Exchange Organisation komplett entfernen

Wenn sie nur einen Exchange Server in einer Organisation entfernen wollten, dann ist die Seite How-to: Exchange Server deinstallieren und Exchange 5.5 deinstallieren besser. Diese Seite beschreibt die komplette Deinstallation von Exchange soweit dies möglich ist.

Ich wünsche ihnen nicht, Exchange 2000 deinstallieren zu müssen. Meist passiert dies, weil Sie einen Produktionsserver zum Testserver missbraucht haben und ihre Änderungen gänzlich andere Auswirklungen gehabt haben, als Sie sich das vorgestellt hatten. Es gibt einen definitive Aussage: 

Exchange 2000/2003 kann nicht 100% deinstalliert werden.

Wer Exchange 2000/2003 installiert hat, weiß, dass dies ein langwieriger Prozess ist, bei dem das Setup nicht nur einige Dateien kopiert und Dienste installiert, sondern auch Änderungen am Active Directory macht. 

Exchange 2000/2003 kann "NEU" installiert werden, wenn ..

.. wir vorab alle Spuren einer früheren Installation sauber entfernen, die einer Neuinstallation im Wege stehen. Einzig das Schema kann nicht rückgängig gemacht werden, aber dies ist zum Glück nicht notwendig. Um die Komplexität deutlich zu machen, zähle ich einige der Veränderungen auf:

Veränderungen während der Installation

  • Schema
    Das Schema des AD wird erweitert, d.h. den Objekten werden zusätzliche Eigenschaften zugewiesen und neue Objekttypen werden angelegt (z.B. für öffentliche Ordner)
    Diese Änderungen sind nicht rückgängig zu machen, aber sind bei jeder Installation sowieso gleich.
  • Konfigurationseinträge
    Dies sind Einträge im AD zu Exchange.
    Im Active Directory speichert das Setup und die spätere Konfiguration per MMC direkt einige Werte, z.B. den Namen der Organisation in den Exchange Systemobjekten. Diese sind alle zu entfernen, um eine Neuinstallation zu erlauben
  • Programme und Dienste
    Das Setup kopiert natürlich dann noch jede Menge Dateien und richtet Dienste ein. Ebenso werden Konfigurationseinstellungen in der Registrierung abgelegt und ein Benutzer für den Eventdienst angelegt. Wird der Server neu gemacht, muss man sich um deren Entfernung keine Sorgen machen. Ansonsten heißt es Registrierungsschlüssel, Dateien, Programme und Verzeichnisse zu entfernen.
  • Windows 2000 SMTP Dienst, IIS und OLEDB
    Zusätzlich werden wird der SMTP Dienst um DLL's erweitert, damit erweiterte Funktionen von Exchange bereitgestellt werden. Hinzu kommt die Integration in den IIS (Outlook Webzugriff) und natürlich EXOLE, um einen Zugriff auf die Datenbank auf dem Server zu erlauben. Diese Einträge werden durch ein Setup neu geschrieben, aber eine Deinstallation und Neuinstallation ist empfehlenswert.
  • ADC Einstellungen
    Wird bei der Installation die Integration in eine bestehende Exchange 5.5 Organisation eingerichtet, dann legt das Setup automatisch ein ConfigCA an. Diese ist sowohl im Exchange 5.5 als auch im AD zu löschen.

Damit ist nun verständlich, warum die Installation des ersten Servers einige Zeit verstreicht und auch eine kräftige Belastung des Active Directory und der Replikation bedeutet.

