Livemeeting Audio/Video/Desktop Sharing

Der Office Communication Client erlaubt auch die Nutzung von Webcams und Headsets für Audio/Video-Konferenzen. Solange nur zwei Kommunikationspartner miteinander arbeiten, ist der OCS-Server nicht in der Kommunikation beteiligt. Sobald aber eine dritte Person eingeladen wird, muss der OCS-Server, bzw. genauer die MTU, den Datenstrom an die Teilnehmer verteilen. Dies wird dann "Live Meeting genannt.

Livemeeting - Hosted oder Intern

Für die Nutzung einer Audio/Video/Präsentation mit mehreren Clients ist das Livemeeting-AddOn erforderlich, welches nicht mit dem OCS-Client installiert wird. Sie werden daher beim Start aufgefordert, es von der Microsoft Webseite herunter zu laden. Zwar kann ihr Netzwerk Administrator diese Software auch zentral verteilen, allerdings sind immer wieder Updates verfügbar. Externe Anwender werden die Software sowieso erst installieren müssen. Weisen Sie darauf in der Einladung explizit hin, damit es beim Start nicht zu Verzögerungen kommt.

Das gleiche AddOn wird aber sowohl für die Nutzung über den internen OCS-Server genutzt, als auch für die Verwendung des Microsoft Livemeeting Services, Über welchen Sie gegen Bezahlung solche Livemeetings abhalten können. für den Anwender ist es aber kein unterschied, da die Bedienung identisch ist und nur die URL letztlich den unterschied ausmacht. Sofern die Verbindung nicht über den Microsoft Livemeeting-Service hergestellt wird, kann der Administrator die Einstellungen auf dem OCS-Server steuern. Diese Einstellungen sind hier auch beschrieben.

  • LM Grundregeln
    Ein paar praktische Tipps, damit ihr Livemeeting zu einem Erfolg wird
  • LM Server
    Livemeeting auf dem OCS-Server konfigurieren.
  • LM Client
    Installation und Verwendung des Livemeeting Clients
  • LM Outlook
    Integration von Livemeeting in Outlook

Weitere Links