Exchange 2016

Microsoft Consultant Exchange & Skype for Business (m/w)
Kommen Sie zu Net at Work. Wir haben spannende Projekte bei innovativen Kunden. Unser Team arbeitet kollegial und kooperativ – ständiger Austausch und Weiterbildung sind bei uns Standard.
http://www.netatwork.de/karriere

Es ist Mitte 2015 und Microsoft hat die erste "Public Beta" von Exchange 2016 veröffentlich. Wer als geglaubt hat, dass Exchange 2013 die letzte "OnPremise"-Version sein wird, hat sich getäuscht. Leider kann ich den geplanten Release-Termin noch nicht öffentlich machen. Sparen sie sich und mir die Frage danach.

Änderungen

Mittlerweile ist Exchange 2016 "RTM" und die mir schon früher bekannten Features nicht mehr unter NDA.

Introducing Exchange Server 2016
https://www.youtube.com/watch?v=sZsh7SH0dM4

Hier meine persönlicher Stichwortzettel der Änderungen:

  • Stabilität
    Microsoft stellt Neuerungen mittlerweile neue Funktionen erst in Office 365 bereit, ehe dann nach einem Bewertungsprozess diese eventuell auch in die OnPremise-Version übertragen werden. Das ist zwar ein Zeitverzug aber sorgt indirekt natürlich auch dafür, dass die Funktionen schon in der Cloud umfangreich getestet wurden. Damit dürfte Exchange 2016 zu einer sehr stabilen Version zählen.
  • Zwei Rollen statt 5 (Ex2010) oder 3 (Ex2013)
    Es werden immer weniger Rollen und Microsoft begründet dies zum einen damit, dass CPUs heute nicht mehr der limitierende Faktor sind und damit Scale-Out-Topologien nicht mehr relevant sind und schon in Exchange 2013 die Mailbox-Rolle quasi schon alles übernommen hat, sogar den Proxy zu Exchange 2007-Servern. Dennoch hatte die Exchange 2013 CAS-Rolle die Hauptaufgabe beim Reverse Proxy auf den passenden Backend Server
    Mit Exchange 2016 übernimmt die Mailboxrolle selbst auch noch diese Aufgabe. Sie installieren also nur noch Server mit der Mailbox-Rollen. Wenn Sie weiterhin einen Server "nur" als Reverse Proxy im Stiel einer früheren CAS-Rolle einsetzen wollen, dann legen Sie einfach keine Postfächer auf dem Server selbst ab.
    Die zweite Rolle bei Exchange 2016 ist die Edge-Rolle, die als Relay zwischen Internet und Exchange dient. Ob die Edge-Rolle ihren gestiegenen Anforderungen entspricht, müssen Sie selbst bewerten. Mir ist ein DoS-Schutz mit Antivirus und Spamfilter und ein paar Transport-Regeln zu wenig. (-> NoSpamProxy)
  • Migration und Koexistenz
    Hier gibt es einige interessante Änderungen. Eine Koexistenz ist nur mit Exchange 2010/21013 möglich aber hier kann eine Exchange 2016 CAS-Funktion nicht nur die Anfragen zu einem 2013 CAS weitergeben. Auch umgekehrt kann ein Exchange 2013 CAS die Anfragen zu Exchange 2016 weiter geben. Damit muss nicht mehr am Anfang einer Migration der Namespace auf die neuen Server verschoben werden.
    In der Beta-Version hat das Setup nicht verhindert, einen Ex2016 Server in einer Ex2013 DAG zu addieren. Das ist mittlerweile aber unterbunden. Wer also gehofft hat, dass man innerhalb einer DAG "migrieren" kann ohne Postfach für Postfach zu verschieden, ist enttäuscht worden.
