Konferenzgeräte

Auf der Seite UC Telefone finden Sie eine Übersicht von Telefonen, die mit Lync arbeiten. Auf der Seite sind die reinrassigen eigenständigen Konferenzsysteme für Räume zu finden, die mit Lync verbunden werden können. für eine gute Kommunikation am PC gibt es natürlich auch entsprechende Headsets aber speziell für kleinere Konferenzen ist ein Headset nicht Multibenutzerfähig, der PC Lautsprecher mit Kameratelefon aber reicht oft einfach nicht aus, um mehrere Personen adäquat zu beschallten und vor allem Aufzunehmen. Diese Lücke wird durch Systeme gefüllt, die nur in Verbindung mit einem PC funktionieren. Sie benötigen den Lync Client auf dem PC und meist eine USB und immer mehr auch Bluetooth als Verbindung. Es gibt diese als reine Audio-Geräte oder auch mit Kamera.

Audio Konferenzgeräte

Während ein Telefon in der Regel nur eine Person bedient, von eingebauten Freisprechfunktionen mal abgesehen, sind diese Spezialisten darauf ausgelegt, einen kleinen Konferenzraum zu beschallen und über passend angebrachte Mikrofone zu erfassen. Sie bleiben aber dennoch mobil, so dass sie nicht fest in vorbestimmten Konferenzräumen installiert werden müssen, sondern ideal für "AdHoc"-Meetings sind.

Produktname Kosten Bemerkungen

Jabra Speak 410
Jabra Speak 510

100€

Aus dem Bild geht nicht richtig hervor, dass das Speak 410 ein richtig schickes Konferenz-Device ist, womit sich mit einem Notebook auf einem Tisch adhoc effektiv arbeiten lässt.
Am Rand sind "Touchkeys", die für Rufannahme, Auflegen, Lauter/Leiser und Stummschaltung genutzt werden können und mehrfarbige LEDs zeigen genau den Status an. Mit der Schutztasche passt es in jede Aktentasche.
Da es auch für den PC als Soundkarte und Mikrofon erkannt wird, nutze ich es z.B. auch um Vorträge mitzuschneiden.

Im direkten Vergleich zum CX100 ist das "Ufo" natürlich eleganter im Design, die Kabelaufwicklung ist pfiffiger und auch die LED-Anzeigen auch zur Lautstärkeanzeige eine Weiterentwicklung.

Polcom CX 100 Speakerphone
CX100

ca. 100€

Dies ist quasi das Gegenstück von Polycom zum Jabra 410 für kleinere Konferenzräume oder natürlich auch als leistungsfähige Freisprecheinrichtung im Einzelbüro.

Seit der UC Partnerkonferenz 2012 habe ich nun auch ein CX100 (in Grau und leider nicht in Net at Work Blau) in meinem Testpool. Das tut der Funktion aber keinen Abbruch. Einstecken und loslegen gilt auch hier. Als eines der frühen Geräte (schon zu OCS) konnten Wettbewerbe natürlich abschauen und die Schwachstellen vermeiden.

Plantronics Calisto 620-M

ca. 100€

Das Calisto 620-M könnte ein dem Jabra 510 ebenbürtiges Konferenztelefon sein.

Plantronics MCD 100

ca. 200€

Auch Plantronics hat mit dem MCD100 ein mobiles Gerät für den Anschluss am PC, welches ähnlich wie das CX100 eine Freisprecheinrichtung, die in einem Sitzungsraum z.B. in die Mitte des Raums gelegt werden kann

http://www.plantronics.com/north_america/en_US/products/
computer/unified-communications-headsets/mcd100-m

ähnlich wie das CX1000 von Polycom ist das Design natürlich etwas "Altbacken". Aber dafür gibt es ja mit dem Calisto 620M einen würdigen Nachfolger.

Sennheiser SP20 Speakerphone

ca. 130€
ca. 170€

Mittlerweile gibt es auch vom dritten Headset-Hersteller ein Konferenztelefon. Vom Formfaktur und Anschluss würde ich es beim Jabra 410 einordnen. Selbst in der Hand habe ich es noch nicht gehabt. Von den Bildern sieht es aber recht edel aus.

