HP iPAQ 514 Voice müssenger

HP Firmware Update 2.05.00 (7 Dez 2007) verfügbar (SP38070)
Einfach auf www.hp.com/de nach HP514 suchen.

Fast 7 Jahre hat mein Nokia 6310i mich begleitet aber im November 2007 habe ich mich dann doch Richtung Smartphone umorientiert, wohlwissend, dass die meisten Geräte nach 1-2 Tagen wieder eine Aufladung brauchen. Mein Nokia hat auch nach 7 Jahren mit dem ersten Akku 10 Tage geschafft.

Anforderungsprofil

Zuerst habe ich mir natürlich überlegt, was ich mit dem PDA eigentlich machen will. Ich habe sowieso fast immer einen Notebook mit UMTS-Karte bei mir, so dass ich hier primär meine Mails verfassen und beantworten werde. Newsgroups kann man sowieso nicht auf dem PDA bearbeiten. Auch wenn die "Message Maschinen" in Form eines Samsung SGH-I600 oder das HTC Touch interessant sind, so sind sie mir doch schon etwas groß und bieten viel, was ich wohl nicht benutze aber bezahlen würde.

Und mein Anforderungsprofil ist doch eher "Telefonieren" und die Verfügbarkeit von Terminen und Kontakten. Das ist mir besonders wichtig, da ich grade auf dem Weg nach Barcelona bin und die ganzen Vorträge und Termine natürlich im Outlook gepflegt habe. Da bietet es sich ja geradezu an, diese auch "mobil" verfügbar zu haben. Ich sehe mich selten in der Rolle, auf dem PDA umfangreiche Mails zu verfassen. Dann rufe ich lieber an.

Windows Mobile (am besten Version 6) sollte es aber schon sein und WiFi an Bord. UMTS brauche ich (noch) nicht wirklich. (Siehe auch UMTS)

HP iPAQ 514 "weiche" Daten

HP iPAq 514

Eigentlich hatte ich die Suche schon fast wieder aufgegeben, als ich die HP iPAQ 500 Serie gesehen habe. In Europa gibt es das 514, welches sehr gut auf mein Profil gepasst hat. Und mit unter 200 Euro netto Straßenpreis ist es auch für Vertragsinhaber interessant. Denn den großen Providern ist diese Telefon noch nicht wirklich "aufgefallen". Hier ein paar Eindrücke