  • AD Forest und DCs
    Als Infrastrukturbasis ist Windows 2008 RTM Server oder höher und ein AD- Forest Level von Windows 2008 (RTM) erforderlich, d.h. alle DCs müssen Windows 2008 RTM oder höher und der Forest-Mode angehoben sein. Exchange kann nicht auf einem Domain Controller installiert werden.
  • Exchange 2016 braucht Windows 2012
    Interessanterweise ist Exchange 2016 nicht auf Windows 2008 (RTM/R2) unterstützt, obwohl der Nachfolger von Windows 2012 noch gar nicht released ist. Sie brauchen also Windows 20012 (RTM oder R2) als Standard, Enterprise oder Datacenter-Version als auch die entsprechenden CALs. Core Server sind nicht möglich.
  • Sizing
    Microsoft empfiehlt, dass Server nicht mehr als 24 CPU Cores und 96GB RAM haben. Anscheinend tritt hier dann eine Verschlechterung der erreichbaren Leistung fürs Geld ein. Wer mehr braucht, sollte also eher mehr Server (Scale Out) einsetzen. Generell scheint man von einem "individuellen Server" abstand zu nehmen und dieses "Preferred Architecture" zu propagieren. Drunger bleiben können Sie natürlich dennoch, wenn Sie weniger Last bedienen müssen-
    http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2015/10/12/the-exchange-2016-preferred-architecture.aspx
    http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2015/06/19/ask-the-perf-guy-how-big-is-too-big.aspx
  • Aktuelle Clients
    Beachten Sie, dass Exchange 2016 mindestens Outlook 2010 mit KB2965295, Outlook 2013 oder Outlook Mac 2011 oder neuere Clients unterstützt. Als Browser sollten Sie auch die aktuellsten Versionen von IE, Chrome, Firefox oder Safari einsetzen.
  • Outlook "Attachment" Handling
    Personen senden immer mehr Anlagen per Mail. Wir wissen natürlich alle, dass es bessere Wege zum Arbeiten mit großen Dateien gibt, z.B. Dateiserver, SharePoint oder vielleicht auch OneDrive. Auf jeden Fall sind alle Optionen besser als Kopien und Versionen der fast gleichen Information in vielen Postfächern. Outlook 2016 kann nun große Anlagen z.B. auf OneDrive ablegen und dem Empfänger nur einen Link dazu senden.
    Siehe dazu auch Large File Exchange.
  • Outlook - RMS Integration
    Bis Outlook 2013 muss man noch einen RMS-Client manuell installieren (Siehe auch Azure RMS). In Outlook 2016 sind diese Funktionen nun eingebaut.
  • Unterstützung von ReFS
    Das neue Dateisystem bietet Vorteile für die Ablage von EDB-Dateien. Exchange 2016 unterstützt nicht nur ReFS, sondern empfiehlt es sogar als Unterbau. Nur zum Booten muss ein Server weiter mit NTFS arbeiten.
  • Office Online Server
    Exchange 2013 und früher haben auch schon den Office Web App Server genutzt. Allerdings nur zur Anzeige von z.B. Word-Anlagen. Mit Exchange 2016 können Sie nun auch in OWA die Anlagen anzeigen aber auch bearbeiten, speichern und dann geändert weiter senden.