Konftel 55/55W

ca. 300€
ca. 370€ 

Auf der CeBit 2016 habe ich das Konftel 55 gesehen und laut Aussage des Standpersonals. Es wird per USB am PC angeschlossen und unterstützt Anrufannahme, Auflegen, Anzeige von Anrufinformationen, Präsenzanzeige, Wahlwiederholung, Tastenfeldanzeige, Stummschalten und Voicemail.

Using Konftel 55 series with Microsoft Lync
https://www.youtube.com/watch?v=81zLQhGlmCY

Lync Telefone

Diverse

Die verschiedenen Tischtelefone, die direkt mit Lync oder über einen PC (z.B. das Polycom CX300) verbunden sind, eignen sich durch die sehr gute Freisprecheinrichtung auch für kleinere Konferenzen. Hier sollten Sie aber immer darauf achten, dass alle "vor" dem Telefon sitzen.

Audio-Konferenztelefon

Es gibt einige wenige Geräte, die sich selbst per Ethernet an Lync an melden können und eine Konferenz begleiten. Auf der einen Seite wären Sie als Lync Telefone aufzuführen aber ohne Hörer finden Sie diese nicht am Arbeitsplatz.

Produktname Kosten Bemerkungen

Polycom CX3000

700-900 Euro

Basieren auf dem gleichen Chipsatz und Firmware der Polycom Telefone für Lync bietet das CX3000 aber die KonferenzUnterstützung. Ein starker Zentrallautsprecher gibt Sprache gut wieder und in den drei Füßen sind Mikrofone eingebaut

Video-Tauglich

Wenn Sie zu einer Audio-Konferenz auch Bild übertragen, dann werden Sie mit einer üblichen Kamera am PC als Einzelperson sicher einfach teilnehmen können. Sobald sich aber an einem Ort zwei oder mehr Personen treffen und dann in der Konferenz teilnehmen, ist eine angepasste Kamera ratsam. Zum einen ist das Bildformat "breiter" und die Teilnehmer sitzen weiter entfernt. Auch Steuerungen (Zoom, Tilt, Pan) sind hier gefragt. Das gibt es natürlich nicht mehr für 19,99 Euro einer Supermarktkamera.

Produktname Kosten Bemerkungen

Logitech BCC950

250€

Im Frühjahr 2012 schon angekündigt aber erst im Herbst dann auch erhältlich ist dies eine kostengünstige Plattform, um kleinere Konferenzen vernünftig zu betreiben.

Roundtable

>1000€

Das auffällige und bekannte Roundtable ist natürlich von der Leistung aber auch vom Preis in einer anderen Region. Wer die Kamera nicht nutzt, hat aber dennoch ein leistungsfähiges Audio-Konferenzsystem mit abgesetzter Wähltastatur und bis zu zwei Satelliten-Mikrofonen. Per Taste ist eine Stummschaltung mit optischer Anzeige möglich.

Was viele nicht wissen: das Roundtable kann auch an eine analoge Telefonleitung angeschlossen und als Konferenztelefon (dann ohne Video) verwendet werden.

Logitech CC3000e

ca. 800€

Besser (und teurer) als die BCC950 aber immer noch günstiger als z.B. Roundtable und andere große Lösungen

Logitech ConferenceCam Connect

<500€

Logitech ConferenceCam Connect
http://www.logitech.com/de-de/product/conferencecam-connect-business

Konferenzsysteme

 

Kommerzielle Videosysteme

Low Cost Audio

Ich rate ausdrücklich davon ab, einen PC mit einem Mikrofon einer Webcam und platzierten Lautsprechern zu betreiben.

