Power Bi - Komponenten

Unter dem Begriff "Power BI", kurz für Power Business Intelligence, stellt Microsoft Dienste primär in der Cloud bereit, um Daten unterschiedlichster Quellen zu analysieren. Gerade im Einkauf, Marketing, Vertrieb, Verkauf, Produktion gibt es in jeder Firma Unmengen an Daten und Zahlenkolonnen, in denen sehr viele Informationen stecken. Man muss sie nur mit den richten Tools heben.

Die Cloud-Variante basiert darauf, dass ein Service in Office 365 die Daten in einer aus der Cloud erreichbaren Quelle anzapft und Sie über sehr dynamische Report diese analysieren. Die Daten können dazu nicht nur in einer Azure-SQL-Datenbank liegen, sondern über verschiedene Connectoren auch lokale Datenbanken ansprechen.

Neben der Cloud-Version gibt es aber auch eine Desktop-Version. Und die ist für Administratoren und kleine Auswertungen durchaus interessant. die 60 Megabyte sind schnell herunter geladen und installiert.

Power BI bestehet aus mehrere Komponenten:

Achtung: Power BI erlaubt kostenfrei die Veröffentlichung auf Microsoft Servern. Sie müssen quasi nur eine Mailadresse angeben. Angeblich legt Power BI dann aber im Hintergrund schon Azure-AD Tenant an, der diese Domäne belegt, was eine spätere Office 365 Einführung behindern kann. Viel Spaß beim suchen des "Besitzers" des Tenant-Name.

Komponente Beschreibung Lizenz

Power BI Desktop

Eine Windows Software, die jeder Anwender kostenfrei aus Desktop installieren und verwenden kann. Sie können damit sehr viele Datenquellen anzapfen und Berichte und Reports für sich erstellen. Die Berichte können Sie exportieren und auch die Definition liegen als Datei vor und können an Kollegen weiter gegeben werden.

Jeder, der Power BI Desktop, die Berichte und den Zugriff auf die Daten hat, kann selbst Auswertungen durchführen.

Die Definition kann aber auch in die Power BI Cloud veröffentlicht werden und damit wird das ganze "Web-tauglich"

Power BI Desktop wird von Microsoft monatlich aktualisiert.

Kostenfrei

Power BI Basis

Ebenfalls Kostenfrei ist die Nutzung der Cloud-Version. Sie können sich ein Power BI Konto anlegen und ihre Berichte und Reports in Power BI hochladen und nutzen. Allerdings gibt es Einschränkungen gegenüber der "Kauf-"Version, z.B.:

  • Reports aus Daten werden nur täglich statt stündlich generiert
  • 10.000 Datensätze/Stunde per Streaming aktualisieren.
  • 1GB / Benutzer

Die kostenfreie Basisversion erscheint nur auf den ersten Blick beschränkt. Sie können zuallererst natürlich mit der Desktop-Version quasi "unlimited Daten" verarbeiten. Wenn Sie die Daten für die Nutzung on Power BI vorab z.B. per Powershell oder SQL-Queries entsprechend eindampfen, kommen Sie mit 1 GB Analysespeicher auch sehr weit. Die Daten wollen ja auch erst einmal in die Cloud hochgeladen sein. Mit 10.000 Updates/Stunde sollten Sie viele IoT-Projekte auch stemmen lassen.

Kostenfrei 

Power BI Pro

Die Professional-Version von Power BI gibt es entweder als Zukauf-Produkt zu einer Office 365 Lizenz pro Benutzer, der Power BI nutzen will oder ist Bestandteil der neuen E5-Lizenz. Die erweiterten Funktionen sind

  • 10 GB /Benutzer
  • 1.000.000 Datensätze/Stunde streamen
  • Nutzen von "Live-Datenquellen", z.B. SQL-Server
  • Freigabe der Reports auch an andere Mitarbeiter mit einer Pro-Lizenz im gleichen Unternehmen
    Eine Freigabe der Berichte an Mitarbeiter ohne Lizenz oder sogar an externe Personen ist (noch) nicht möglich

In der ersten Stufen werden sicher nicht alle Mitarbeiter eine Power BI Pro Lizenz bekommen, wenn Sie diese nicht durch E5 für Skype Cloud PBX bekommen. Aber für Entscheidungsträger und andere ausgewählte Personen ist diese Funktion durchaus interessant.

9,90€/User/Monat 

Power BI Mobile

Dies ist dann eine passende App, die es für IOS, Android, Windows Phone gibt, um auf die Kennzahlen auch mobil zuzugreifen. Warum auch immer muss es bei Windows die Version 10 auf PCs und Mobilgerät sein.

Kostenfrei 

Power BI Gateway – Personal

Mit der Desktop-Version können Sie problemlos alle direkt ansprechbaren Datenquellen anzapfen. Wenn Sie so einen Report dann aber in die Cloud laden, dann bleibt die Frage wie nun die Cloud z.B. auf eine lokale CSV-Datei zugreifen kann. Hier für gibt es die Gateways. Das "Personal Gateway" stellt eine schnelle Option da, wie ein Anwender auf seinem PC mit diese Hilfssoftware lokale Daten für die Cloud zugänglich macht. Allerdings funktioniert dies natürlich nur, wenn der PC auch gestartet ist.

Use the Personal Gateway
https://www.youtube.com/watch?v=de58vROLqZI

Kostenfrei 

Microsoft Power BI Gateway - Enterprise

Wenn der Export der Daten bzw. der Zugriff von der Cloud auf lokale Datenquellen auch ohne Mithilfe des Benutzers funktionieren soll, dann ist das Enterprise Gateway die bessere Lösung. Sie wird auf einem Server installiert und stellt die Brücke zwischen internen Datenquellen und Power BI in der Cloud her. Auch hier wird die Verbindung aber vom Gateway zur Cloud aufgebaut. Sie müssen also keine Ports veröffentlichen: 

The gateway creates an outbound connection to Azure Service Bus. It communicates on outbound ports: TCP 443 (default), 5671, 5672, 9350 thru 9354. The gateway does not require inbound ports
Quelle: https://powerbi.microsoft.com/en-us/documentation/powerbi-gateway-enterprise/ 

Mit Power BI Professional 

Power BI Streaming

Wenn Sie lokale Daten über eines der beiden Gateways von der Cloud abrufen lassen, dann ist dies immer ein "Full Export" der Daten und kann per Zeitplanung nicht in "Echtzeit" erfolgen. Um Echtzeitdaten zu verarbeiten, müssen Sie die Daten zu Power BI streamen oder die Daten z.B.: in AzureSQL ablegen und als Anwender manuell ein "Refresh" starten. 

Kostenfrei (10.000 Datensätze/h), als Pro Version mit 1.000.000 Datensätze/h 

PowerBI Universal App

Ende Januar wurde dann auch noch die "Mobile App" von PowerBI vorgestellt:;

 

Für die ersten Gehversuche reicht die kostenfreie Desktop-Version.

Microsoft Power BI Desktop
https://powerbi.microsoft.com/de-de/desktop
https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=45331