Ein paar weitere Dinge finden sich schon in der öffentlichen Dokumentation:

Exchange Server Preferred Architecture
http://video.ch9.ms/sessions/ignite/2015/decks/BRK3197_Smith.pptx

Abgekündigte oder nicht mehr vorhandene Funktionen

Beachten Sie aber auch, was in Exchange 2016 nicht mehr enthalten ist:

Das sind insbesondere:

  • MAPI/CDO
    Damit entfällt ein Weg auf Inhalte von Postfächern über diesen Weg zuzugreifen
  • Exchange Admin Center
    Die MMC-basierte Verwaltungstools sind zwar noch da aber ohne Inhalt. Exchange 2016 wird per PowerShell oder Webbrowser (/ecp) verwaltet
  • Linked Connector
    Diese Funktion ist mit Exchange 2016 entfallen
  • Outlook AnyWhere
    Nun ist auch das Ende von RPC/HTTP eingeleitet. Stattdessen wird MAPI over HTTP, EWS oder ActiveSync genutzt

Download

Wie mit allen früheren Versionen gibt es Exchange 2016 auch einfach als Download.

Exchange 2016 RTM (Build 15.01.0225.042)  1,7 GB
http://aka.ms/getexchange2016
http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=49161

Interessant: Die Versionsnummer hat sich von Exchange 2013  (15.0.x) zu Exchange 2016 (15.1.x) nur hinter dem Komma geändert.

Videos

Warum sollte das Exchange Team nicht auch Videos zur Vorstellung neuer Produkte nutzen. Warum das aber auf YouTube statt Channel9 erfolgt, kann ich mir nur so erklären, dass Channel9 vielleicht zu eng mit technischen Vorträgen verbunden wird und YouTube eher im Bereich Marketing genutzt wird.

Exchange Server 2016 - Performance, architecture and compliance Updates
https://channel9.msdn.com/Shows/Mechanics/Exchange-Server-2016-Performance-architecture-and-compliance-updates

Exchange Server 2016 demo - Collaboration Updates
https://channel9.msdn.com/Shows/Mechanics/Exchange-Server-2016-demo-Collaboration-updates

Exchange Server 2016 Smarter Inbox - Search and customization Updates
https://channel9.msdn.com/Shows/Mechanics/Exchange-Server-2016-Smarter-Inbox-Search-and-customization-updates

Ignite 2015: Meet Exchange Server 2016
https://channel9.msdn.com/Events/Ignite/2015/FND2204

First look at Exchange Server 2016 and what's new für admins
https://www.youtube.com/watch?v=ax-QZKA7laE

Exchange Server 2016 - Performance, architecture and compliance Updates
https://www.youtube.com/watch?v=dhJPcuYzX8U

Exchange Server 2016 demo - Collaboration Updates
https://www.youtube.com/watch?v=jaLptymmfAs

Exchange Server 2016 & Outlook on the go - Mobile, browser and productivity Updates
https://www.youtube.com/watch?v=Na1t18l0Ayk

Meet Exchange Server 2016 (TechEd 2016, Mai 2015)
https://www.youtube.com/watch?v=JnpEPAjlxmE

Exchange Server 2016 Smarter Inbox - Search and customization Updates
https://www.youtube.com/watch?v=pKZZolmtmKA

Videos von anderen Quelle

Exchange 2016 Part 1 - Install MS Exchange 2016 in Windows Server 2012 R2
https://www.youtube.com/watch?v=ZdAXX3DETKk

Migrationen und Voraussetzungen

Wie üblich wird man auch wieder bei Exchange 2016 von den beiden Vorgängerversionen aktualisieren können. Aber auch diesmal nur in Form einer "Swing-Migration", d.h. neue Server oder virtuelle Systeme werden daneben installiert und dann die Inhalte migriert. Ein Update von Exchange 2007 oder früher innerhalb des gleichen Forest wird nur über einen Zwischenschritt möglich sein.

The Updates released today are important pre-requisites für customers with existing Exchange deployments who will deploy Exchange Server 2016. Cumulative Update 10 is the minimum version of Exchange Server 2013 which will co-exist with Exchange Server 2016. Exchange Server 2010 Service Pack 3 Update Rollup 11, is the minimum version of Exchange Server 2010 which will be supported in a coexistence deployment with Exchange Server 2016. No earlier versions of Exchange will be supported co-existing with Exchange Server 2016.
Quelle: Released: September 2015 Quarterly Exchange Updates
http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2015/09/15/released-september-2015-quarterly-exchange-updates.aspx

Dokumentationen

Bis Exchange 2016 "RTM" ist und ich die entsprechenden Artikel zu den verschiedenen Komponenten erstellt habe, muss ich Sie mit meiner Linksammlung vertrösten:

Weitere Links

Microsoft Consultant Exchange & Skype for Business (m/w)
Kommen Sie zu Net at Work. Wir haben spannende Projekte bei innovativen Kunden. Unser Team arbeitet kollegial und kooperativ – ständiger Austausch und Weiterbildung sind bei uns Standard.
http://www.netatwork.de/karriere