Veränderungen im Betrieb

  • ADC und SRS
    Wenn Sie eine Migration von Exchange 5.5 machen, dann wird der Active Directory Connector installiert mitsamt dem SRS (Site Replication Service). Auch dies sind Einträge im Active Directory und auf dem Server selbst und zu entfernen.
  • Datenbanken
    Exchange speichert Mails. Dazu dienen Exchange die Datenbanken, welche angelegt werden. Wenn Sie selbst weitere Speichergruppen oder Datenbanken anlegen, ergeben sich daraus weitere Dateien. Wenn Sie die Datenbanken nicht behalten wollen, dann weg damit. Ansonsten können Sie bei Exchange 2000 alte Datenbanken später wieder verwenden, solange der Name der Organisation und administrativer Gruppe gleich sind.
  • Eigenschaften von Benutzern im AD
    Jeden Anwender, den Sie "Mail aktivieren" erhält zusätzliche Attribute im Active Directory, z.B.: die Adresse des Stammservers und Mailadressen. Aber auch Postfachbeschränkungen, Grenzwerte und mehr. Diese sind per Export/Import zu entfernen oder mit der MMC von Exchange 2000 SP2  ("Remove Exchange Properties")
  • öffentliche Ordner in Exchange
    Für jeden öffentlichen Ordner, welchen Sie in Outlook anlegen, und dann eine Mailadresse zugewiesen wird, wird ein entsprechendes Objekt im Active Directory angelegt. Auch diese Einträge sind zu löschen.
  • Exchange 5.5 Objekte
    Mit dem Betrieb von Exchange 2000 können besondere Objekte im Exchange 5.5. Verzeichnis auftauchen, z. B. Platzhalter für weitere MAPI-TLDs, die Exchange 5.5 zwar nicht kennt aber für das Routing von Replikationsnachrichten benötigt. Daher ist auch ein Cleanup des Exchange 5.5 Verzeichnisses erforderlich, auch im Hinblick auf Feld ADCGlobalNames.

Sie sehen, dass auch beim Betrieb viele Einträge hinzukommen, welche für eine Deinstallation zu entfernen sind. Leider sind diese Einträge nicht durch eine automatische Routine zu löschen, da dies eine Suche durch den gesamten Forrest bedeutet und auch die Rechte nicht immer vorhanden sind.

Ein Server deinstallieren

Und nun verlangen Sie von einem Setupprogramm, all diese Änderungen rückgängig zu machen ?. Das kann kaum ein Programm leisten. Die meisten Deinstallationsprogramme scheitern ja schon bei viel einfacheren Aufgabenstellungen. Exchange braucht zur Deinstallation die aktive Hilfe des Administrators. Sie als Administrator müssen Exchange schon ausräumen, und sofern notwendig die Daten übernehmen.

Einen Server können Sie recht problemlos deinstallieren. Die Inhalte und Aufgaben dieses Servers können Sie auf andere Server verschieben und nach und nach wird der Server immer unwichtiger und am Ende wird er deinstalliert. 

Da dies nicht der letzte Server ist, bedeutet die Deinstallation nur die Entfernung der Referenzen auf diesen Server und das entfernen der Programme auf dem Server. Die meisten Einträge im Active Directory bleiben dabei erhalten und das ist auch gut so, da es ja auch andere Server gibt.

Nach der Deinstallation sollten Sie unbedingt einmal ExBPA laufen lassen, um eventuell vergessene Konfigurationseinträge zu korrigieren. Sehr gerne wird z.B.: der Homeserver für öffentliche Ordner vergessen. Diese Einstellung pro Postfachspeicher leitet den Anwender auf einen Default Server weiter. Wird dieser deinstalliert, dann können diese Client nicht mehr auf öffentliche Ordner zugreifen. Solche eine Konfiguration ist häufig der Fall, wenn Sie die Funktion "Postfachserver" und "Public Folder Server" auf verschiedene Server trennen. Per Default nutzt ein Anwender auch immer den Speicher für öffentliche Ordner auf dem gleichen Server.

Exchange Setup verweigert Deinstallation wg. Benutzer

Oftmals wird versucht, Exchange 2000 korrekt über das Setup zu deinstallieren und das Setup verweigert die Deinstallation, weil noch Postfächer auf dem Server liegen. Wird dies aber mit dem Exchange System Manager kontrolliert, so scheint der Informationsspeicher leer zu sein (abgesehen von Systemmanager und SMTP Postfach).

