Office 365 Region

Office 365 wird weltweit angeboten aber nicht alle Funktion sind überall verfügbar. Einige der Funktionen hängen direkt am Tenant, also wo die Instanz betrieben wird. Andere Einstellungen hängen an einer Einstellung die pro Benutzer gesetzt werden kann. Hier gibt es eine ganze Menge von Feldern, die einer Aufklärung bedürfen.

Die Region des Tenant

Ehe ich auf die Regionen einzelner Dienste und der Zuordnung von Benutzern eingehe, sollten Sie wissen, dass Sie bei der Beantragung ihres Tenant ein Land festlegen, welches nicht mehr geändert werden kann.

Es ist für eine Firma absolut entscheidend, welche Auswahl sie hier treffen.

Felder in Office 365

Einige der Standorte sind über den Browser direkt einsehbar. Da Office 365 bzw. Azure-AD keinen LDAP-Zugriff erlaubt, können die Felder nur per Remote PowerShell ausgelesen werden.

MSOLUser

Bei MSOLUser sind zwei Felder interessant: Das Feld "Country" ist einfach nur ein Land und kann jeden String enthalten. Es erscheint im Adressbuch aber scheint sonst keine Systemeinstellungen zu steuern. Anders ist dies bei "UsageLocation".

Get-MsolUser -UserPrincipalName <upn>  |fl

Country                     : DE
Department                  :
Office                      :
PreferredLanguage           : de-DE
State                       : NRW
UsageLocation               : DE

Das Feld UsageLocation kann über Set-MSOLUser gesetzt werden, selbst wenn das Konto ein "DirSync" User ist. Das Feld "Country" hingegen kann nur für Cloud-User geändert werden. Ein Versucht das Feld Country für einen DirSync-User zu ändern, wird mit einem Fehler quittiert, obwohl der Parameter "Country" beim Commandlet "Set-MSOLUser" vorhanden ist:

Get-Mailbox

Über die Exchange Remote PowerShell werden ebenfalls Felder angezeigt: Hier ist es aber erst einmal das Feld "Languages", welches ein oder mehrere Sprachen enthält und wieder die UsageLocation.

Get-Mailbox <upn>

Languages : {de-LI, de-DE}
UsageLocation : Deutschland

Die UsageLocation ist nicht per Set-Mailbox änderbar. Das Feld "Languages" aber wohl, selbst wenn der Benutzer ein DirSync-Anwender ist.

Zuletzt gibt es natürlich noch die Sprache der Mailbox selbst. Diese Information steht schon beim On-Prem-Exchange nicht im Active Directory, sondern in der Mailbox und ich gehe davon aus, dass es in Office 365 weiterhin so ist. Dieser Wert lässt sich nämlich weder mit Get-MSOLUser, Get-Mailbox, Get-Recipient o.ä. auslesen, sondern nur per Get-MailboxRegionalConfiguration.

Get-MailboxRegionalConfiguration <upn> |fl

Language : de-DE
DefaultFolderNameMatchingUserLanguage : True
TimeFormat : HH:mm
TimeZone : W. Europe Standard Time

Damit ist dieses Feld auch nicht beim DirSync zu beachten.

Regionen in Office 365

Auch in der GUI, bzw. den verschiedenen Webseiten von Office 365 können Sie die Informationen über Länder und Regionen sehen. Im August 2015 habe ich an folgenden Stellen das Bundesland/Kanton/Location/Country gefunden. Da Microsoft auch die Verwaltungswebseiten von Office 365 immer mal wieder anpasst, könnten die aktuellen Seiten schon wieder anders aussehen.

 

Office 365 Web Feld PowerShell Property Inhalt

Office 365 Admin Portal beim Benutzer

AD Land oder Region

Azure PowerShell: Country

Beliebiger Freitext

Office 365 Admin Portal beim Benutzer

Lizenzstandort

Azure PowerShell:
UsageLocation

DropDown. Im Feld steht der 2-stellige ISO Ländercode

Exchange Web App Optionen - Allgemein - Mein Konto

Exchange Accountdaten

Azure PowerShell:
Get-MSOLUser: UsageLocation

Exchange PowerShell:
Get-Mailbox:
UsageLocation

Ausgeschriebene Version des Landes. Mit Set-MSOLUser - UsageLocation <> muss der 2-Letter ISO-Code angegeben werden.

Nicht über die Exchange Webseite änderbar.

Exchange Web App Optionen - Allgemein - Regionen

Exchange Regioneinstellungen

Get-MailboxRegionalsettings: Language

Und der erste Eintrag im Array

Get-mailbox:Languages

Get-MailboxRegionalsettings: Language

Und der erste Eintrag im Array

Get-mailbox:Languages

Auch wenn hier in der GUI an verschiedenen Stellen sogar die Möglichkeit einer Veränderung angezeigt wird, so sind die meisten Felder nicht über die Webseite zu ändern. Insbesondere, wenn die Daten über einen DirSync aus einem On-Prem AD gepflegt werden.

DirSync

Sobald Sie die Identitäten in der Cloud aber nicht mehr manuell pflegen, sondern mittels DirSync, werden die meisten Felder nicht mehr per PowerShell zu editieren sein. Ein "synchronisiertes Objekt" wird durch Felder in ihrem On-Prem-Active Directory verwaltet und Einstellungen in der Cloud folgen den lokalen Einstellungen. Damit ist es natürlich wieder interessant, welche Felder aus dem Active Directory auf die entsprechenden Felder in der Cloud fallen

AD-Feld Office 365 Bemerkung

msExchUsageLocation

UsageLocation

Obwohl dies On-Prem eigentlich ein Exchange Feld ist, wird es von Office 365 nicht nur für die Anzeige in Exchange sondern auch zur Steuerung der Lizenz-Optionen genutzt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Attributen kann dieses Feld auch bei einem DirSync User in der Cloud gesetzt werden. Allerdings ist der Wert im lokalen Active Directory dominant und überschreibt den Wert in der Cloud.

Mit aktivem DirSync sollten Sie daher On-Prem dafür sorgen, dass hier in "msExchUsageLocation" das zweistellige ISO-Kürzel des Landes steht.

Country

Country

Ein einfaches Freitext-Feld für die Beschreibung des Landes. Es gibt keine Validierung des Inhalts.

Entfällt

Language

Die Einstellung der Mailbox-Sprache im Postfach. Da Sie nicht im Active Directory hinterlegt ist, wird sie auch nicht im DirSync betrachtet.

Diese Angaben basierend auf meinen Beobachtungen und Tests, aber sind nicht von Microsoft bestätigt worden und könnten sich auch wieder geändert haben.

Weitere Links