Lync Hosting: Zielgruppe

Der Betrieb einer Lync Umgebung ist nicht mal so eben schnell installiert. Ok natürlich kann jeder halbwegs kundige Windows Admin einen Lync Standard Server installieren. Wenn er dann noch einen Edge und die WebServices bereit gestellt bekommt, dann ist es schon fast fertig. Auch für die Anbindung an die TK-Welt gibt es nicht nur hier auf der MSXFAQ viele Informationen. Mit etwas Hardware, VMs und vielleicht ein paar Tagen könnte das schon erste Ergebnisse zeigen.

Warum nicht selbst betreiben ?

Aber das ist ja nur der Anfang und noch lange nicht bezahlt. Denken Sie z.B. mal an:

  • Verfügbarkeit
    Die Umgebung ist noch nicht "Hochverfügbar". Das ist denkbar ungenügend, wenn Sie auch mit Lync "telefonieren". Sicher kann man hierbei mit einer SBA sich behelfen aber Verfügbarkeit ist nicht nur eine Frage der Hardware und Software, sondern erst Recht des Betriebs und der Kenntnisse.
  • Skalierung
    Für ein paar interne Benutzer reicht das aber wenn ihr Vertriebsleiter das erste Mal ein Meeting mit einer größeren Anzahl an externen Teilnehmern nutzen möchte, könnte ihre Internet-Anbindung ein echter Flaschenhals werden. Der Pool selbst sollte auch für mehrere hundert Anwender nicht wirklich ein Problem bezüglich Skalierung darstellen
  • Betrieb
    Zu den Betriebskosten zählen nicht nur Strom, Klima, Raum und Hardwareabschreibung sondern insbesondere die Pflege der Server. Die Verwaltung einer einmal installierten Lync-Umgebung ist relativ überschaubar aber Server und Produkte benötigen Update, Pflege, Überwachung und neue Updates erfordern manchmal Konfigurationsaufwand um die neuen Funktionen bereit zu stellen. Diese Kosten sind nicht zu unterschätzen.

Dieser Bereich der MSXFAQ ist natürlich eher an bestehende oder angehende Hoster gerichtet und nur in zweiter Reihe an Administratoren, die Lync schon selbst betreiben und einfach etwas über das Lync Hosting lernen wollen.

Zielgruppe des Hostings

Eine gute Einschätzung finden Sie auch im Dokument "Lync Hosting Partner Playbook FY13 Partner Ready.pdf", in welchem Microsoft für seine Partner die Zielgruppe skizziert. Die gleiche Aussage können Sie als potentielle Kunde natürlich auch lesen:


Quelle: Lync Hosting Partner Playbook FY13 Partner Ready
http://download.microsoft.com/download/8/4/0/84076E1F-7F49-483E-862E-5C6D93531890/Lync%20Hosting%20Partner%20Playbook%20FY13%20Partner%20Ready.pdf

Das Lync Hoster Pack auf diesem Bild sieht den Marktbereich bei SMB-Firmen, die Microsoft hier bei weniger als 250 Anwendern sieht. Der Hoster muss natürlich die Funktionen rund zum die Telefonie ergänzen

Dieses Bild kann sehr schnell veralten. ich weiß von Hostern, die auch deutlich mehr Benutzer "Hosted" betreiben. Fragen Sie ihren Hoster nach Referenzen.

Kosten

Ich möchte hier nun absichtlich keine weitere Kostenrechnung aufmachen. Dazu werden ihnen die verschiedenen Anbietern schon ihre eigenen Argumente nennen. Als Kunde sollten Sie für sich natürlich eine Rechnung aufstellen, was Lync im Eigenbetrieb, Lync beim Hoster (mit Telefonie) oder sogar ein cloudbasiertes Konferenzsystem (Office 365) und eigenständige lokale TK-Anlage kostet. Es ist aber nicht zu bestreiten, dass Lync natürlich um so günstiger wird, je größer eine Installation wird und je mehr Vorteile die Mitarbeiter von dem Systeme haben.

Die Installation und vor allem der Betrieb von Lync "OnPremise" für geringere Benutzerzahlen ist aufgrund des Prinzip eher ungünstig. Umgekehrt wird es recht schnell uninteressant Lync beim Hoster zu betreiben, je mehr Personen darüber auch Telefonie nutzen wollen, da die Bandbreite bzw. die Qualität als kritische Faktor immer teurer wird.

Weitere Links