Tatsache ist aber, dass das Setup hier nicht in dem Informationsspeicher nachschaut, sondern im Active Directory (genauer den Globale Katalog) nach Objekten befragt, die auf diesem Server liegen. Es kann durchaus sein, dass ein Benutzer ein Exchange Postfach hat, aber im Informationsspeicher nicht auftaucht. Dies ist immer dann der Fall, wenn der Benutzer sich noch nie angemeldet hat. Der Server kann daher nicht gefahrlos entfernt werden.

Welche Objekte ein Postfach haben lässt sich mit dem Hilfsprogramm CSVDE.EXE oder LDP auslesen.

  • Q279220 XGEN: How to use LDP to Discover Mail-Enabled users
  • VBS:FindSMTP

Ein Export oder eine Suche nach allen Objekten, deren Home-MDB oder msExchHomeServerName auf dem zu entfernenden Server liegt, bringt schnell Klarheit. Mit dem aktuellen Exchange Service Pack ist es dann möglich, bei diesen Objekten die Exchange Eigenschaften zu entfernen. Nach einer Wartezeit für die Active Directory Replikation wird dann auch die Deinstallation problemlos durchlaufen.

Eine weitere Option solche Konten zu finden ist seit Windows 2003 die erweiterte Suchfunktion in der MMC für Benutzer und Computer.

Auch hier können Sie bei der Auswahl von "Exchange-Empfänger" im Suchen-Feld direkt nach Objekten auf bestimmten Postfachspeichern suchen. Allerdings findet diese Version nur "fehlerfreie" Benutzer. Es kann aber durchaus sein, dass ein Benutzer nicht mehr korrekt "Mail disabled" ist und dennoch einen Homeserver hat. (Siehe auch CheckExObjects). Daher ist manchmal eine zweite Suche erforderlich. Hierzu nutzen Sie die normale Suche in der MMC für Benutzer und Computer, aber wählen NICHT Exchange aus.

Fügen Sie einfach unter der Karteikarte "Erweitert" den Exchange Stammserver mit "Endet mit" ihren Servernamen hinzu-

Vergessen Sie nicht den Button "Hinzufügen", damit dieser Filter aktiv wird.

Wenn auch das noch nicht hilft, dann starten Sie die Suche und fügen dann über "Ansicht - Spalten" suchen Sie doch einfach nach ALLE Objekten und lassen Sie sich die Spalte "Exchange-Stammserver" undExchange Postfachspeicher anzeigen.

Sortieren Sie dann die Ergebnisliste nach dem ein oder anderen Feld. Sie sollten auch hier ihren alten Server noch mindestens einmal finden.

Das Problem sind oft "defekte" Einträge, die einmal ein Postfach hatten und nichts sauber deaktiviert oder entfernt wurden. So habe ich schon Objekte mit gültigem "HomeMDB"-Feld gesehen, die aber keinen Homeserver hatten oder keinen Alias oder keinen msExchHomeServerName. für die Exchange Konsole und Suchfunktion sind diese Objekte daher "verborgen" aber das Setup stört sich an diesen Objekten.

Hier dann etwas "sortiert" und schon sollten Sie Objekte finden, die vielleicht noch immer auf dem alten Server liegen. Manchmal passiert es, dass die üblichen Abfragen nicht greifen, vor allem wenn die Objekte nicht korrekt konfiguriert sind, z.B. Benutzer, die kein Postfach mehr haben, aber der Homeserver nicht korrekt gelöscht wurde.

Weiterhin hat mir Nils Kaczenski ein VBScript zugesendet, welches ebenfalls nach Objekten  auf einem Server sucht und diese ausgibt. (Ohne Gewähr)

1,4 kB AD-SQL-Suche MSEX-Homesrv.zip
Das Skript sucht nach "msExchHomeServerName" = angegebener Server.

