MAPI mit RegEdit

Die Konfiguration von MAPI liegt in der Registrierung. für jedes Profil wird ein eigener Schlüssel angelegt angelegt. Ehe Sie aber nun in die Tiefen einsteigen, sollten Sie die beiden Seiten MSXFAQ.DE - MAPI-Profile und Profile Tools gelesen haben. Auch ProfilUmstellung beim Postfachmove ist als Lektüre angeraten.

  • Windows 3.1
    Hier gibt es noch keine Registrierung. Die Konfiguration lag überwiegend in der MAPI.INI
  • Windows 95/98
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows Messaging\
    Profiles\<profilname>
  • Windows NT/2000/XP/2003
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\Current Version\Windows Messaging Subsystem\Profiles\<profilname>

Der Profilname ist noch etwas beschreibend, aber schon in der nächsten Ebene sieht es schnell sehr kryptisch aus:

Und es ist nicht einfach, überhaupt Informationen zu erhalten, was hier wir ineinander greift. Die folgenden Informationen habe ich aus mehreren Quellen:

Struktur des Profils

In einem Profil sind verschiedene Dienste (Services) zusammen gefasst. Jeder Dienst hat seinerseits ein oder mehrere Provider, d.h. DLLs Treiber erst, die den Dienst erst funktionieren lassen. Zu all dem gehören natürlich auch einige Einstellungen. Bei all den Hexadezimalen Einträgen interessiert zuerst einmal der Eintrag "9207f3e0a3b11019908b08002b2a56c2", der den Start der Diensttabelle im Profil angibt. Unter diesem Schlüssel sind  folgende Schlüssel zu finden, die immer genau einmal vorkommen

Wert Bedeutung

0x3d00
01023d00

PR_STORE_PROVIDERS
Verweist auf einen dynamisch generierten Eintrag in der Registry
Liste mit GUIDs der installierten Speichertreiber

0x3d01
01023d01

PR_AB_PROVIDERS
Verweist auf einen dynamisch generierten Eintrag in der Registry
Dieser enthält die Liste mit GUIDs der installierten Adressbuchdienste (LDAP, Outlook Kontakte, Exchange etc.)

0x3d02
01023d02

PR_TRANSPORT_PROVIDERS
Verweist auf einen dynamisch generierten Eintrag in der Registry
Liste mit GUIDs der installierten Übertragungsdienste (SMTP, Exchange etc.)

0x3D05
01023d05

PR_AB_SEARCH_PATH

01023d06

Verweist anschaulich auf die GUID des Adressbuchs, welches im Adressdialog angezeigt wird.

0x3d0E
01023d0e

PR_SERVICES

Jeder diese Schlüssel enthält wiederum auf den ersten Blick "kryptische" Werte. Aber diese lichten Sich, wenn Sie den Wert genauer untersuchen. Hier sehen Sie den Wert des Schlüssels "01023d01", also die Liste der Adressbuchprovider.

Interessant sind die hexadezimalen Nummern, die GUIDs für die weitere Konfiguration darstellen. Hier gibt es zwei GUIDs a 16 Bytes:

  • bbf5ab82e3641b4283573c188e2f0d21
  • f9b5b7ce887cbc4a875025e1a4a9bfab

Die GUID sind zufällig, d.h. in jedem Profil können die GUIDs einen anderen Wert haben. Plumpe "Import/Export" Scripte auf partielle Schlüssel eines Profils enden daher in der Regel in einem Desaster.

Wenn wir nun den ersten GUID-Key etwas genauer anschauen, finden wir darunter wieder massenhaft Schlüssel mit Werten:

Dass dies der Outlook Adressbuch Dienst ist, wird auf den ersten Blick nicht klar, das auch die Bezeichnungen der Dienste nicht als Zeichenkette (Reg_SZ) abgespeichert sind, sondern binär. RegEdit zeigt aber auch die an, wenn Sie den einzelnen Schlüssel anklicken:

Der Wert "001f3001" enthält hier die Beschreibung "Outlook- Adressbuch". In den anderen Werten ist mehr oder weniger Lesbar der Name der DLL und die weiteren Konfigurationen hinterlegt, z.B.: welche Kontaktordner ich als Outlook Kontakte eingebunden habe.

Nach dem ähnlichen Vorgehen können Sie auch die anderen Einstellungen etwas genauer auseinander nehmen. Viele Daten werden jedoch erst beim ersten Verbinden mit dem Server in das Profil geschrieben, d.h. ein neu angelegtes Profil, das noch nie für eine Verbindung zu Exchange genutzt wurde, enthält nur einen Bruchteil der Informationen.