  • Größe
    Ich war positiv erstaunt: Das Gerät ist vergleichbar zu meinem 6310i und sogar noch etwas kürzer. Es passt also wunderbar in die Hosentasche. für das Hemd ist es etwas schwer aber ein Gürtelholster braucht man wohl nicht. Ich werde mir nur noch irgendwie die klassische Displayschutzfolie oder eine leichte Schutzhülle besorgen.
    Das Display hat übrigens nicht die 320x200 Pixel sondern ist mit 172x128 Pixel niedriger aufgelöst, was aber der Lesbarkeit keinen Abbruch tut.
  • Schutz und Sperre
    Natürlich hat das HP514 eine Tastatursperre, die auch nach einschaltbarer Zeit mit PIN aktiv wird. Leider ist die "Entsperrtaste" nicht etwas versenkt, so dass man in der Tasche die Taste schon mal drückt. Unangenehmer finde ich, dass man einfach nur 112 wählen kann und die Verbindung wird aufgebaut. Einmal ist mir das leider passiert. Da hätte ich im Sperrmode gerne noch eine Sicherheitsabfrage mehr.
  • Spaß und Sound
    Das mitgelieferte Headset mit Mikrofon wird HiFi-Fetischisten und Klassik-Hörer nicht begeistern. leider kann ich meinen Sennheiser nicht anschließen, da es nur ein 2,5mm Klinkenstecker ist. Und vermutlich passen Impedanz auch nicht. Man kann aber schon im Zug oder Flug schön Musik hören, wenn man denn eine MicroSD-Karte in den leicht zu erreichenden Slot eingesteckt hat. Die Lautstärke wird aber die Heavy Metal-Hörer nicht befriedigen.
  • USB
    Das HP514 hat einen normalen Standardanschluss für Mini-USB. Das ist genial, da jedes Kabel für eine Verbindung geeignet ist. Über USB kann man nicht nur synchronisieren sondern auch gleich das iPaq aufladen. Gut wer das Netzteil vergessen hat, was übrigens auch einfach nur eine 5Volt Quelle ist. (Ideal für den Betrieb einer externen Festplatte :-)
    Schade ist nur, dass der Durchsatz sehr langsam war. Ich habe nach wenigen Minuten abgebrochen und die Speicherkarte direkt in den PC gesteckt, um die 2 GB zu füllen.
  • Gefühlte Performance und Stabilität
    Auch wenn nur ein 200 MHz Prozessor im inneren werkelt, so ist die gefühlte Performance OK. Sicher gibt es manchmal das Sonnenrad aber jedes Computersystem hat manchmal seine Pausen. Update folgt.
  • Voice Commander
    Ein besonderes "Feature" ist der Voice Commander, welcher das Telefon zum Sprachcomputer werden lässt. Per Sprache sind verschiedene Befehle auszuführen. Besonders pfiffig ist die Möglichkeit, auf eine Mail per Sprache zu antworten. Das HP514 sendet dann eine WAV-Datei (GSM 6.20 Codec) per Mail zurück. Mal sehen wie das ankommt. Allerdings scheint die komplette Sprachentwicklung in Polen erfolgt zu sein. Der Dialekt ist schon deutlich hörbar und macht keinen professionellen Eindruck. Allerdings hat HP da wohl auch nur ein Addon (Cyberon Voice Commander 2.50) installiert. Vielleicht gibt es da ja auch bald mal andere Stimmen oder man kann selbst Stimmen hinterlegen.
  • Internet Telefonie (VoIP)
    Das HP enthält auch einen VoIP Client, welcher sich über eine beliebige IP-Verbindung (z.B. WiFi zuhause) anmelden und telefonieren kann. Leider kann man den Dienst nicht über das Smartphone einstellen, sondern muss hier über die CD von einem PC aus konfigurieren.
  • Laufzeit
    Das wichtigste ist natürlich die Laufzeit. Ich habe das Gerät am Freitag nachts erstmals aufgeladen und wollte es eigentlich erreichen, dass es bis Sonntag morgen "leer" ist. Dann hätte ich es noch mal voll Laden können, ehe ich nach Barcelona fliege. Also WiFi einschalten, Bluetooth ein, MediaPlayer mit Kopfhörer laufen lassen. Nur war es grade mal halb leer. Also habe ich mir gedacht, dass es nun auch bis Sonntag Abend im Hotel aushält. Erster Eindruck: "Sehr gut".
    Update: In verschiedenen Foren wird diskutiert, dass der Akku schnell leer ist wenn man KEIN ActiveSync konfiguriert hat, weil der HP514 dann alle 5 Min nach einem PC suchen würde. Ok dann hab ich Glück gehabt.
  • Kommunikation
    UMTS geht nicht, aber GPRS mit EDGE, Bluetooth und besonders WiFi (WAP und WPA2 und 802.1x) sind für diese Gerät vollkommend ausreichend.
  • Kamera
    Auf dem Papier stehen 1,3 Megapixel mit Fixfokus. für Schnappschüsse, Bilder eines Flipcharts und kleine Videos mag es reichen. Wenn ich aber Urlaubsfotos machen möchte, dann nehme ich auch zukünftig eine normale Digitalkamera mit echten Fokus mit.
  • Hotkeys
    Neben den üblichen Tasten haben Hersteller ja immer noch die Option weitere Tasten zu addieren. MDA, VPA und andere haben oft Tasten für einen direkten Zugriff auf Kalender und Kontakte. Der HP514 hat neben der Lautstärkewippe links auf der reichten Seite den "Voice Command" Button, der die Sprachsteuerung aktiviert. Gleiches tut auch der Button am Headset. Ein direkter Zugriff auf Termine kann man sich aber auf die Schnellstarttaste legen, welche ein Menü mit 9 direkt per Ziffer wählbaren Programmen öffnet. Also ist man nur zwei Tastendrücke davon entfernt.
  • VoIP
    Das HP514 kann auch SIP-Client sein, wobei HP klar sagt, dass es für die Anbindung an eine interne TK-Anlage vorgesehen ist und nicht für das nach Hause telefonieren von einem Hotspot. Also vorher informieren, ob die geplante Konfiguration geht. Ich nutze VoIP unterwegs nicht.

Die genauen technischen Daten finden Sie natürlich auf der HP Webseite und sicher in der ein oder anderen ebay-Versteigerung. Ich finde es bestechend, dass ein so kleines Gerät mit Windows Mobile 6 und auch sonst fast kompletter Ausstattung für einen, sagen wir, akzeptablen Preis angeboten wird.

Praxiseinsatz

Mittlerweile bin ich ein paar Wochen mit dem HP514 unterwegs und erste Erfahrungen sind (wird laufend überarbeitet)

  • Batterielaufzeit - sehr schwankend
    Es gibt Phasen, da hält das Telefon sogar 2-3 Tage mit gelegentlichem Telefonieren durch. Ein anderes mal war es nach 10 Stunden ohne Telefonieren einfach leer. Keine Ahnung welcher Prozess hier "gesaugt" hat. Datendienste waren zumindest nicht aktiv. Allerdings habe ich auch schon mal 2h per Freisprechen telefoniert und es hat grade mal 30% der Kapazität gekostet. Eventuell ist das Telefon wirklich empfindlich was die Empfangsstärke am jeweiligen Standort angeht.
  • WiFi - Probleme mit vielen Accesspoints ?
    Die Verbindung per WiFi funktioniert bei mir zu hause (1 Access Point mit WPA) wunderbar. In Barcelona (Public Wifi MSEVENS) hingegen war es etwas knifflig und hat oft eine Verbindung angezeigt aber nicht synchronisiert. Ob es an den "sehr vielen" Accesspoints lag ?
  • Rufannahme
    Es ist mir mehrfach passiert, dass das Telefon geklingelt hat aber ich den Ruf nicht annehmen konnte. Ich konnte die Taste drücken und bekam visuell auch die Rückmeldung aber das Telefonat blieb unbeantwortet. Vielleicht kneift sich hier die Tastensperre ?. Ich werde das weiter beobachten.
  • Mobilität
    Tja was will ich sagen, Klein, leicht und passt ohne Schutztasche, Holster o.ä. einfach in die Hosentasche. für die Hemdtasche ist es aber etwas schwer.

Weitere Links