Wer möchte, kann natürlich auch per LDIFDE oder Powershell nach Objekten mit den Feldern suchen

$root = [system.directoryservices.activedirectory.forest]::getcurrentforest().rootdomain.name
$objSearcher = New-Object System.DirectoryServices.DirectorySearcher([ADSI]"GC://$root")
$objSearcher.PageSize = 1000
$objSearcher.Filter = "(|(homemdb=*)(archivemdb=*))"
$objSearcher.PropertiesToLoad.Add("HomeMDB") | Out-Null
$objSearcher.PropertiesToLoad.Add("msExchArchiveDatabaseLink") | Out-Null

$colResults = $objSearcher.FindAll()
[System.Collections.ArrayList]$resultlist = @()
foreach ($objResult in $colResults) {
   If ($objResult.properties.homemdb -ne $null) {
      $newpso = "" | select database,objectdn
      $newpso.database=$objResult.properties.homemdb[0]
      $newpso.objectdn=$objResult.path
      $esultlist.add($newpso)
   }
   If ($objResult.properties.Archivemdb -ne $null) {
      $newpso = "" | select database,objectdn
      $newpso.database=$objResult.properties.msExchArchiveDatabaseLink[0]
      $newpso.objectdn=$objResult.path
      $resultlist.add($newpso)
   }
} 
$resultlist | group database

Die Ausgabe ist eine Liste der Datenbanken mit der Anzahl der Element mit einem Verweis darauf.

Alternativ können Sie auch auf der Datenbank einen Blick auf die "Backlink-Attribute werfen.

homeMDBBL
msExchArchiveDatabaseBL

Per ADSIEDIT sind diese Daten auf der Datenbank einfach anzuzeigen, wenn Sie auch die Backlink-Attribute anzeigen lassen:

Beide sollten einen Verweis auf Objekte enthalten, die ihrerseits noch auf die Datenbank verweisen.

Exchange Setup verweigert Deinstallation wegen RG Master

Ein kleiner Sonderfall ist die Deinstallation des ersten und einzigen Exchange 2000 Servers in einer Administrativen Gruppe. Dieser Fall ist selten genug, aber wenn Sie einen Exchange 2000 Server in ihre Exchange 5.5 Site installiert haben und diesen wieder entfernen wollen, dann verweigert das Exchange Setup die Deinstallation, da dieser erste Server auch Routinggruppenmaster ist. Diese Funktion kann man aber nur auf andere Exchange 2000/2003 Server übertragen.

Ausweg: Sie legen innerhalb der Administrativen Gruppe eine weitere Routinggruppe an und verschieben den Server in diese Routinggruppe. Das erscheint zuerst unlogisch, aber nun gibt es eine Routinggruppe mit Exchange 5.5 Servern und eine eigene mit diesem einen Exchange 2000 Server. Nun kann auch die Setuproutine von Exchange 2000/2003 diesen Server sauber deinstallieren, da er ja nun der einzige Server ist. Nach der Deinstallation  müssen sie nur noch die leere Routinggruppe löschen.

Exchange Setup entfernt nicht alles

Auch wenn das Exchange Setup sauber eine Deinstallation verspricht und am Ende alles fehlerfrei gelaufen ist, dann werden Sie trotzdem noch einmal Hand anlegen müssen.

  • virtuelle Verzeichnisse im IIS
    Die virtuellen Verzeichnisse /Exchange, /ExchWeb, Public und teilweise /EXAdmin werden nicht gelöscht. Diese können Sie problemlos mit dem Internet Dienst Manager löschen
  • Microsoft Exchange-Verwaltung
    Mit dem Service Pack 3 kommt dieser neue Diensts zur Verwaltung der Nachrichtenprotokolle. Dieser Dienst wird nicht deinstalliert und verbleibt auch im Status "Automatisch starten". Damit ist die Fehlermeldung beim Neustart des Servers vorgezeichnet.
    Löschen Sie den Dienst einfach mit den Tools SC.EXE oder SRVINSTW.EXE aus dem Ressource Kit z.B. "SC delete MSEXCHMGMT"

Erst dann haben Sie Exchange fast vollständig entfernt.

Den letzten Server deinstallieren

Wenn Sie nun den letzten Server deinstallieren müssen, dann wird es etwas knifflig. Abhängig von den von ihnen bisher gemachten Änderungen , müssen Sie nun wieder rückgängig gehen. Wenn jemand z.B. Microsoft Office installiert, dann bleiben danach die eigenen Vorlagen und Dokumente und noch einiges mehr erhalten. Hier ist das sogar gut so, denke ich.

