ESPEasy, BaseCamp, vhESP

ESPEasy, BaseCamp, vhESP

Dass der ESP8266 Potential hat, ist allseits bekannt. Es gibt massenhaft Beispielcode aber ich habe mittlerweile schon drei Projekte gesehen, die den Einstieg noch einfacher wollen, indem Sie quasi alle Funktionen schon enthalten und per Browser der ESP nur noch konfiguriert werden muss, damit er Messwerte erfasst, Daten zu MQTT Broker sendet etc. Mit ESPEasy und vhESP gibt es zwei komplette Lösungen, die einfach nur aufgespielt werden müssen. Die Konfiguration erfolgt dann per Browser. Basecamp hingegen ist ein leistungsstarkes Modul, um mit wenig Programmieraufwand ebenfalls IoT-Lösungen mit MQTT zu schaffen.

ESPEasy

Mit ESPEasy gibt es nun eine Firmware, die den Einstieg noch einfacher machen soll. Sie laden sich ESPEasy herunter und flashen diese auf ihren ESP822. Nach dem Neustart finden SIe ein neues WLAN, mit dem Sie sich verbinden können. Über die Webseite können Sie den ESP8266 konfigurieren und in ein Haus-LAN aufnehmen. Danach können Sie wieder über die Webseite die weitere Konfiguration vornehmen, mit der Sie die Funktion der Ein/Ausgänge festlegen und per einfacher Skriptsprache sogar Aktionen auslösen können.

  1. Firmware herunter laden
    Die gibt es bei https://www.letscontrolit.com/wiki/index.php/ESPEasy
  2. Firmware flashen
  3. Per WLAN mit der SSDI "ESP-01" verbinden
    Kennwort ist "configesp"
  4. Browser auf http://192.168.4.1 gehen
    Es kann durchaus etwas dauern, bis die Webseite erscheint
  5. Modul mit dem HausWLAN SSID und Kennwort konfigurieren
  6. Nun wieder im LAN mit dem ESP8266 verbinden

Jetzt brauchen Sie also nicht einmal mehr viel Programmieren oder ihre eigenen Projekte erst als Code mit den WLAN-Zugangsdaten schreiben und flashen. Genau genommen wird so ein ESP8266 auch zur einfachen Basius für Schülerprojekte u.a, wenn Sie nun nur noch ein geeignetes "Shield" aufsetzen müssen. Zumal auch ein MQTT-Stack schon enthalten ist.

vhESP

Andreas van Haaren ist der Autor dieser Firmware, die speziell für die ESP-01-Module entwickelt wurde. Sie wird einmal aufspielt. Alle Funktionen lassen sich dann per Browser einrichten. Der ESP01 agiert dazu als Access-Point, mit dem man sich verbinden kann. Durch die Fokussierung auf den ESP01 kann man die beiden UART-Anschlüsse und den seriellen Anschluss programmieren. Durch die Firmware kann das Modul sowohl aktiv als Sender als auch passiv als Server betrieben werden. Ebenso kann zwischen UDP, TCP und Webservermodus gewählt werden.

Die Firrmware wird vom Autor schön dokumentiert und auf der Webseite www.vhesp.com bereitgestellt. Sie ist kostenlos. Sobald ich meine eigenen Erfahrungen mit gemacht habe, werde ich den Abschnitt hier erweitern.

Basecamp für IoT mit MQTT

Ich habe Basecamp hier mit aufgeführt, auch wenn es keine eigenständige alternative Firmware ist. Basecamp ist nicht allein lauffähig sondern eine Bibliothek, die die Entwicklung eigener Projekte sehr einfach macht, indem Sie Basisfunktion wie z.B. einen WebServer zur Verwaltung mitbringt. Sie funktioniert aber wohl erst ab dem neueren ESP32 und nicht mit dem originalen ESP01 oder ESP8266.

Der Auslöser zur Entwicklung dieser Firmware dürfte der Wunsch gewesen sein, IoT-Projekte ohne öffentliche Clouds zu nutzen. Basecamp vereinfacht sehr stark die Entwicklung eigener Sensoren mit einer Anbindung an einen MQTT-Broker, der problemlos auch intern stehen kann.

Weitere Links