Teams Zwangsmigration

Der Begriff "Zwang" hört sich negativ an. Aber natürlich möchte Microsoft irgendwann sicherlich Skype for Business Online ganz abbauen und versucht daher natürlich, dass Office 365 Kunden möglichst gleich mit Teams starten oder wechseln. Daher werden zuerst alle neuen kleinen Tenants eine neue "Default"-Einstellung bekommen, damit "Team only" gesetzt ist. Bei den Bestands-Tenants werden zuerst die Tenants umgestellt, die noch gar kein Skype nutzen und später dann die Tenants, die keine Telefonie nutzen und nicht Hybrid sind. Die genaue Staffelung und Reihenfolge wird Microsoft wohl noch abhängig vom Feedback anpassen.

Aus meiner Sicht ist Schritt logisch, dass erst einmal Firmen die noch kaum oder nie mit Skype for Business gearbeitet haben, besser gleich mit Teams anfangen.

Die erste Ankündigung

Am 1. November 2018 habe ich aber in einem Meiner Tenants schon mal die erste Benachrichtigung bekommen:

In diesem Tenant soll es also am 29. November soweit sein. Ich warte nun erst einmal ab, was weiter passiert. 

Background

Technisch wird im Hintergrund wohl nur die globale Interop-Policy von "Legacy" oder "Island" auf "TeamsOnly" gesetzt. Wer also bisher noch keine explizite Zuweisung an Benutzern vorgenommen hat, wird danach alle Benutzer im "TeamsOnly" Mode finden.

Ich warte die Umstellung ab, um zu sehen, was mit Benutzern passiert, die manuell z.B. auf SfbOnly oder einer andren Interop Policy stehen.

Weitere Links