MBCONN

In Exchange 2007 benötigen Sie das Programm nicht mehr Die Funktion ist nun im "Mailbox Recovery Center aufgegangen. Hier können Sie auch eine userliste zum Anlegen gelöschter Benutzer exportieren. Siehe auch weitere Links.

Auf der Exchange CD befindet sich in den Support Tools das Programm MBCONN, welches einen sehr eleganten Weg zum Wieder verbinden von Postfächern Erlaubt. Seit Exchange 2000 ist es möglich, dass Sie aus versehen oder absichtlich einen Active Directory Benutzer löschen. In diesem Fall bleibt das Postfach aber für bis zu 30 Tage (Default, kann geändert werden) im Informationsspeicher erhalten.

Exchange zeigt diese unverbundenen Postfächer mit einem kleinen roten Kreuz an. Sie können über den Exchange Administrator das Postfach dann wieder mit einem bestehenden Benutzer im Active Directory verbinden.

Allerdings darf das Konto dazu noch kein Exchange Postfach besitzen, da jeder Benutzer immer nur genau ein Exchange 2000/2003 Postfach haben kann.

Nun kann es aber passieren, dass Sie nicht nur einen Benutzer wieder verbinden wollen, sondern mehrere.  Das kann passieren, wenn Sie z.B.: nach einem Desaster ihres Active Directory, einem Totalverlust der Domäne oder einem versehentlichen Löschen einer kompletten OU plötzlich sehr viele "Verlorene" Postfächer haben. Dann kommt MBCONN zum Einsatz.

Nach dem Start fragt der Assistent nach dem Exchange Server mit den unverbundenen Mailboxen und einem Domain Controller.

Im zweiten Schritt sind die Postfachspeicher auf diesem Server auszuwählen:

MBCONN zeigt dann alle Postfächer in den ausgewählten Speichern an, für die es kein zugeordnetes Objekt im Active Directory gibt:

Sie können sich zu jedem Objekt die Eigenschaften anzeigen lassen:

Bei der Auswahl zum wieder verbinden erfragt MBCONN die entsprechende OU, ab der das Active Directory durchsucht werden soll

Sie können natürlich auch die komplette Domäne auswählen. MBCONN versucht dann zu jedem Objekt im Postfachspeicher einen passenden Benutzer im Active Directory zu finden,  der noch kein Postfach hat. Das Ergebnis ist dann wieder in der Übersicht zu sehen:

Bis hier hin hat MBCONN noch nichts gemacht. Erst wenn Sie dann auf das Symbol mit der Diskette drücken, werden die Zuordnungen auch ausgeführt.

Neue Benutzer anlegen

MBCONN kann normalerweise nur Postfächer an Benutzer anbinden, die es im Active Directory noch gibt und nur aus versehen Mailbox deaktiviert wurden. Hinter einem Menü von MBCONN verbirgt sich aber die Option, die Benutzer als LDIF-Datei zu exportieren.

Diese Exportdatei kann dann mit dem Windows Hilfsprogramm:LDIFDE importiert werden. Hierbei werden dann neue Benutzer im Active Directory angelegt. In einem zweiten Schritt können Sie dann mit MBCONN die Postfächer an diese neu angelegten Benutzer verbinden. Bedenken Sie aber, dass diese neu angelegten Benutzer natürlich neue Kennworte, eine neue SID und keine Gruppenzugehörigkeiten haben. Wenn Sie also mit MBCONN die Spuren eines versehentlichen Löschens mehrere Benutzer rückgängig machen wollen, dann gelingt dies nur halb.

Um irrtümlich gelöschte Benutzer im Active Directory wieder zurück zu holen, müssen Sie bei Windows 2000 einen Domain Controller restaurieren und die fragliche OU im Wiederherstellungsmodus mit NTDSUTIL bearbeiten. (USN hochsetzen). Ab Windows 2003 können Sie einen gelöschten Benutzer einige Zeit lang wieder zurückholen.

Download