Mit Exchange muss sich der Administrator aber nun die Aufgabe vornehmen, alles selbst zu entfernen, was er vorher manuell eingerichtet hat, z.B.: die Objekte im Active Directory (Ordner etc.) und ebenso den Benutzern das Postfach wegnehmen. Leider gibt es dazu keine genaue Anleitung, da jeder Server unterschiedlich ist. Erst dann können Sie im letzten Schritt die Programme von Exchange 2000 deinstallieren.

Aber leider geht dies nie zu 100%, denn das Schema des Active Directory lässt sich nie verkleinern, sondern nur erweitern. Die Erweiterung des Schemas ist damit unumkehrbar. Wenn Sie die Einträge jedoch stören, dann hilft hier nur das Active Directory komplett abzureißen und neu aufzusetzen, d.h. nicht nur die Domäne, sondern den gesamten Forrest, also alle Domainserver. Sicher kein leichtes unterfangen.

Es ist möglich, mit Werkzeugen wie ADSIEDIT und anderen manuell im Verzeichnis verbliebene Einträge zu entfernen.

Ab dem Exchange 2000 Service Pack 3 gibt es einen zusätzlichen Parameter, damit das uPDATE.EXE aus dem Service Pack direkt die Organisation aus dem AD löscht und damit die manuellen Schritte mit ADSIEDIT nicht mehr notwendig sind. Die genaue Vorgehensweise finden Sie in der Dokumentation zum Service Pack. Die Erweiterungen des Schemas sind aber nicht umkehrbar.

Exchange Organisation entfernen

Bis zum Erscheinen von Service Pack 2 konnten die Informationen über die Exchange Organisation im Active Directory nur mühsam von Hand mit ADSIEDIT entfernt werden. Mit dem Exchange 2000 Service Pack 2 kann nun auch mittels dem Aufruf von "update.exe /removeorg" komplett automatisch deinstalliert werden

  • Q312878 XADM: The Exchange 2000 Service Pack 2 Removeorg Option für update.exe

Wenn Sie mit Exchange 2003 den letzten Server in der Organisation deinstallieren, dann wird auch die komplette Organisation entfernt. Das Setup meldet dies auch mit einem Statusfenster:

Eine gesonderte Option bietet die grafische Oberfläche dazu nicht an.

AD neu aufbauen

Wenn Sie sich entschieden haben, alles neu zu machen, gibt es keinen Tipp, wie sie sich etwas Zeit ersparen können. Die Neuinstallation eines Server bedeutet auch eine neue SID, d.h. auch alle anderen Dienste, die an der bisherigen Domäne hängen, müssen neu installiert werden. Alle PCs müssen neu in die Domäne aufgenommen werden und vieles mehr.

Wenn das AD noch im gemischten Modus läuft, dann bietet es sich an, einen NT4 BDC zu installieren. Nachdem dann die Active Directory Domain Controller entfernt sind, kann man den NT BDC zum PDC machen und dann wieder mit Windows 2000  zum Active Directory Server installieren. Warum das Ganze ?. Damit bleibt die SID der Domäne erhalten und damit auch die gesamten Benutzerkennungen und Gruppen. Ebenso die Rechte auf Verzeichnisse und Dienste. (z.B. Backup). Aber alle Programme, die etwas im AD hinterlegt haben, haben dann natürlich erst mal ein Problem. Und der Anteil dieser Programme wird zunehmen.

Ich kann aus heutiger Sicht nur sagen:
Wenn Sie einen einzelnen Server betreiben und den neu installieren müssen, dann sichern Sie am besten die Inhalte des Exchange Server (z.B.: in PST-Dateien) und anderer Datenbanken und fangen komplett frisch an. Dann sind Sie sicher, dass keine Alteinträge ihnen einen Strich durch die Rechnung machen.