Änderungen sind jedoch mit sehr viel Bedacht durchzuführen, da die Dokumentation zu dem Thema sehr spärlich ist.

Antwort aus dem MS Support Call SRQ060323600847
Bezüglich Ihrer Nachfrage, zentrale Einstellung von Adresslisten, habe ich festgestellt, dass es nicht möglich ist, diese Einstellung zentral durchzuführen. Der Reg. Key, der für diese Einstellung verantwortlich ist, hat ein dynamischer Wert, und deshalb ist es nicht möglich diesen Wert zentral einzustellen.
Quelle: http://microsoft.public.de.outlook.narkive.com/JEv60SmD/reihenfolge-der-adressbucher

Allgemeine GIUDs

Aber selbst wenn Sie alle GUIDs zusammengezählt und durchlaufen haben, werden Sie erkennen, dass es noch weitere GUID-Einträge gibt die anscheinend nicht direkt mit den Diensten zusammen hängen. Einige Einstellungen sind global für das Profil und hinter festen GUIDs hinterlegt. Auch hier ist die Suche nach diesen GUIDs nicht immer einfach, da die Dokumentation dünn gesät ist. Folgende Einträge sind dokumentiert.

 GUID Key Bedeutung

0a0d020000000000c000000000000046

 

Outlook GUID
Hier liegen verschiedene Outlook Einstellungen

0a0d020000000000c000000000000046

101e0390

MRU  Liste der zuletzt geöffneten Postfächer in Outlook. Dieser Key kann gelöscht werden.
292024 OL2000: How to Clear the "Most Recently used" List of Folders

0a0d020000000000c000000000000046

001e0324

AutoArchive Einstellungen aus Extras\ Optionen\ AutoArchivierung\ Standard Archiv Datei
198479 XCLN: Individual AutoArchive Settings not Stored in Registry

0a0d020000000000c000000000000046

001e032c

AutoArchive Einstellungen aus Datei\ Archive\ Archivdatei

198479 XCLN: Individual AutoArchive Settings not Stored in Registry
Aber Archiveinstellungen einzelner Ordner sind als "hidden Mail Objekt" im Ordner selbst gespeichert

0a0d020000000000c000000000000046

000b0115

Gelöschte Ordner beim Beenden leeren. nur bis Outlook 98

Outlook 2000 und neuer speichern diese Einstellung in HKEY_CURRENT_USER\ Software\ Microsoft\ Office\ 9.0\ Outlook\ Preferences\ EmptyTrash

248293 OL2000: "Empty the Deleted Items Folder upon Exiting" Setting Not Saved by the Office Profile Wizard

0a0d020000000000c000000000000046

00030330

Anzahl der Monate, die in den Frei Belegt Zeiten veröffentlicht werden sollen  (Wertebereich 0-12)

Outlook 2000 nutzt einen anderen Key, siehe
197712 XCLN: How to Configure Default Free/Busy Options

0a0d020000000000c000000000000046

00030331

Häufigkeit, der Aktualisierung (in Sekunden als HEX)
Outlook 2000 nutzt einen anderen Key, siehe
197712 XCLN: How to Configure Default Free/Busy Options

3517490d76624c419a828607e2a54604

 

Anscheinend OST/RPC Einstellungen. Habe ich in mehrerne Profilen gefunden

13dbb0c8aa05101a9bb000aa002fc45a

 

möglicherweise Speicherplatz für RPC over HTTP Einstellungen

42acdf40ca5b11cdb7ba00aa003cf7f1

 

Häufig gesehen, aber keine Informationen

5acf76a3665511cea39a00aa004acafa

 

Häufig gesehen, aber keine Informationen

8503020000000000c000000000000046

 

Häufig gesehen, aber keine Informationen

9207f3e0a3b11019908b08002b2a56c2

 

Häufig gesehen, aber keine Informationen

9375CFF0413111d3B88A00104B2A6676

 

Bislang einziger Key mit unterschlüsseln. Enthält z.B. die Zugangsdaten zu SMTP/POP3-Servern und anderen Diensten.

dca740c8c042101ab4b908002b2fe182

001f662a

Enthält den GC
272290 OL2000: Outlook Performs Load Balancing with Global Catalog Servers

Es ist durchaus interessant, nach den langen GUID-Nummern in der TechNet, MSDN etc. zu suchen.

Weitere Links