Headsetaudio

Diese Anleitung ist kein qualifizierter Eignungstest für Headsets und ich bin gewiss kein Tontechniker. Aber wenn ich meine eigene Stimme per Headset aufzeichne und bei der Wiedergabe z.B. ein nerviges Brummen oder Hintergrundrauschen höre, dann kann Lync sich auch keine gute Qualität übertragen.

Diese Seite teilt sich in unterseiten, die zum einen die Software und die Messverfahren beschreibt und letztlich ein paar Messwerte gegenüberstellt:

Es ist nicht einfach, die Audioqualität von Headsets qualitativ für sie als Anwender oder Administrator zu müssen. Gerade Latenzzeiten, verzögerte Annahme (Siehe Headset Funkdelay) etc. ist schwer zu erkennen. Ein Stück weit kann der Audio Test Service ihnen helfen, eine "Ende zu Ende" Prüfung durchzuführen. Aber hierbei nutzen sie natürlich sowohl das Mikrofon als auch den Kopfhörer des gleichen Headset. Und auch das Netzwerk und der SIP/RTP-Stack ist eine Komponente, die zwar realitätsnahe End2End-Tests erlauben, aber nicht optimal zur Eingrenzung von Headset Problemen sind.

Bei VoIP gibt es ja auch die Funktion "Silence", bei der ein Client ein "Rauschen" für den Anwender simuliert, wenn die Gegenseite nicht spricht und daher keine Audiodaten sendet. Bei einem Headset-Test kann dieses künstliche Rauschen natürlich auch verfälschte Ergebnisse liefern, wenn Sie nur das Headset analysieren wollen.

Weitere Links