  • 2. EX55Vorbereitung
  • 839356 How to roll back a failed migration from Exchange Server 5.5 to Exchange 2000 Server or to Exchange Server 2003

Wenn Sie eine größere Infrastruktur haben, und diesen Weg nicht gehen können oder wollen, weil er zu teuer und aufwendig ist, dann ist es vermutlich günstiger, jemand damit zu beauftragen, der sich besser mit LDAP, Active Directory und Exchange 2000 auskennt oder direkt an Microsoft PSS heranzutreten.

Manuelle Deinstallation

Hier zuletzt mal eine Minianleitung, wie man manuell einen Exchange 2000 Server aus dem Active Directory entfernen kann, wenn alles andere fehlschlägt undsie genau wissen, was sie tun. (und ein Backup des AD haben und wissen, wie man es auch restauriert!!). Diese Beschreibung hilft im wesentlichen, wenn Sie einen Server haben und einfach neu anfangen wollen:

Diese Beschreibung ist NICHT geeignet, wenn Sie Exchange 5.5 im Mischbetrieb benutzen !!.

Deinstallation der Programme

  1. Stoppen Sie alle Exchange Dienste, den IIS, den NNTP-Server, den SMTP Server
  2. Löschen Sie die Exchange Dienste in der Registrierung 
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\ESE98
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\EXIFS
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\ExIPC
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\EXOLEDB
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\IMAP4Svc
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeES
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeIS
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeMTA
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeSRS
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeSA
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeAL
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeDSAccess
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeTransport
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeWEB
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\POP3Svc
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\RESvc
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\DAVEX
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\ESE98
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Exchange
  3. Entfernen Sie den IIS komplett !! (Damit auch der SMTP und NNTP-Dienst weg sind samt den Exchange eigenen Erweiterungen der Protocoleventsinks
  4. Löschen Sie das Verzeichnis C:\EXCHSRVR bzw. ihr Zielverzeichnis. Wenn Sie die Daten behalten wollen, dann müssen Sie die EDB und STM-Dateien vorher wegkopieren. Die Protokolldateien (edb*.log a 5 MByte) sind nicht notwendig, WENN die Datenbank durch ein sauberes Herunterfahren konsistent sind. (Zu Testen mit ESEUTIL)
  5. Installieren Sie nun wieder den IIS und das Windows 2000 Service Pack nicht vergessen.

Nun sind die Programm von Exchange erst einmal entfernt.

Entfernen der Einträge im AD der Benutzer

  1. Stellen Sie sicher, dass Exchange 2000 SP2 installiert ist
  2. Starten Sie "Active Directory Benutzer und Computer"
  3. Markieren Sie alle Benutzer und entfernen Sie Exchange Attribute (Kontextmenü)
    Damit verlieren alle Benutzer die Eigenschaften des Postfachs
  4. Zeigen Sie die erweiterte Ansicht an und löschen Sie die OU "Exchange Systemobjects". Damit verschwinden alle öffentlichen Ordner mit einer Mailadresse

Löschen der Konfigurationsinformation

Die folgenden Schritte löscht alle Administrativen Gruppen, Speichergruppen, Datenbanken und Connectoren im Active Directory

  1. Start des Programme ADSIEDIT (Support Tools W2k Server CD)
    Verbinden mit einem Domain Controller und das folgende Objekt öffnen:
    Configuration\Services\Microsoft Exchange\<Organization Name>\Administrative Groups\<Your Administrative Group>\Servers
    ALTERNATIVE:
    Starten sie Active Directory Sites and Services und lassen Sie sich die Services anzeigen.
  2. Löschen die nun den Microsoft Exchange Container.
  3. Beim Löschen mit LDP müssen Sie im prüfen, ob die Optionen für Extended, Synchronous, und Recursive Prüfung aktiviert sind.

ADSIEDIT Ansicht der Exchange Konfiguration:

Wollen sie alle Exchange Informationen entfernen, so ist eben unter "Services" der Eintrag für "Microsoft Exchange" zu löschen. ACHTUNG auf eigene Gefahr. Dies ist der "harte" Weg und ohne Gewähr, denn das Exchange Setup ändert auch die Zugriffsrechte auf Active Directory Objekte. Zudem gibt es weitere Programme, z.B. Backup Agenten etc. die ebenfalls problematisch zu entfernen sind.