Die Beschallung und Ausstattung größerer Räume kann ich hier nicht beschreiben. Dazu sind die Anforderungen zu individuell. Aber die Mehrzahl Leser wird vermutlich schon darüber nachdenken, die Arbeit an einem Tisch mit größerem Monitor zu vereinfachen, z.B. über externe Lautsprecher und Mikrofone. Fast jeder PC hat heute eine "Soundkarte" und über die üblichen Audio-Ausgänge können auch Lautsprecher angeschlossen werden. Da ich selbst aber einen Notebook nutze, ziehe ich Lautsprecher vor, die direkt einen USB-Anschluss haben. Zum Einen umgehe ich damit die 3,5mm Klinkenstecker, die ich gesondert anschließen muss. Ein USB-Lautsprecher kann immer am Hub angeschlossen bleiben, an dem auch Tastatur, Maus und Desktopkamera angeschlossen sind. Zudem sind zumindest meine Anschlüsse anscheinend etwas mitgenommen (3 Jahre auf der Straße hinterlassen spuren), so dass hier auch ein digitaler USB der bessere Anschluss ist. Zuletzt muss ich sagen, dass bei den analogen Ausgängen bei mir durchaus Störgeräusche der internen Komponenten zu vernehmen sind. All das ist bei USB natürlich weniger deutlich und auch ein Netzteil ist nicht weiter erforderlich.

Produktname Kosten Bemerkungen

Logitech S150 Stereo-Lautsprecher

10-15€

Billig und doch ok?. bedingt, denn die Lautstärkereglung ist etwas unlinear. die leisen Einstellungen sind bei mir zumindest sehr schnell ansteigend. Sie tun ihren Dienst in meinem Büro zuhause. Auf dem rechten Gehäuse kann die Lautstärke per Drucktaster verändert oder auch "mute" aktiviert werden. Eine rote Anzeige "DIGITAL" zeigt die Betriebsbereitschaft an.

Hama Sonic Mobil 160

15-20€

Meine sind etwas weniger schwarz als auf dem Bild aber tun ihren Dienst im Büro. Mein Monitor hat keine Lautsprecher und die Mini-Speaker im Notebook bringen gar keinen Ton mit.

Mikrofone habe ich selbst keine eigeneständigen Geräte im Einsatz. Da ich eh immer eine "bessere" Webcam mit angeschlossen habe, nutze ich das dort eingebaute Mikrofon. Dies sind in den meisten Fällen sehr gut und allein durch die Aufstellung oben auf dem Monitor, während die Lautsprecher unter dem Monitor liegen, gibt es keine merklichen Echo und Rückkopplungseffekte.

Alternative Software

Alle bisher genannten Lösungen waren Ergänzungen, um aus einem PC mit einem Communicator einen mehr oder weniger leistungsfähigen Konferenzclient zu machen. Daneben gibt es natürlich die "großen Konferenzsystem", die teils von Microsoft (Surface Hub oder Lync Room System) oder anderen Herstellern (z.B. Polycom HDX, LiveSize u.a.) entwickelt werden.

Ich hoffe ja immer noch darauf, dass ein paar pfiffige Hersteller einfach bestehende Standard Hardware nutzen und mit einer angepassten Software einen günstigen und flexibel anpassbaren Konferenz-Client bereitstellen.

  • Klickle
    http://www.kickleforskype.com/
    Sieht aus wie ein Set aus einem Mini-PC (Core i5) mit 1080p-Webcam und Audio-Device für den Tisch. Als Kunde muss man nur den Monitor (gerne mit Touch) beisteuern. für die Steuerung gibt es eine vermutlich auf dem Skype für Business aufsetzende Software.
    Ob das aber 3000€ wert ist? Warum gibt es eigentlich keine "Software Only"-Version?  Computer, WebCam (Logitech C930e ?), Audiodevice habe ich schon zur genüge und Kunden möchten nicht immer einen neuen Hardwarehersteller integrieren.
  • RVC-Room Video Conferencing
    http://www.vytru.com/microsoft-lync-room-video-conferencing-system.html
    Sehr ähnlicher Ansatz mit einem sehr kleinen PC, der über Standard USB-Audio und Video-Systeme und große Monitore einen Meetingraum bereit stellt. Eine eigene Software scheint sich mit Hilfe eines Lync Clients als User anzumelden, Einladungen zu überwachen und automatisch in das Meeting einzutreten.

Weitere Links