Exchange 2007 und OrgForms

Auch in Exchange 2007 ist es weiterhin möglich "organisationsweite" Formulare anzulegen. Bei einer Migration von einer früheren Exchange Version gibt es diesen Ordner oft schon, so dass er nur über die Replikation auf den neuen Server verlagert werden muss. Wenn Sie aber Exchange 2007 "frisch" installieren, dann gibt es diesen Systemordner nicht.

Achtung:
Diese Schritte sind NUR erforderlich wenn Sie keinen Exchange 2003/2000 Server mehr betreiben.

Public Folder Store anlegen

Wenn Sie bei der Installation des ersten Exchange 2007 Servers sogar die Frage nach "alten Clients" verneint haben, dann haben Sie nicht mal eine öffentliche Ordner Datenbank, und müssen diese erst einmal anlegen.

  • Anlegen der öffentlichen Ordner Datenbank
  • Mounten der Datenbank

Anlegen des öffentlichen Ordners

Erst dann können Sie den öffentlichen Ordner für die Formulare überhaupt erst anlegen.

New-PublicFolder -Path "\NON_IPM_SUBTREE\EFORMS REGISTRY" -Name "Zentrale Formulare"

Der nächste Schritt ist etwas kniffliger, da Sie nun die Sprache des Ordners definieren müssen. Das geht z.B. per MFCMAPI. Zuerst müssen Sie sich mit MFCMAPI unter Nutzung eines MAPI-Profils mit einem Postfach verbinden, damit Sie dann die Liste der Informationsspeicher erhalten können.

Mit MFCMAPI anmelden und Public Folder Struktur öffnen

MFCMAPI zeigt ihnen dann alle Informationsspeicher an. Einer davon solle ein öffentlichen Ordner sein:

Über einen Doppeltklick oder das Menü MDB-Open Public Folder Store" müssen Sie dann den Informationsspeicher öffnen.

Sie sehen dann eine Struktur, die ihnen bekannt vor kommen sollte. Unter IPM_SUBTREE sehen sie alle klassischen öffentlichen Ordner.

Formularordner ausfindig machen

 Interessant ist für uns aber nun der vorher angelegt Systemordner unter NON_IPM_SUBTREE

PR_EForms_Locale_ID addieren

Achtung: Schauen Sie erst, ob das Property "PR_EForms_Locale_ID nicht schon vorhanden ist und nur mit einem roten "Ausrufezeichen" gekennzeichnet ist, weil der Inhalt noch leer ist. Dann können Sie zum Schritt "Sprache Setzen" gehen.

Von diesem Ordner müssen wir über das Menü "Modify Extra Properties" die Sprache einstellen:


Meist ist das Feld mit der Spracheinstellung noch nicht vorhanden, so dass wir es per ADD hinzufügen müssen:

Nach der Bestätigung des Feld taucht es nun beim Ordner als Property auf.

PR_EForms_Locale_ID setzen

Über einen Doppelklick wird das Feld editierbar.

Gültige Werte sind z.B. 1033=English oder 1031 für Deutsch (Unsigned Decimal)

Auch wenn Sie "nur" Deutsche Clients haben, so wird es immer mehr "MUI"-Clients geben. Vielleicht sollten sie auch zumindest einen Ordner für 1033 Englisch anlegen.

PR_Publish_In_Adressbook auf false setzen

Zuletzt sollten wir noch sicherstellen, dass der Ordner nicht im Adressbuch erscheint. Dazu löschen wir bei PR_PUBLISH_IN_ADDRESS_BOOK die Checkbox

Am Ende melden wir uns wieder sauber bei MFCMAPI über "Session Logoff" ab.

Rechte und Storagelimits konfigurieren

Mit den Commandlets "Set-PublicFolder", "Add-PublicFolderClientPermission", "Add-PublicFolderAdministrativePermissions" können nun die Rechte gepflegt werden.

Add-PublicFolderClientPermission -identity "\NON_IPM_SUBTREE\EFORMS REGISTRY" -User"Administrator" -AccessRights "Owner"

Damit können Sie Benutzer oder Gruppen addieren, die dann organisationsweite Formulare veröffentlichen dürfen

Formularprobleme mit Exchange 2010

Seit dem Update auf Exchange 2007 und auch auf Exchange 2010 zeigt mir mein Outlook immer wieder folgende Statusmeldung im Ordner "Synchronisationsprobleme".

Hier noch mal als suchmaschinentaugliche Textversion:

09:10:16 Fehler bei der Synchronisierung des Ordners.
09:10:16 [80004005-501-4B9-560]
09:10:16 Ein Client-Vorgang ist fehlgeschlagen.
09:10:16 Microsoft Exchange-Informationsspeicher
09:10:16 Weitere Informationen zu diesem Fehler erhalten Sie unter der folgenden URL:
09:10:16 http://www.microsoft.com/support/prodredirect/outlook2000_us.asp?err=80004005-501-4b9-560

Die Aussagen zu dem Fehler "[80004005-501-4B9-560]" sind hingegen sehr unterschiedlich. Die reichen von umfangreichen Diskussionen bis zu Aussagen wie "ist ein bekannter Bug und sollte schon lange gefixt werden".

A Synchronization error is logged in OL2003 with error code: 80070057-501-80070057-560, and this is by design. More outlined in Case 110122247397062 “OL2K3/E2010/PRE/Outlook 2003 clients connecting to Exchange 2010 having synchronization error logs in the Sync Issues folder.”
We log these errors when we get a partial completion für syncs to Outlook in cached mode from the server. Partial Sync is a new feature in Exchange 2010. The server returns a ecPartialCompletionto Outlook in the following cases:

- When an item has already been deleted or when a request is made to delete an item that doesn’t exist

- When the server actually fails to delete the requested item

Unfortunately at the moment we don’t have a way of distinguishing a false positive from a deletion request that actually fails.
The jist of the above: since the server sends only one code für two different possible outcomes under its new design, the Outlook team feels that putting a log item into the sync issues folder when the partial sync fails is better than logging nothing at all. Since you aren't actually seeing problems with items being deleted, the best thing to do is to instruct your users to periodically clear out their sync issues folders.
Quelle: http://social.technet.microsoft.com/Forums/en/exchange2010/thread/e2ca3480-0855-4822-bc42-3747a4bd1b1d

Insofern ist die Situation etwas vertrackt.

Weitere Links