Beim nächsten Mal wird alles besser

Aber ich stehe immer noch auf dem Standpunkt, dass eine Deinstallation nur vorkommt, wenn bei der Installation eines von zwei Dingen vergessen wurde:

  • Ordentliche Planung
    Wer Exchange 2000 oder ein Active Directory installiert, ohne zu wissen, was dies bedeutet, sollte besser einen anderen Beruf wählen.
  • Testsystem ist kein Produktivsystem
    Schade, wenn Sie "nur mal Testen" wollten und das Testsystem dann plötzlich unersetzbar geworden ist. Nutzen Sie die Chance des Neuaufbau um alle Testfehler richtig zu vermeiden und machen Sie das System neu. So lernen Sie auch Backup und Restore, dokumentieren gleich mit und haben Praxis.

Es gibt natürlich noch den Sonderfall, dass ihre Firma sich plötzlich dafür entscheidet, ein komplett anderes Messagingsystem einzusetzen. Auch dann hilft ihnen diese Anleitung die Spuren von Exchange fast restlos zu entfernen. Die Schemaerweiterung wird ihnen aber erhalten bleiben

Weitere Links

  • How-to: Exchange Server deinstallieren
  • Exchange 5.5 deinstallieren
  • 924170 Error message when you try to remove Exchange Server from a mailbox server that no longer hosts mailboxes: "One or more users currently use a mailbox store on this server"
  • Q260378 XADM: How to Manually Remove an Exchange 2000 Installation
  • Q251781 XADM: You Can No Longer Remove a Server from a Routing Group
  • Q152959 XADM: How to Remove the First Exchange Server in a Site
  • Q152960 XADM: Rebuilding the Site Folders in a Site
  • 252082 XADM: Cannot use Setup to Remove Exchange 2000
  • 252117 XADM: Some Files Not Deleted When Exchange 2000 Server Is Removed
  • Q252486 XADM: Removing the First Exchange 2000 Server from the Site
  • Q254086 XADM: Server Cannot Be Deleted from Routing Group
  • Q260378 XADM: How to Manually Remove an Exchange 2000
  • Q262068 How to Set up Exchange 2000 (Q262068)
  • Q262895 XADM: Removing Exchange 2000 Does Not Remove "Organization"
  • Q272082 XADM: How to upgrade from Exchange 2000 RC2 to RTM
  • Q272314 XADM: How to Remove the Last Exchange Server 5.5 Computer from an Organization
  • Q273478 XADM: Completely Removing Exchange 2000 from Active Directory
  • Q275171 XADM: How to Reset System Folders on an Exchange 2000 Server
  • 278918 XADM: How To Manually Remove a Single Exchange-based Server from Active Directory
  • 280181 Several Exchange 2000 Settings Are Still Present After You Removed Exchange 2000
  • Q280701 XCON: How to Move an Exchange 2000-based Server Between Routing Groups
  • Q284148 XADM: How to Remove the Last Exchange Server 5.5 Computer from an Exchange 2000 Administrative Group
  • Q307917 XADM: How to Remove the First Exchange 2000 Server Computer from the Site
  • Q319474 XADM: How to Remove the ADC Global Names Attribute from Exchange 5.5 Server Recipients
  • 325324 XADM: "Cannot Delete Exchmem" and "Cannot Delete Exsp" Error Messages When You Manually Remove Exchange 2000 Server
  • 329320 XADM: Event ID 12 in WinMgmt Is Logged After You Manually Remove Exchange 2000 Server
  • 330321 XADM: Cannot Remove Exchange 2000 Conferencing Server
  • 822931 How to remove the first Exchange Server 2003 computer from the administrative group
  • 833396 How to remove Exchange Server 2003 from your computer
  • 839356 How to roll back a failed migration from Exchange Server 5.5 to Exchange 2000 Server or to Exchange Server 2003
  • 927464 How to remove Exchange 2007 from a computer
  • http://www.msexchange.org/tutorials/Remove-Exchange-server-entire-Exchange-organization.html