CheckRUS

Alle Skripte sind Muster ohne jede Gewährleistung oder Funktionsgarantie. für Schäden bin ich nicht verantwortlich. Achten Sie auf Zeilenumbrüche bei der �bernahme.

VBScript und 64Bit !
Viele 32bit COM-Objekte lassen sich auf einem 64bit System nur instanziieren, wenn die 32bit Version von CSCRIPT/WSCRIPT genutzt wird, welcher unter C:\Windows\SysWOW64\cscript.exe liegt.

Ehe Sie dieses Script herunterladen und einsetzen, sollten Sie die Seite CheckRUS zu den Hintergr�nden gelesen haben. Auch ein Blick auf RUSMon und Exchange RUS ist empfehlenswert.

Bitte beachten Sie, dass dieses Script kein "Plug and Play"-Programm darstellt, sondern ein Administrator entsprechende Randbedingungen schaffen muss. Hierbei kann ich ihnen gerne im Rahmen einer ProjektUnterstützung behilflich sein.

Dieses Seite beschreibt, wie Sie die MOM2005-Version des Scripts installieren, damit ihr MOM2005 Server regelmäßig den RUS �berprüft.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für den Einsatz sind.

  • MOM2005
    Microsoft Operation Manager Framework für die �berwachung von Diensten
  • Mom Action Account Rechte
    Der MOM Action Account muss die Berechtigungen erhalten, die entsprechenden Objekte im Active Directory zu lesen. Dazu muss dieser Account die Domäne als auch die Exchange Konfiguration lesen können. Schreibzugiffe sind nicht erforderlich
  • Konfiguration des Skripts
    Sie müssen dem Skript einen Grenzwert mit geben, ab wann aus dem Event ein Alert werden soll. ExBPA prüft die gleichen Werte und warnt, wenn der unterschied mehr als 500 USNs betr�gt.

ExBPA prüft aber die USNs. Dieses Script liest auch die USNs aber z�hlt dann die Anzahl der Objekte, die noch nicht bearbeitet wurden, d.h. die eine USN in dem Bereich haben. Oftmals ist es nämlich so, dass die USN einige Nummern weiter sein kann, ohne dass der RUS etwas tun muss.

CheckRUSMOM.VBS

Das Script ist ebenso wie CheckRus in VBScript geschrieben, aber wird vom MOM-Host gestartet. Daher darf z.B. der Befehl "WSCRIPT.ECHO" nicht verwendet werden. Sie müssen in MOM zwei Dinge tun

  • EventRule anlegen
    Sie benötigen eine zeitgesteuerte EventRule, die das Script regelmäßig aufruft. Bitte �berlegen Sie sich ein Konzept, wo sie diese Regeln anlegen. Sie können diese z.B. im Exchange MP hinzuf�gen. Besser ist es aber, eine eigene Rulegroup anzulegen, damit sie sp�ter ihre eigenen Script von den Standardscripten leichter unterscheiden können.
  • Das Script einspielen
    Die EventRule startet das Script

Danach müssen Sie nur noch in MOM den Event bzw. den Alert anzeigen bzw. die Alarmierung entsprechend einstellen.

Einrichtung Schritt für Schritt

Sie starten den MOM2005 Administrator und gehen in die gew�nschte Rule Group, in der Sie die neue Regel anlegen wollen.

�ber das Kontextmen� (Rechte Maustaste) können Sie eine neue EventRule anlegen. Der gew�nschte Typ ist eine "Alert on or Respond to Event..."

Als nächsten Schritt muss ein Zeitplan ausgew�hlt oder erstellt werden.

Sie können hier Natürlich einen bestehenden Zeitplan verwenden, aber ebenso können Sie ihren eigenen Zeitplan anlegen. Im nächsten Fenster können Sie nun steuern, wann diese Regel �berhaupt verarbeitet werden soll. So könnten Sie �berpr�fungen Nachts deaktivieren, wenn z.B. eine WAN-Leitung geschlossen oder ein Dienst z.B.: für eine Sicherung beendet wird.

Ich nutze hier eine 24h �berwachung. Doppelte und mehrfache Alarme helfen Natürlich nicht weiter. Hier reicht es, wenn MOM2005 dann einmal alarmiert und alle weiteren Alarme nur noch an den ersten Alarm anf�gt.

Interessant wird es nun im nächsten Fenster, in dem nun das Script spezifiziert werden kann, welche bei der Ausl�sung dieses Events gestartet wird:

Das Script ist Natürlich noch nicht vorhanden. Daher müssen wir es erst mit NEW

Nach dem dr�cken auf "Weiter" wird das eigentliche Skript eingef�gt.

Auf der vorletzten Seite können dann optionale Parameter für das Script hinterlegt werden. Hier müssen Sie zumindest den Wert für MaxDelta auf ihre Anforderungen anpassen.

MOM zeit am Ende noch einmal alle Daten an. Vergessen Sie nicht, hier den MOM Server als ausf�������������������hrend einzugeben.

Theoretisch ist es zwar egal, auf welchem Server in ihrer Umgebung das Script gestartet wird, aber sinnvoll ist es, den MOM-Server selbst dazu zu verwenden. Nachdem Sie das Script erstellt und gespeichert haben, wird die Konfiguration der Regel fortgesetzt. Es bietet sich an, die Möglichkeiten zur Dokumentation zu nutzen:

Zuletzt müssen Sie der Regel noch einen Namen vergeben und das ganze Abspeichern

Anlegen eines Task

Nun können Sie Natürlich warten, bis das Script durch MOM ausgef�hrt wird. Es gibt aber noch einen zweiten Weg, in MOM2005 die Ausf�hrung solcher Scripte zu beschleunigen. Dazu können wir einen Task anlegen.

Nach dem Willkommensassistent sollten Sie hier den "Management Server" und "Script" ausw�hlen.

Im nächsten Fenster wird dann einfach das Script aus einer Liste der verfügbaren Skripte ausgew�hlt. Hier können Sie für den Task noch abweichende Parameter �bergeben.

Noch schnell einen Namen für diesen Task und eine kurze Hilfe hinzuf�gen und abspeichern.

Beim nächsten Neustart  der MOM2005 Operator Console finden Sie dann den Task fertig zum Ausf�hren. W�hlen Sie einfach den MOM2005 Server an und starten Sie den Task.

Und nach einigen Sekunden sollten Sie in der MOM Operatore Konsole das Ergebnis sehen. In den Events sehen Sie, dass das Script gestartet und beendet wurde und Natürlich die unkritischen Statusmeldungen bez�glich des RUS:

Im AlertView finden Sie dann den "Critical Error", wenn der RUS weiter als die von ihnen angegebene USN-Differenz (MsxDelta) hinter den aktuellen Änderungen hinterher hinkt.

Download

Alles was ihnen nun noch fehlt ist das Script, welches Sie in MOM einbinden müssen.

Diese Script ist aufgrund seiner Belastung für die Umgebung und des für mich sehr hohen Nutzen als Consultant noch nicht als Download erh�ltlich. Wenn Sie Interesse am Einsatz dieses Scripts haben, dann sprechen Sie uns bitte an.
Informationen, warum diese Skripte nicht öffentlich sind, finden Sie auf nicht public.

Auch wenn die meisten Skripte auf dieser Webseite als Source kostenfrei verfügbar sind, so gibt es wenige sehr leistungsfähige Scripte nicht zum kostenfreien Download. Diese Skripte sind in kleinen Umgebungen nur bedingt bis gar nicht sinnvoll einsetzbar. In gr��eren Umgebungen hingegen sind zu oft individuelle Anpassungen erforderlich.

Weitere Links