UCLabor - Podplan

Das Labor besteht aus mehreren  virtuellen Maschinen, die eine eigenständige virtuelle Firma darstellen. Auf dem Server Summit 2014 wurden 18 Tower-PCs mit 500GB/SSD und 32GB Ram paarweise zusammen gestellt und dann über eine Sternmittelpunkt verbunden. Ein Switch sorge für die Verbindung der Server, der Telefone und optionaler Clients der Teilnehmer.

Das physikalische POD

Am einfachsten ist die mit einem Bild zu verdeutlichen:

Die beiden PCs waren in dem POD zugleich Lync Clients mit Headset und Kamera. Die beiden roten Links waren in der HyperV Umgebung als "Uplink" zum Mittelpunkt geplant, der dann nur als SIP-Trunk genutzt wurde, um mit anderen Pods zu telefonieren. Das geht natürlich in einem einzelnen Labor nicht.

Das virtuelle POD

Interessanter als die "Clients" sind natürlich die Server. Da Hochverfügbarkeit, Internet Verbindung o.ä., für ein "Voice-Labor" weniger wichtig sind, habe ich einige Server weg gelassen. Sie können natürlich ihr Labor anpassen und z.B. eine SBA installieren, einen Enterprise Pool aufbauen oder mit Edge-Server, Reverse Proxy und OffieWebApp-Server auch das Setup komplettieren. Hier wurden nur folgende Server aufgebaut

In jedem Lab gibt es die folgenden virtuellen Maschinen.

  • DC
    • 1x Windows 2012R2 VM
    • Domaincontroller (UCLABOR.DE)
    • Benutzer „User1“-User9“
    • DNS-Server (AD Integriert)
    • Zertifizierungsstelle (AD Integrierte RootCA)
    • DHCP-Server (für weitere Clients/Telefone)
    • Eventuell Tools zur Lastgenerierung, QoS-Checks etc.
  • LYNC Standard Server
    • Windows 2012R2 VM
    • Lync 2013 Standard Server
    • Alle Rollen (FE, Web, Mediation)
    • Lync Ressource Kit und Support Tools
    • OfficeMaster GateConfig
      (mit vorbereiteten Konfigurationen für die SBCs)
    • Netmon
  • SBC
    • Virtueller Session Border Controller (z.B. Ferrari)
    • Vorinstalliertes Zertifikate der PKI mit „sbc.uclabor.de“
    • LAN1 ins POD-Netzwerk mit fester IP (192.168.178.205)
    • LAN2 zur Verbindung zum zentralen SBC (IP=192.168.0.<pocnummer>)
    • Die Konfiguration des SBC führen die Teilnehmer durch.
  • EXCHANGE
    • Windows 2012R2
    • Exchange 2013 mit UM-Rolle und Zertifikat
    •  User1-User9 mit Postfach
    • Die Konfiguration von Dialplan, VoIP-Gateway, UM-User führen die Teilnehmer durch
  • SQL
    • SQL2012R2 Standard mit Reporting Services
    • Lync Reports sind bereits installiert