SDN - mit Lync

Meine Kollegen aus der VMWare/HyperV Fraktion scheinen sich schon länger mit dem Thema zu beschäftigen, da gerade auch in solchen Umgebungen die Funktionen von SDNs interessant sind. Wenn viele virtuelle Gäste auf einem Host laufen und "virtuelle Switches" nutzen und dabei große Datenmengen (iSCSI, Backup, DAG Replikation etc.) übertragen werden, dann muss das Netzwerk auf diese Volumen flexibel reagieren können.

Aber auch im Verbindung mit WiFi wird diese Integration interessant, wenn ein Management-System quasi erkennen kann, wie viele Clients gerade per WiFi sprechen und dynamisch zusätzliche Kapazitäten freigeben kann.

Der umgekehrte Weg wäre natürlich auch interessant. Wenn z.B. CAC dynamisch auf die Auslastung der Leitung die Qualität durch eine Codec-Wahl anpassen könnte. Nehmen Sie an sie haben 4 Megabit per QoS reserviert dann können Sie darüber viel mehr VGA-Calls denn HD-Calls abwickeln. Aber wenn niemand die 4MBit nutzt, dann könnte eine Konferenz durchaus mit HD arbeiten aber dann herunter schalten, wenn andere Verbindungen auch etwas vom Kuchen abhaben wollen.

Das Lync Team hat nach meinem Kenntnisstand nun als erstes Microsoft Produkt eine SDN-API veröffentlich, die kostenfrei in Umgebungen mit lizenzierter Lync-Server-Struktur genutzt werden kann. Die REST-API erlaubt es Netzwerkmanagementsystemen sich Daten von Lync zu besorgen und basieren darauf ggfls. Konfiguration anzupassen.

Lync SDN Interface
Version 2.0 http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=39714
Version 2.1 http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=44274
Version 2.4 https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=51195
What's New: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/office/dn785195%28v=office.16%29.aspx#sectionSection0 

Diese Seite beschäftigt sich mit der Fragestellung um SDN im Allgemeinen und der Verwendung durch Lync. Die erforderlichen Softwaremodule werden aber von Microsoft selbst als "API" beschrieben. Die Beschreibung

Auf der Lync Conf 2014 gab es folgende Sessions zum Thema SDN:

Aktuell habe ich noch keinen Link zu den Vortragsfolien oder Aufzeichnungen.

Die SDN-Schnittstelle ist aktuell über das SDK erst zu installieren. Mit der Version 2.0 hat Microsoft gegenüber SDN Version 1.2 die Architektur noch einmal verändert. Aktuell sind auf der Seite von Lync zwei Komponenten an Bord.

Die Funktionsweise:

  1. Clients zum Frontend
    Alle Signalisierungen des Clients (INVITE, BYE etc.) werden über den Frontend geleitet. Zusätzlich ermitteln Clients QoS-Daten und senden diese zu ihrem Frontend.
  2. Lync Dialog Listener
    Auf jedem Frontend Server ist der "Lync Dialog Listener" aktiv, der genau diese vom Client gesendeten Daten abfängt und zum LSM senden
  3. SDN - Lync LDL2LDM
    Dieser eigeneständige Service nimmt die Daten aller Frontend Server an und führt eine Statustabelle, die per XML an die Netzwerkcontroller gesendet werden kann. Diese Funktion kann über einen sekundären LDM auch höher verfügbar gemacht werden.
  4. SDN - Lync LDL2LDM
    So kommen die Daten vom LDL zum Lync Dialog Manager.

Wie sie sehen hat Microsoft den Weg von "Think Big" gewählt. Das ist sicher sinnvoll für sehr große Umgebungen und natürlich Office 365. für den deutschen Mittelstand muss es aber nicht immer so groß sein. Zum Glück kann der LDM aber auch virtuell betrieben werden.

Achtung: Die Verbindung von LDL zum LDM und vom LDM zum NMS sind per Default weder verschlüsselt noch durch eine Authentifizierung abgesichert. Sie sollten daher unbedingt z.B. über Firewalls sicherstellt, dass nur vertrauenswürdige System miteinander kommunizieren können.

Achtung: Die Schnittstellen zwischen Lync und dem LDL auf der einen und dem LDL und dem LDM auf der anderen Seiten unterliegen Veränderungen durch Microsoft. Nur die Schnittstelle zwischen LDM und dem Netzwerk Backend sind etwas statischer. Ich habe das mit dem Script

SDN API Dokumentation

Interessanterweise liefert Microsoft mit der SDN API auch eine Hilfedatei (Lync_SDN_API.chm) mit. Hier das Inhaltsverzeichnis.

Wenn Sie sich die API Beschreibung anschauen aber auch später die XML-Konfiguration betrachten, dann kann ich mich dem Eindruck erwehren, dass die API bei Microsoft nicht explizit für den Einsatz mit SDN entwickelt wurde, sondern schon länge auch als generische Monitoring-Schnittstelle, ggfls. sogar als NSA-Interface verwendet wird.

Das fälle auf, wenn Sie z.B.: auf der Seite SDN - Lync Dialog Listener die Konfigurationseinstellungen und Funktionsweise genauer betrachten.

SDN Software für Lync

Microsoft hat auf der Lync Conf 2014 die ersten Vorträge zu SDN veröffentlicht und in dem Zug auch schon die Version 2.0 einer SDN API bereit gestellt. Als einzige kompatible Gegenstelle, die aktuell die Daten des Lync SDN Managers entgegen nehmen konnte, war ein Netzwerk Controller von ARUBA, die damit ihre WiFi Infrastruktur optimiert haben. Sicher gibt es in Kürze auch entsprechende Zugänge für die anderen Hersteller geben.

Vorträge auf verschiedenen Events

Weitere Links