Jabra Speak 410/510/810

Diese Seite beschreibt mit dem Jabra Speak 410/510 ein weiteres Gerät für Audiokonferenzen in kleinen und mittleren Räumen.

Mit dem Jabra Musterkoffer habe auch ein Jabra Speak 410 erhalten, welches als "Konferenztelefon" ausgelegt ist. Ein mittig angeordneter Zentrallautsprecher, der nach oben abstrahlt und ein Mikrofon an der Seite, welches an einer Seite den Schall aufnimmt, macht zusammen mit einem Notebook und Lync Client aus jeden Tisch ein Konferenztisch.


Jabra Speak 410

Im September 2012 wurde dann das "Speak 510" angekündigt. Es sieht wie ein 410 aus aber enthält einen Akku, und ist zusätzlich per Bluetooth ansprechbar. Sie können damit dann auch ihr Mobiltelefon verbinden oder einen PC per Bluetooth. Zudem ist ein Bluetooth-Dongle enthalten. Damit ist es noch flexibler einsetzbar. Wenn Sie auf den Akku und Bluetooth verzichten können, dann ist das Speak 410 mit dem USB-Anschluss für Ton und Strom sicher ausreichend. Mittlerweile gibt es noch zwei weitere Geräte der Speak Serie:


Quelle: Jabra http://campaigns.jabra.com//eCards/DE/images/JABRA_SPEAK%20Series_Catergory%20Selling_Tips.pdf

Einsatz mit Lync

Für die Verwendung unter Lync ist, wie nicht anders erwartet, einfach. USB-Kabel rein, ein paar Sekunden warten und schon ist das Gerät betriebsbereit.

Beeindruckend ist aber, wie klar und deutlich die Sprachwiedergabe und die Sprachaufnahme ist. Zudem sind an dem Device Sensortasten am Rand für Lauter, Leiser, Stummschaltung, Abheben und Auflegen. In Kombination mit den LEDs am Rand sind sie immer im Bild, ob eine Verbindung besteht, und der andere Teilnehmer vielleicht "stummgeschaltet" ist. Wer also ein "Einzelbüro" hat, wird das Jabra Speak 410 dem ein oder anderen Headsets sicherlich vorziehen.

Ruhezustand
Eine gründe LED am
unteren Rand
Verbindung aktiv
Drei LEDs
leuchten Grün
Stummgeschaltet
Alle 12 LEDs "rot"
Lauter/Leiser
LEDs zeigen Level an


Die Bilder sind etwas verwackelt, da die Aufnahmen im ICE erfolgten. Ein Abteil mit WiFi ist durchaus ein passabler "Test". Die Soundqualität war wirklich gut aber die Datenrate ist doch sehr von der Anzahl der Mitreisenden abhängig.

Wenn ein Ruf eingeht, dann "klingelt" das Speak410 vernehmlich und optisch sind die gleichen drei LEDs am blinken, die beim Gespräch dann dauernd leuchten.

Einsatz mit andere Programmen

Das Jabra 410 ist aber auch für den PC als Audio-Devices zu erkennen. Jedes andere VoIP-Softphone sollte problemlos mit dem Gerät zurecht kommen. Mit der Installation der Jabra PC Suite können diverse Softclients sogar über das Speak 410 steuern (also Rufe annehmen und auflegen etc.).

Für den Einsatz mit Lync ist die PC-Suite aber nicht mal erforderlich. Das funktioniert einfach "Plug and Play". Wird die Anwendung nicht unterstützt, dann kann das Speak 410 eben ohne die Sensortasten dennoch eine gute Figur machen. Die Audioaufbereitung scheint das Gerät nämlich selbst zu machen. Es ist zwar nicht gerade ein Ohrenschmaus, seine Lieblingsmusik auf einem Mono-Lautsprecher auszugeben, der auf Sprache optimiert ist, aber in Präsentationen kann man damit schon mal Exchange UM demonstrieren.

Und auch das Mikrofon macht eine durchaus passable Figur, wenn man z.B.: eine Präsentation hält und den Vortrag gerne mit aufzeichnet. Programme wie Camtasia Studio und andere können ja auch Audio aufzeichnen.

Achten Sie aber darauf, dass das Speak ein "Tischgerät" ist, d.h. es muss schon so stehen, dass das Mikrofon auch den Schall gut aufnehmen kann. Ein paar Probeaufnahmen sollten Sie daher schon durchführen.

Firmware und Updates

Die PC-Suite hat aber noch die Komponente, Jabra-Geräte zu aktualisieren. Mittlerweile steckt ja in jedem Gerät ein kleiner Computer mit Software drin. Wer die Jabra PC Suite installiert hat, wird auch über ausstehende Updates informiert

Selbst mein Speak 410 wurde mit einer 0.43.0 Firmware ausgeliefert. Ich vermute einfach, dass der Weg von der Herstellung über den Transportweg durch die Distribution bis zum Kunden einige Wochen dauert. Gerade bei "brandneuen" Geräten ist es schon normal, das die verbesserte Software online "nachgeliefert" wird.

Das gilt übrigens auch für die Headsets und ist nicht auf den Hersteller Jabra beschränkt.

Weitere Links