Standorts, da nicht alle Funktionen in allen Ländern zeitgleich erscheinen werden. So wird die Telefonie-Funktion vermutlich in den USA wieder zuerst angeboten, während die Konferenz-Einwahl in mehreren Ländern kommen wird.

Da die überwiegende Zahl der Leser der MXSFAQ in Deutschland sind, lege ich den Schwerpunkt der Termine auf die Verfügbarkeit für Firmen in Deutschland.

Weitere Links